Anzeige
2. November 2015, 08:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

PKV: Zufriedenheit allenthalben

Die Kunden in der privaten Krankenversicherung geben sich in diesem Jahr zufriedener als noch im Vorjahr. Dabei zeigt sich: Moderne Services, wie das Einreichen von Leistungen via App, wirken sich besonders positiv auf die Stimmung aus.

PKV: Zufriedenheit allenthalben

PKV-Kunden sind in 2015 zufriedener als in den Vorjahren.

 

Niedrigzinsen in der Kapitalanlage, steigende Kosten für medizinische Behandlungen, Kundenschwund in der Vollversicherung und Gezerre um das Tarifwechselrecht – die Liste der Herausforderungen für die privaten Krankenversicher (PKV) in Deutschland ist lang.

Positiver Trend bei Kundenzufriedenheit

Da dürfte es den PKV-Managern sichtlich gut tun, erbauliche Nachrichten wie diese zu lesen: “Der positive Trend bei der Kundenzufriedenheit der privat Krankenversicherten hält auch in diesem Jahr an”. Zu dieser Erkenntnis kommen die Autoren der aktuellen Studie “Kubus PKV 2015” des Kölner Analysehauses MSR Insights, die Ende August 2015 veröffentlicht wurde.

PKV-Kunden seien in 2015 nicht nur zufriedener als in den Vorjahren, berichten die Analysten, der Markt rücke auch immer näher zusammen: “Der Abstand zwischen dem besten und schlechtesten Unternehmen in der Kundenzufriedenheit hat sich gegenüber den Vorjahren weiter reduziert”, lautet ein Fazit der Studie, zu der über 2.250 Kunden repräsentativ befragt wurden – nach Angaben von MSR Insights entspricht dies einer Abdeckung des PKV-Marktes von mehr als 80 Prozent.

PKV: Zufriedenheit allenthalben

Quelle: MSR-Insights

Der Studie zufolge erreichte das beste von 29 untersuchten PKV-Unternehmen einen Score-Wert von durchschnittlich 2,01 auf einer Skala von eins bis fünf, wobei eins für “vollkommen zufrieden” steht und fünf für “unzufrieden”. Selbst der schlechteste Anbieter erzielte demnach einen durchaus respektablen Wert von 2,31 (siehe Grafik).

Die Ergebnisse geben reichlich Wasser auf die Verbandsmühlen der Branche. So erklärt der PKV-Verband in Berlin, dass die Umfragen “renommierter Meinungsforschungsinstitute regelmäßig Spitzenwerte” bei der Kundenzufriedenheit von Privatversicherten ermittelten: “90 Prozent und mehr fühlen sich gut oder sehr gut für den Krankheitsfall abgesichert; nach der jüngsten Emnid-Umfrage aus dem Jahr 2012 sind es sogar 96 Prozent”, berichtet der Verband stolz auf seiner Web-Seite.

 

Seite zwei: Zusatzversicherte weniger zufrieden

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

DISQ testet Rechtsschutztarife: So lässt sich sparen

Rechtschutzversicherungen folgen meist einem Baukastenprinzip. Häufig nachgefragt sind Kombiprodukte aus Privat-, Berufs- und Verkehrsrechtsschutz. Einige bieten umfassenden Schutz. Andere – vermeintlich günstige Tarife – enttäuschen. Ein Test des Deutschen Instituts für Service-Qualität unter zwölf Versicherern zeigt, dass sich viel Geld sparen lässt – bei gleichen oder besseren Leistungen.

mehr ...

Immobilien

Mietpreise: Dynamik ist gestoppt

Bislang gab es bei den Mietpreisen im Bereich Wohnimmobilien oft kein Halten. Nach Erhebung jüngster Zahlen für das 4. Quartal 2018 durch das Researchinstitut Empirica ändert sich nunmehr zumindest die Tendenz. Ob daraus ein Trend wird, bleibt abzuwarten. 

mehr ...

Investmentfonds

Japan: Wachstum löst Deflation ab

Seit Jahrzehnten ist Japan “der schwache Mann Asiens”. Während das Bruttoinlandsprodukt in China, Indien und Vietnam jährlich um  über sechs oder sieben wächst, sind es in Japan weniger als zwei Prozent. Warum sich das jetzt ändern könnte:

mehr ...

Berater

Formaxx erweitert Vorstand

Die Formaxx AG, Eschborn, verstärkt seinen Vorstand. Mit Wirkung zum 1.. März 2019 ist Lars Breustedt neu in den Vorstand der Eschborner Finanzberatungsgesellschaft berufen worden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia Grundinvest will Publikumsgeschäft weiter ausbauen

Der Asset Manager Patrizia Grundinvest, Tochtergesellschaft der Patrizia Immobilien AG, hat 2018 rund 110 Millionen Euro Eigenkapital bei Privatanlegern platziert und will weiter wachsen. Dafür ist 2019 unter anderem eine neue Produktkategorie geplant.

mehr ...

Recht

Riester-Urteil: Förderung trotz Sonderurlaub?

Wie der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil klarstellt, steht und fällt die staatliche Förderung der Riesterrente mit Beitragszahlungen zur gesetzlichen Rentenversicherung – entweder den eigenen oder denen des Ehepartners.

mehr ...