Arbeitskreis Beratungsprozesse: Neue Arbeitsmittel zur Krankenversicherung

Der Arbeitskreis Beratungsprozesse hat sein Angebot für das Geschäftsfeld Krankenversicherung ausgebaut. Mit dem „Beratungsleitfaden Krankenversicherung“ und den Risikoanalysebögen „PKV Vollversicherung“ sowie „PKV Restkostenversicherung“ sollen Vermittler künftig noch besser beraten können.

PKV-Risikoanalysebogen
Beratungsleitfaden und Risikoanalysen zur Krankenversicherung wurden laut Arbeitskreis Beratungsprozesse von Praktikern für Praktiker entwickelt worden.

Mit den Risikoanalysebögen für die Vollversicherung und die Restkostenversicherung in der privaten Krankenversicherung (PKV) können Vermittler die Risikoverhältnisse der Kunden spartenbezogen und systematisch aufnehmen und dokumentieren. Die Integration von Mindeststandards des Arbeitskreises soll hierbei dafür sorgen, dass nicht jedes Detail abgefragt werden muss.

Materialien für Vermittler kostenlos

„Als Makler erlebe ich tagtäglich, wie komplex und kompliziert die Materie Krankenversicherung ist. Deswegen freue ich mich ganz besonders, dass unsere Arbeitshilfen jetzt entscheidende Phasen dieses Beratungsprozesses abdecken“, kommentiert Versicherungsmakler Helge Kühl, Leiter der Expertengruppe Krankenversicherung des Arbeitskreises.

Beratungsleitfaden und Risikoanalysen zur Krankenversicherung seien von Praktikern für Praktiker entwickelt worden. „Sie können und wollen aber nicht die verantwortungsbewusste Entscheidung über die jeweils erforderliche kundenspezifische Analyse und Bewertung des Risikos ersetzen“, so Kühl. Sämtliche Beratungshilfen finden Interessierte auf der Internetseite des Arbeitskreises. Vermittler dürfen das gesamte Material kostenlos nutzen. (jb)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.