„BU-Bedingungen sind auf Weltmeisterniveau“

Jürgen Voß, Vorstandssprecher Nürnberger Lebensversicherungs AG: Wir haben sowohl eine Comfort SBU als auch eine Premium SBU, die einen Schutz bei Pflegebedürftigkeit beinhaltet. Und natürlich bieten wir auch die Pflegerente als Standalone-Produkt an. Nach unseren Erfahrungen ist die Akzeptanz der Pflegeabsicherung in Kombination mit der BU aber deutlich höher. Wir haben fast zehn Prozent Marktanteil in der BU insgesamt, mit einem Pflegeeinschluss von etwa einem Fünftel.

[article_line type=“most_read“ cat=“Versicherungen“]

Beck: Die Erwartungshaltung von Kunden und Vermittlern ist eine Premium-BU. Die BU-Bedingungen sind hierzulande bekanntlich auf Weltmeisterniveau. Deshalb wird ein modulares Produkt von Vermittlern sehr gern angenommen. Ich kann die Risiken Pflege, Arbeitsunfähigkeit (AU) und auch schwere Krankheiten anbündeln, muss es aber nicht. Wir haben alle drei Zusatzrisiken bewusst mit einem Zusatzpreis versehen, weil es auch unsere Philosophie ist, ein transparentes und faires Produkt zu haben.

Oliver Kieper, Vorstand Netfonds AG: Wenn ich mal die Produktbereiche Krankentagegeld (KT), BU, AU, Pflege nehme und ich positioniere das als Makler bei vier Unternehmen, habe ich eben viermal Stückkosten. Das zahlt der Kunde, der nicht selten ein Problem mit der Finanzierbarkeit hat. Ein Bündelprodukt muss bei der Wahl des richtigen Anbieters für den Kunden günstiger sein.

Voß: Unsere Erfahrung ist, dass das Kombiprodukt mit AU-Einschluss, mit Pflegeabsicherung und Pflegeoption eine sehr gute Akzeptanz findet, obwohl die Prämie doch durchaus höher ist.

Seite drei: Wo ist die Schmerzgrenze für den Kunden?

1 2 3 4Startseite
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.