Anzeige
27. November 2015, 12:49
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Finanzielle Flexibilität im Ruhestand sehr wichtig

Finanziell flexibel zu sein, ist im Ruhesand mindestens genauso wichtig, wie im Berufsleben. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie des Versicherungskonzerns Axa. Demnach könnte es vor allem in den späteren Ruhestandsjahren zu einem vermehrten Geldbedarf kommen.

Altersorsorge: Rentner sollten finanziell flexibel sein

Finanzielle Flexibilität wird im Alter wichtiger.

Ein Großteil der Pensionäre und Rentner in Deutschland (70 Prozent) sind der Ansicht, dass es im Ruhestand ebenso wichtig ist wie während der Berufstätigkeit, finanziell flexibel auf schwankende Geldbedarfe reagieren zu können. 15 Prozent glauben sogar, dass es im Ruhestand noch wichtiger ist als im Erwerbsleben. Viele der Erwerbstätigen teilen mit 68 Prozent beziehungsweise 13 Prozent diese Einschätzung.

Das sind Ergebnisse des Themenfokus “Finanzielle Flexibilität im Ruhestand”, der im Rahmen des Axa Deutschland-Report zu Ruhestandsplanung und -management ermittelt wurde. “Auch in unserer neuen Untersuchung wird sichtbar, dass Erwerbstätige von der Situation im Ruhestand oft falsche Vorstellungen haben”, berichtet Dr. Patrick Dahmen, Mitglied des Vorstands der Axa Konzern AG.

Vermehrter Geldbedarf in späteren Ruhestandsjahren

Möglicherweise auftretende Pflegebedürftigkeit sowie Kosten im Zusammenhang mit Erkrankungen werden der Studie zufolge von Rentner und Pensionäre als Hauptgründe für den schwankenden Geldbedarf im Ruhestand angegeben. Eine Mehrheit ist demnach daher der Ansicht, dass ein schwankender Geldbedarf vor allem in den späteren Jahren des Ruhestands auftritt.

Dass dies vor allem in den ersten Jahren des Ruhestands vorkommt, meint indes lediglich ein Drittel. Berufstätige haben laut der Studie eine völlig andere Einschätzung: So ist rund die Hälfte der Ansicht, dass ein schwankender Geldbedarf eher in den ersten Jahren des Ruhestands auftreten wird.

“Aus unseren Untersuchungen geht hervor, dass viele der heute Berufstätigen mit dem Beginn des Ruhestands vor allem erhöhte Freizeitaktivitäten verbinden und vermehrtes Reisen. Dadurch wird erklärbar, warum sie eher zu Beginn mit schwankendem Geldbedarf rechnen”, so Dahmen. (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

R+V wird Hauptsponsor des FC Schalke 04 Esports

Die R+V Versicherung und der FC Schalke 04 setzen ihre erfolgreiche Partnerschaft im elektronischen Sport fort: Der genossenschaftliche Versicherer wird Hauptsponsor und Trikotpartner der “Knappen” im Esport.

mehr ...

Immobilien

Wohnimmobilien: Welche Altersgruppe kauft am meisten?

Immobilienkäufer sind heutzutage deutlich jünger als noch vor zehn Jahren, wie eine aktuelle Online-Umfrage des Immobiliendienstleisters McMakler zeigt. Dabei dominiert derzeit besonders eine Altersgruppe den Immobilienmarkt.

mehr ...

Investmentfonds

Japan: Wachstum löst Deflation ab

Seit Jahrzehnten ist Japan “der schwache Mann Asiens”. Während das Bruttoinlandsprodukt in China, Indien und Vietnam jährlich um  über sechs oder sieben wächst, sind es in Japan weniger als zwei Prozent. Warum sich das jetzt ändern könnte:

mehr ...

Berater

Geldvermögen: Deutschland erreicht neuen Meilenstein

Die Bundesbürger sind trotz der Zinsflaute in der Summe so vermögend wie nie zuvor. Das Geldvermögen der Privathaushalte stieg im dritten Quartal 2018 erstmals über die Marke von sechs Billionen Euro, wie die Deutsche Bundesbank am Mittwoch in Frankfurt mitteilte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia Grundinvest will Publikumsgeschäft weiter ausbauen

Der Asset Manager Patrizia Grundinvest, Tochtergesellschaft der Patrizia Immobilien AG, hat 2018 rund 110 Millionen Euro Eigenkapital bei Privatanlegern platziert und will weiter wachsen. Dafür ist 2019 unter anderem eine neue Produktkategorie geplant.

mehr ...

Recht

Rentner erhalten Finanzhilfe für Krankenversicherung

Die Deutsche Rentenversicherung beteiligt sich ab dem 1. Januar 2019 an den Zusatzbeiträgen zur Krankenversicherung bei der Rente.

mehr ...