Riester-Vermittlungsportal zu einem der „heißesten deutschen Startups“ gewählt

Die Internet-Plattform Fairr.de, die den Online-Abschluss von Riester-Verträgen ermöglicht, ist vom Branchendienst Informilo zu einem der „heißesten deutschen Startups“ gewählt worden. Zielsetzung des Portals sei es, schlecht performenden Finanzprodukten und hohen Vertriebsprovisionen ein Ende zu setzen.

Das Startup Fairr.de will das Riestern für online-affine Kunden verbessern.

Informilo begründete seine Auszeichnung damit, dass das im November 2013 gegründete Portal „günstige und transparente“ Altersvorsorgeprodukte biete. Auf dem Startup-Portal „Gründerszene“ erklärte Fairr.de-Gründer Jens Jennissen, dass mit dem Vorsorgeportal insbesondere online-affine Menschen angesprochen würden.

Altersvorsorge für Online-Affine

Darüber hinaus sollen künftig auch unabhängige Berater mit ins Boot geholt werden, die keine Abschlussprovision erhalten, sondern vom Kunden als Honorarberater für die Beratung bezahlt werden – unabhängig davon, welche Vorsorgelösung gewählt werde. (nl)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.