25. November 2015, 09:46
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Unternehmervollmacht: Fortbestand des Betriebs sichern

Die Themen Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung sind bei Finanzdienstleistern angekommen. Wie steht es allerdings mit der Unternehmervollmacht? Können in eine private Vorsorgevollmacht auch Regelungen eingearbeitet werden, die den eigenen Betrieb betreffen?

Gastbeitrag von Matthias Schmutzler, DV Deutsche Vorsorgedatenbank AG

Unternehmervollmacht

“Nicht in jedem Fall stehen Familienangehörige bereit, die diese Lücke sofort kompetent und langfristig ausfüllen können.”

Unabhängig von Art und Größe des Unternehmens sollte sich jeder Inhaber die Frage stellen “Was passiert, wenn ich als Kopf meines Unternehmens aufgrund von Unfall oder Krankheit ausfalle?”

Wer ist dann in der Lage, den Bestand des Unternehmens, die Handlungsfähigkeit und natürlich auch das Einkommen zu sichern?

Lücke langfristig schließen

Nicht in jedem Fall stehen Familienangehörige bereit, die diese Lücke sofort kompetent und langfristig ausfüllen können. Manchmal kommen sie aber auch aufgrund geforderter Qualifikationen, wie zum Beispiel einer notwendigen Meisterprüfung im Handwerksbereich, als Vertreter nicht in Frage.

Diese Problematik betrifft in Deutschland eine Vielzahl der Unternehmen, immerhin sind circa 70 Prozent als Einzelunternehmen und nur 30 Prozent in Form von GmbH, KG oder AG strukturiert. Aber selbst ein bestehender Gesellschaftervertrag enthält in vielen Fällen nicht automatisch detaillierte Vertretungsregelungen. Man kann davon ausgehen, dass 80 Prozent aller Unternehmen in Deutschland dafür keine optimale Vorsorge getroffen haben.

Vielfältige Probleme 

Die zu lösenden Probleme und Fragen sind vielfältig. Was darf der Vertreter, vielleicht ein Berufskollege aus der gleichen Branche, während der Vertretungszeit? Ist seine Tätigkeit Bestandteil der bestehenden betrieblichen Versicherungen? In welchem Rahmen dürfen finanzielle Entscheidungen getroffen werden? Ist eine Kreditaufnahme möglich? Dürfen bestehende Arbeitsverhältnisse beendet werden? Wie sieht es mit Neueinstellungen aus? Kann das Unternehmen verkauft oder liquidiert werden? Und damit sind bei weitem nicht alle Aspekte genannt.

Seite zwei: Zeitersparnis und Kostentransparenz

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Gesundheit: Mehr als eine Milliarde Euro pro Tag

Die Gesundheitsausgaben in Deutschland sind weiter angestiegen. Vorläufigen Zahlen des Statistischen Bundesamtes zufolge betrugen sie im vergangenen Jahr 387,2 Milliarden Euro und damit 3,1 Prozent mehr als im Vorjahr. 2017 hatte die Zahl erstmals die Marke von einer Milliarde Euro pro Tag überschritten.

mehr ...

Immobilien

Vorsicht beim Kauf zwangsversteigerter Häuser

Im angespannten Immobilienmarkt bieten Zwangsversteigerungen die Möglichkeit, ein Haus unterhalb des Marktwertes zu erwerben. Die besonderen rechtlichen Rahmenbedingungen bergen jedoch erhebliche Risiken.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit kostet Deutschland Milliarden – Bundesländer unterschiedlich betroffen

Wie der Brexit konkret aussehen wird, ist mehr als zwei Jahre nach dem Referendum in Großbritannien immer noch offen. Doch klar ist: Ein Brexit würde den Handel mit Waren und Dienstleistungen verteuern, die Unsicherheit vergrößern. Was der Brexit Deutschland kosten würde und in welchen Bundesländern die höchsten Kosten entstehen.

mehr ...

Berater

Gehalt: So viel verdient Deutschland

Mit welchem Beruf zählen Fach- und Führungskräfte in Deutschland zu den Top-Verdienern und wie groß sind die regionalen Unterschiede beim Lohnniveau? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der Step Stone Gehaltsreport 2019 mit einem Überblick über die durchschnittlichen Bruttojahresgehälter.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lars Schnidrig rückt zum CEO von Corestate auf

Der Aufsichtsrat der Corestate Capital Holding S.A., zu der unter anderem der Asset Manager Hannover Leasing gehört, hat Lars Schnidrig für vier Jahre zum neuen Chief Executive Officer (CEO) und Vorsitzenden des Vorstands berufen. Er hat ein ambitioniertes Ziel.

mehr ...
22.03.2019

RWB Group wird 20

Recht

Widerrufs-Joker: Gericht weist Musterklage ab

Die bundesweit erste Musterfeststellungsklage von Verbrauchern gegen ein Unternehmen scheitert vor Gericht an einer formalen Hürde. In Deutschland gibt es die Musterklage erst seit vergangenem November.

mehr ...