23. August 2016, 08:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Banking-Fintechs: Zwischen Disruption und Anpassung

Wie sehr sich die Bankenwelt wandelt, zeigen die aktuellen Meldungen. Während die Deutsche Bank ihren Gewinn atomisiert (ein Minus von 98 Prozent) meldet das Fintech Wirecard zum gleichen Zeitpunkt 30 Prozent Zuwachs bei Umsatz und Ertrag. Die Haff-Kolumne

Banking-Fintechs: Zwischen Disruption und Anpassung

“Trotz allem bleibt die Gefahr, dass die Innovation zwischen Regulierung und Kundengewohnheiten auf der Strecke bleibt.”

Die “neue Welt” jubiliert, die “alte Welt” muss einstecken? Auf den ersten Blick. Zwar befindet sich die Finanzwelt im Wandel, es gewinnt dabei aber nicht immer das Neue, das “Disruptive”.

Während vielen neuen Unternehmen noch alle Richtungen offen stehen, hat der Fintech-Pionier Fidor-Bank eine klare Entscheidung getroffen. Das von einer französischen Großbank ausgesprochene Kaufangebot wurde angenommen. Es soll neuen Handlungsspielraum bieten. Was das bedeutet, wird die Zukunft mit dem neuen Eigentümer aus der “alten Welt” zeigen.

Kleinigkeiten deuten auf Veränderungen hin

Manchmal sind es die Kleinigkeiten, die auf die Veränderungen hindeuten. Dass number26 nun N26 heißt, ist so eine Kleinigkeit. Vor kurzem war das Unternehmen noch ein Start-Up, das mit seinem Handy-App-Girokonto Furore machte. Im Hintergrund vollzieht sich jetzt der Wandel zur Vollbank: das Angebot wird erweitert. Geldanlage per Robo-Advisor, Kredite, Versicherungen, eigene Vollbanklizenz – Pressemeldungen und Homepage zeigen den Weg in die Zukunft.

Die Entwicklung von N26 zeigt wie schnell Disruption ein Ende finden kann. Der Wunsch der Kunden nach Bargeld zwang zur Anpassung des Kontoangebots. Die Kosten der “alten” Bezahlform hatten zugeschlagen und zwangen das junge Unternehmen zu Kontokündigungen und einer neuen Fair-Use-Regelung. Das ist nicht ungewöhnlich.

Potenzial für weitere Veränderungen besteht

Viele Fintechs spezialisieren sich auf Teilbereiche der Wertschöpfung. Sie sind darauf angewiesen, möglichst schnell viele Kunden zu gewinnen. Mit der Massenansprache stossen die neuen Angebote schnell auf Kunden mit “alten” Gewohnheiten. Das bedeutet hohe Kosten statt elektronischer Effizienz. Paypal hat gezeigt, wie schnell und stark ein innovativer Ansatz den Markt verändern kann. Die elektronische Geldbörse ist zu einer ernstzunehmenden Kontokonkurrenz geworden. Sie hat die etablierten Banken zum Handeln gezwungen.

Potenzial für weitere Veränderungen besteht. Geldanlage per Robo-Advisor, Kreditvergabe unter Privatpersonen als P2P-Lending oder Finanzierungen durch die Crowd. All das könnte den Markt verändern. Trotz allem bleibt die Gefahr, dass die Innovation zwischen Regulierung und Kundengewohnheiten auf der Strecke bleibt.

Tobias Haff ist COO des B2B-Insurtech-Unternehmens massUp. Davor hat er Procheck24, den B2B-Bereich des Vergleichsportals Check24, aufgebaut. Bereits seit 1997 entwickelt er Internetprojekte mit dem Fokus auf Finanzdienstleistungen. Er hat den Markt für unabhängige Ratenkreditvermittlung in Deutschland maßgeblich mitgeprägt, Produktinnovationen zur Einkommensabsicherung und Online-Vertriebstools für Finanzvermittler erfolgreich am Markt eingeführt.

Foto: Tobias Haff

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DISQ: Wer die Nase im Rennen um die beste Kfz-Versicherung vorne hat

Wer in Deutschland ein Auto fahren will, der muss es auch versichern. Welche Anbieter von Kfz-Versicherungen ihre Kunden besonders zufrieden stellen, hat das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) herausgefunden.

mehr ...

Immobilien

London: Wo Millennials, X-Generation und Babyboomer Wohnimmobilien kaufen

Laut der neuesten Analysen der „Wealth Report Insight Series“ des internationalen Immobilienberatungsunternehmens Knight Frank gaben Millennials 2018 insgesamt 3,89 Mrd. Euro (3,47 Mrd. GBP) für den Erwerb von Wohnimmobilien in exklusiven Lagen in Central London aus.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD bietet Eltern und Großeltern den passenden politischen Investmentfonds

Der Zusammenschluss „Parents for Future“ ist eine wirkungsvolle Initiative, die jungen Menschen der “Fridays für Future”-Bewegung in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik unterstützt. Der ROCK ´N `ROLL FONDS von ÖKOWORLD ist als erster Elternfonds der Welt ist genau für diese Community gemacht.

mehr ...

Berater

Zurich übernimmt Berliner Insurtech dentolo

Mit dem Erwerb des Berliner Insurtech dentolo stärkt die Zurich Gruppe Deutschland ihren Direktversicherer DA Direkt bei der  strategischen Weiterentwicklung mit dem vorgesehenen Einstieg in das Geschäft mit Zahnzusatzversicherungen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Savills IM erwirbt deutsches Logistikportfolio

Savills IM erwirbt drei Umschlaghallen in Deutschland mit insgesamt run 15.400 qm Mietfläche. Derzeitig ist das Objekt noch vollständige und langfristig an die Deutsche Post Immobilien GmbH vermietet.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...