Finanzkonzern W&W gründet Start-Up

Nachdem jüngst bekannt wurde, dass der Axa-Konzern ein Versicherungs-Start-Up gegründet hat, ist nun der Finanzkonzern Wüstenrot & Württembergische (W&W) gefolgt. Die neu gegründete „Digitale Werkstatt“ soll W&W zufolge innovative Geschäftsmodelle entwickeln und umsetzen.

Dr. Alexander Erdland, Vorstandsvorsitzender der W&W AG: „Mit der von etventure angewandten Methodik und Philosophie haben wir den Entwicklungsprozess neuer digitaler Lösungen in einer Weise beschleunigen können, wie wir es unternehmensintern kaum geschafft hätten“.

Wie W&W mitteilte, hat sich das Stuttgarter Unternehmen die Digitalberatungsfirma etventure mit an Bord geholt. Gemeinsam sei ein Start-Up mit dem Namen „Digitale Werkstatt“ ins Leben gerufen worden, das die Entwicklung neuer innovativer Produkte und Services mit „einem konsequenten Fokus auf den Kunden“ zum Ziel habe.

Kulturwandel für den Konzern

Darüber hinaus solle durch die Neugründung „ein Kulturwandel“ angestoßen werden, durch den die Startup-Mentalität aus der Digitalen Werkstatt auch auf den Konzern übertragen werde.

[article_line]

„Mit der von etventure angewandten Methodik und Philosophie haben wir den Entwicklungsprozess neuer digitaler Lösungen in einer Weise beschleunigen können, wie wir es unternehmensintern kaum geschafft hätten“, ließ Dr. Alexander Erdland, Vorstandsvorsitzender der W&W, mitteilen.

„Wenn wir die neue Arbeitsweise und Mentalität mit dem Bestehenden verknüpfen, entsteht eine Dynamik, die die Verbindung besonders zu jungen Kundengruppen stärkt“, so Erdland. (nl)

Foto: W&W

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.