14. Juni 2016, 09:59
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Industrieversicherer der Generali Group baut Führungsteam aus

Die Generali Global Corporate & Commercial (GC&C), der internationale Industrieversicherungsspezialist der Generali Group, baut seine Führungsmannschaft in Deutschland weiter aus.

Generali Logo in Industrieversicherer der Generali Group baut Führungsteam aus
Mit Wirkung zum 1. Juli 2016 wird Markus Schulze die Verantwortung für das Client & Brokerrelationship Management der GC&C in Deutschland übernehmen. In dieser Funktion wird er den Vertrieb und das Underwriting der neuen Industrieversicherungseinheit der Generali Versicherung AG aufbauen und koordinieren. Schulze ist ein erfahrener Spezialist im Bereich der Industrieversicherung, der seit über 25 Jahren der Branche verbunden ist. Zuletzt war er Mitglied der Geschäftsleitung der Oskar Schunck Group, wo er den Geschäftsbereich Gewerbe und Industrie fachlich und vertrieblich leitete.

Neuer Head of Casualty

Die GC&C in Deutschland ernennt ebenfalls mit Wirkung zum 1. Juli 2016 Matthias Arnold zum Head of Casualty. Arnold ist seit vielen Jahren in der Industriehaftpflichtversicherung tätig und verantwortete zuvor die Haftpflichtsparte beim Makler Marsh in München. Davor arbeitete Arnold bei der Allianz und der Allianz Global Corporate & Specialty in London: Hier lagen seine Schwerpunkte in der Beratung mittelständischer Industriekunden und internationaler Konzerne sowie im Aufbau adäquater Haftpflichtversicherungslösungen für diese Kunden.

Die GC&C in Deutschland wird zukünftig Kunden mit einem Umsatz von 150 Millionen Euro bis zwei Milliarden Euro betreuen. Im weiteren Verlauf soll das Angebot auch auf Konzerne ausgedehnt werden, die über diesen Umsatzgrößen liegen. Durch das internationale Netzwerk der Generali Group kann der Versicherungsbedarf der mittelständischen Industrie weltweit bedient werden. Darüber hinaus profitiert die Kundschaft insbesondere auch von der starken Marktposition der Generali in den osteuropäischen Staaten. In diesen Ländern bietet die Generali ihren Kunden und Geschäftspartnern zukünftig einen deutschsprachigen Service an. (fm)

Foto: Generali Group

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Deutlicher Rückgang der Fallzahlen beim Kfz-Diebstahl

Das Bundeslagebild “Kfz-Kriminalität 2018” zeigt einen deutlichen Rückgang der Zahl dauerhaft gestohlener Kraftfahrzeuge (Kfz) in Deutschland. Insgesamt 16.613 Personenkraftwagen (Pkw) wurden im Berichtsjahr 2018 entwendet. Wie sich der Trend entwickelt.

mehr ...

Immobilien

Abwarten und Geld parken

Wirtschaftspolitische Spannungen wie der Handelskonflikt zwischen China und den USA, ein immer wahrscheinlicher werdender No-Deal-Brexit und Rezessionsängste schüren bei Anlegern Unsicherheit. Was tun mit dem Geld? Ein Kommentar von Volker Wohlfarth, Geschäftsführer bei der Crowdinvestment-Plattform zinsbaustein.de.

mehr ...

Investmentfonds

Wir gehen auf die Straße!

Am 20. September findet der dritte globale Klimastreik statt – weltweit werden Menschen auf die Straße gehen und für die Einhaltung des Parisabkommens und gegen die anhaltende Klimazerstörung laut werden. Seit 1995 tritt ÖKOWORLD für den Klimaschutz und für die Ökologisierung der Wirtschaft ein.

mehr ...

Berater

“Dann ist es vorbei”: Finnland setzt Johnson Frist beim Brexit

Der derzeitige EU-Ratsvorsitzende Antti Rinne hat dem britischen Premierminister Boris Johnson eine Frist bis zum Monatsende gesetzt, um Änderungswünsche am Brexit-Abkommen einzureichen.

mehr ...

Sachwertanlagen

PATRIZIA erwirbt Wohnanlage in Aarhus, Dänemark

Die PATRIZIA AG, der globale Partner für paneuropäische Immobilieninvestments, hat zusammen mit Universal-Investment im Auftrag der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) ein Wohnbauprojekt mit 136 Einheiten im dänischen Aarhus erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen einer off-market Transaktion. Verkäufer ist ein Konsortium privater Investoren.
mehr ...

Recht

Sicherheit auf der Baustelle: Das Schild „Eltern haften für ihre Kinder“ reicht nicht aus

Wer baut, haftet für mögliche Personen- oder Sachschäden auf der Baustelle. Bauherren und Grundstückseigentümer tragen eine Mitverantwortung für den Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie für die Absicherung der Baustelle. Darauf verweisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds.

mehr ...