22. März 2016, 09:09
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Klassische Rente kann heute nicht mehr erste Wahl sein”

Das Hauptaugenmerk der Produktgestalter liegt nach wie vor auf die Ansparphase. Nun hat Ihr Haus die Auszahlphase ins Visier genommen und zu Jahresbeginn ein entsprechendes Produktkonzept lanciert. Was hat Sie dazu bewogen?

Der Ruhestand hat sich gewandelt, das zeigen viele Umfragen, so auch unser “Axa Deutschland Report”. Heutige Ruheständler sind zumindest in der ersten Phase deutlich aktiver als frühere Generationen. Sie wünschen sich Sicherheit, Renditechancen benötigen sie für eine auskömmliche Rente, vor allem aber möchten sie finanziell flexibler sein. Dazu passt die bisherige, eher starre Auszahlphase in der klassischen Rentenversicherung nicht mehr. Die Relax Rente bietet all dies, bislang aber nur für die Ansparphase.

Mit unserer neuen Performance Flex für die Auszahlphase bieten wir diese Möglichkeiten nun auch für die Ruhestandsphase – in Form von Sicherheit über Garantien, Renditechancen über Indexpartizipationen und eine sehr flexible Ausgestaltung mit vielen Wahlmöglichkeiten. Mit Performance Flex bieten wir ein transparentes, flexibles und renditestarkes Rentenkonto, mit dem wir derzeit Vorreiter im deutschen Vorsorgemarkt sind. Nicht zuletzt deswegen hat bereits jetzt das Institut für Vorsorge- und Finanzplanung das begehrte Qualitätssiegel “Erstklassiges Verrentungsprodukt” an Performance Flex vergeben.

Welche vertrieblichen Erwartungen stellen Sie an das neue Produkt?

Wir sind sehr zufrieden mit der Akzeptanz der Relax Rente bei Kunden und Vertriebspartnern, das Produkt wird sehr gut angenommen. Ende 2015 hatten wir bereits über 43.000 Verträge verkauft mit einer Neugeschäftssumme von über 80 Millionen Euro APE, also “annual premium equivalent”, definiert als die Summe aus Neugeschäft an laufenden Beiträgen und zehn Prozent der Einmalbeiträge. Das ist ein schöner Erfolg. Mit Einführung der neuen Auszahlphase Performance Flex erweitern wir das Angebot der Relax Rente nun nochmals deutlich im Rentenbezug in einer völlig neuen Form, die genau das abbildet, was sich Ruheständler heute wünschen. Viele Vertriebspartner haben dies bereits erkannt – Kunden werden das auch.

Interview: Lorenz Klein

Foto: Jochenrolfes.de

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Nach Bundestag stimmt auch Bundesrat für die Grundrente

Nach dem Bundestag hat am Freitag auch der Bundesrat der Grundrente zugestimmt, durch die kleine Renten von rund 1,3 Millionen Menschen aufgebessert werden sollen.

mehr ...

Immobilien

Trotz Corona ins Eigenheim: Was Immobilieninteressenten jetzt beachten sollten

Das eigene Zuhause ist wichtiger denn je: Selten zuvor waren die Menschen so viel zuhause wie jetzt in der Corona-Krise. Die eigenen vier Wände sind für viele zum Schutzraum geworden. Hier verbringen sie Zeit mit der Familie, arbeiten im Home-Office oder bringen ihren Kindern Mathe und Deutsch bei. „Die Corona-Pandemie mit all ihren Einschränkungen des Alltags hat in vielen Menschen den Wunsch nach Wohneigentum gestärkt“, sagt Roland Hustert, Geschäftsführer der LBS Immobilien NordWest.

mehr ...

Investmentfonds

Ermittlungen gegen Wirecard-Manager auch wegen Untreueverdachts

Im Skandal um fehlende Milliarden beim Dax-Konzern Wirecard ermittelt die Münchner Staatsanwaltschaft nach Informationen der “Süddeutschen Zeitung” nun auch wegen Untreueverdachts gegen den Ex-Vorstandschef und weitere Manager.

mehr ...

Berater

Soli-Umfrage: Mehrheit der Deutschen erwägt Soli-Ersparnis in Altersvorsorge zu investieren

Willkommener Geldsegen für eine finanziell selbstbestimmte Zukunft: Die Deutschen begrüßen die „Soli-Abschaffung“ und erwägen die Ersparnis für die eigene Altersvorsorge einzusetzen. Das geht aus einer von Swiss Life Select in Auftrag gegebenen repräsentativen YouGov-Studie mit 2.048 Personen hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

Immer weniger Deutsche wollen reich werden

Nur noch eine knappe Mehrheit der Deutschen findet es erstrebenswert, reich zu sein. Gleichzeitig werden die Chancen auf ein hohes Vermögen immer schlechter eingeschätzt – auch wegen Corona. Das ergab eine repräsentative Umfrage der GfK für die “4. Reichtumsstudie” des Private-Equity-Spezialisten RWB Group.

mehr ...

Recht

Wirecard-Skandal – Wirtschaftsprüfer im Auge des Sturms

Der Bilanzskandal um den mittlerweile insolventen Zahlungsdienstleister Wirecard hat Anleger Milliarden gekostet. Mittlerweile steht auch der zuständige Wirtschaftsprüfer EY im Fokus. Der Prozessfinanzierer Foris AG arbeitet mit führenden Bank- und Kapitalrechtskanzleien an gemeinsamen Lösungen.

mehr ...