Anzeige
4. August 2016, 15:19
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Continentale: Aktuelle Garantieverzinsung auch für Erhöhungen

Die Continentale will Neukunden, die noch in diesem Jahr eine Lebensversicherung abschließen, den aktuellen Garantiezins von 1,25 Prozent über die gesamte Vertragslaufzeit, das heißt einschließlich aller Erhöhungen, zusichern.

Lebensversicherung: Continentale will aktuelle Garantieverzinsung umfassend festschreiben

Die Continentale gehöre zu den “wenigen Altersvorsorge-Anbietern, die die aktuelle Garantieverzinsung umfassend festschreiben”, teilte das Dortmunder Unternehmen am Donnerstag mit.

Der sogenannte Garantiezins-Retter soll sicherstellen, dass der Mindestzins von 1,25 Prozent nicht nur den “normalen” Beiträgen gutgeschrieben wird, sondern auch für Sonderzahlungen, Beitragsdynamik oder Nachversicherungen sowie für zugeteilte Überschüsse und den flexiblen Rentenbeginn gilt.

Garantiezins fällt zum 1. Januar 2017 unter ein Prozent

Hintergrund ist, dass der Garantiezins – in der Fachwelt auch Höchstrechnungszins genannt – am 1. Januar 2017 auf 0,9 Prozent gesenkt wird. Was vielen Kunden unbekannt sein dürfte: Wer sich bis Jahresende noch den aktuell höheren Zins von 1,25 Prozent sichern möchte, erhält die Mindestverzinsung im Regelfall lediglich auf jene Beiträge, die zum Zeitpunkt des Abschlusses vereinbart wurden. Das heißt: Soll die Rente zu einem späteren Zeitpunkt, etwa über eine Beitragsdynamik, aufgestockt werden, hat der Kunde lediglich Anspruch auf den dann gültigen Garantiezins.

Die Continentale gehöre damit zu den “wenigen Altersvorsorge-Anbietern, die die aktuelle Garantieverzinsung umfassend festschreiben”, teilte das Dortmunder Unternehmen am Donnerstag mit. Demnach bleiben in den Altersvorsorge-Tarifen der Continentale “die einmal vereinbarten Rechnungsgrundlagen während der gesamten Vertragslaufzeit bestehen”. Das Angebot gilt ab einem Monatsbeitrag von zehn Euro.

Continentale beziffert Beitragsersparnis auf rund 13 Prozent

Nach Berechnungen des Unternehmens solle sich der “Garantiezins-Retter” für den Kunden durchaus lohnen: “Für eine garantierte lebenslange private Rente von rund 154 Euro monatlich muss der Kunde heute 100 Euro im Monat anlegen. Ab 1. Januar 2017 sind es aus heutiger Sicht rund 113 Euro”, heißt es in der Mitteilung.

Der Grund für den monatlichen Mehraufwand in Höhe von 13 Euro sei, dass sich die garantierten Leistungen in der Lebensversicherung für die Kunden ab 2017 verteuerten. “Wer noch in diesem Jahr abschließt, spart 156 Euro im Jahr oder rund 13 Prozent. Insgesamt sind das ca. 5.800 Euro Beitragsersparnis”, resümiert der Versicherer. (lk)

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset – Kfz-Policen – Immobilieninvestments – Ruhestandsplanung

Ab dem 13. September im Handel.

Jubiläumsheft

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Zukunft der Versicherungsbranche + Unangenehme Wahrheiten: Vermittlerzahlen täuschen

Versicherungen

Arbeitskraftabsicherung: Das große Paradoxon

Die Arbeitswelt verändert sich rasant. Flexibilität, Bereitschaft zu lebenslangem Lernen und eine robuste Gesundheit sind wichtige Voraussetzungen für ein erfolgreiches Berufsleben. Eine aktuelle Studie von Gothaer und F.A.Z.-Institut zeigt nun, wie groß bei den Bürgern die Ängste sind, beruflich ins Aus zu geraten.

mehr ...

Immobilien

Kräftiges Auftragsplus für die Baubranche im Juli

Die Auftragsbücher der Baufirmen in Deutschland sind weiter gut gefüllt. Im Juli des laufenden Jahres verzeichnete das Bauhauptgewerbe real – also in konstanten Preisen – 2,7 Prozent mehr Bestellungen als ein Jahr zuvor, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag mitteilte.

mehr ...

Investmentfonds

DJE Kapital erweitert Vorstand

Thorsten Schrieber (53) wird zum 1. Oktober dieses Jahres Mitglied des Vorstands des Pullacher Vermögensverwalters DJE Kapital AG. Damit erweitert er das DJE-Management-Team, bestehend aus dem Vorstandsvorsitzenden Dr. Jens Ehrhardt, dem stellvertretenden Vorsitzenden Dr. Jan Ehrhardt, Dr. Ulrich Kaffarnik sowie Peter Schmitz.

mehr ...

Berater

Data Science Experten als Rückgrat der Finanzrevolution

Billy Beane und Peter Brand waren es, die in den “Moneyball Years“ die Major League Baseball nachhaltig auf den Kopf stellten, indem sie Sportler-Daten in bislang unbekanntem Ausmaß sammelten und analysierten. Auch in der Finanzindustrie spielen Data Science Experten eine Schlüsselrolle.

Gastbeitrag von Alexander Schlomberg und Arne Hosemann, Expertlead

mehr ...

Sachwertanlagen

Kitas für die Zahnarzt-Renten

Die Kölner Omega Immobilien Kapitalverwaltungs AG hat einen geschlossenen Spezial-AIF aufgelegt, der mit einem Investitionsvolumen von rund 55 Millionen Euro in Kindertagesstätten (Kitas) im Rheinland investiert. Der Fonds hat nur einen einzigen Anleger.

mehr ...

Recht

Plausibilitätsprüfung! Unbegrenztes Haftungsrisiko für Vermittler?

Anlagevermittler sehen sich vor Gericht nicht selten dem Vorwurf ausgesetzt, sie hätten die Plausibilität des Prospekts nicht geprüft. Wo sind die Grenzen und wie können Vermittler Pflichten reduzieren?

mehr ...