14. November 2016, 08:46
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Eine BU für Studenten ist einfach – oder?

Manche Versicherer legen für die Leistungsprüfung bei Eintritt einer Berufsunfähigkeit während der Studienzeit das Mindestanforderungsprofil der Berufe zugrunde, für die der Studienabschluss im belegten Studienfach typischerweise Voraussetzung ist.

Eine solche Formulierung ist natürlich schwammig und kann bei bestimmten Studienrichtungen streitanfällig sein. Und was hilft eine solche Formulierung einem Betroffenen, der zwar diesen hypothetischen Zielberuf ausüben könnte – auf Grund seiner gesundheitlichen Beschwerden aber das hierfür erforderliche Studium nicht fortführen kann?

Nicht auf Lebensstellung eines Studenten abstellen

Besser ist, wenn für die Leistungsprüfung die Tätigkeit des Studenten als Beruf angesehen wird – wobei im Einzelfall noch entscheidend sein kann, ob hierbei das konkret absolvierte Studium oder irgendein Studium herangezogen wird.

Bezüglich einer möglichen konkreten Verweisung sieht das aber anders aus. Da Studenten normalerweise ein geringes Einkommen haben, sollte bei der Verweisung gerade nicht auf die Lebensstellung (Vergütung und soziale Wertschätzung) des Studenten abgestellt werden – sondern auf die Lebensstellung, die regelmäßig mit dem erfolgreichen Abschluss des Studiums erreicht wird.

Doch leider gibt es nur wenige Tarife, die bei der Leistungsprüfung die Tätigkeit des Studenten heranziehen und bei der Prüfung auf konkrete Verweisung die Lebensstellung nach erfolgreichem Abschluss des Studiums.

Seite drei: Knackpunkt BU-Begrenzung

Weiter lesen: 1 2 3

1 Kommentar

  1. Wie soll man denn da bitte als Student einen Überblick halten? Alles über die BUs ist immer super allgemein gehalten und zum Schluss hat man doch kein Plan worauf man achten soll…

    Kommentar von Markus M. — 20. September 2017 @ 15:57

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Dr. Grabmaier als “Head of the Year” ausgezeichnet

Dr. Sebastian Grabmaier, CEO der JDC Group, ist auf der Cash.Gala 2019 zum “Head of the Year” ausgezeichnet worden und damit Teil einer Premiere.

mehr ...

Immobilien

Abwarten und Geld parken

Wirtschaftspolitische Spannungen wie der Handelskonflikt zwischen China und den USA, ein immer wahrscheinlicher werdender No-Deal-Brexit und Rezessionsängste schüren bei Anlegern Unsicherheit. Was tun mit dem Geld? Ein Kommentar von Volker Wohlfarth, Geschäftsführer bei der Crowdinvestment-Plattform zinsbaustein.de.

mehr ...

Investmentfonds

Financial Advisors Awards 2019: And the winners are…

…hieß es am 20. September für acht der Financial Advisors Awards 2019. Zum 17. Mal in Folge wurden die Branchenauszeichnungen im Rahmen der Cash.Gala verliehen. Die Bilder der Sieger

mehr ...

Berater

“Dann ist es vorbei”: Finnland setzt Johnson Frist beim Brexit

Der derzeitige EU-Ratsvorsitzende Antti Rinne hat dem britischen Premierminister Boris Johnson eine Frist bis zum Monatsende gesetzt, um Änderungswünsche am Brexit-Abkommen einzureichen.

mehr ...

Sachwertanlagen

PATRIZIA erwirbt Wohnanlage in Aarhus, Dänemark

Die PATRIZIA AG, der globale Partner für paneuropäische Immobilieninvestments, hat zusammen mit Universal-Investment im Auftrag der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) ein Wohnbauprojekt mit 136 Einheiten im dänischen Aarhus erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen einer off-market Transaktion. Verkäufer ist ein Konsortium privater Investoren.
mehr ...

Recht

Sicherheit auf der Baustelle: Das Schild „Eltern haften für ihre Kinder“ reicht nicht aus

Wer baut, haftet für mögliche Personen- oder Sachschäden auf der Baustelle. Bauherren und Grundstückseigentümer tragen eine Mitverantwortung für den Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie für die Absicherung der Baustelle. Darauf verweisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds.

mehr ...