Anzeige
Anzeige
30. Mai 2016, 12:18
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

IPO: Niederlande wollen mit ASR-Börsengang bis zu 1,32 Milliarden Euro erzielen

Die niederländische Regierung will noch in diesem Quartal den Versicherer ASR an die Börse bringen und damit bis zu 1,32 Milliarden Euro einnehmen.

Boerse in IPO: Niederlande wollen mit ASR-Börsengang bis zu 1,32 Milliarden Euro erzielen

Der erste Handelstag an der Euronext Amsterdam soll schon der 10. Juni sein.

Die Regierung plant den Verkauf von bis zu 40 Prozent der Versicherungstochter des verstaatlichten Finanzdienstleisters Fortis , wie sie am Montag mitteilte. Dies beinhalte auch die Option, nachträglich zusätzliche Wertpapiere zum Emissionspreis auszugeben.

Die rund 52 Millionen Aktien würden voraussichtlich in einer Preisspanne von 18 bis 22 Euro je Aktie angeboten. Damit würde ASR mit 2,7 bis 3,3 Milliarden Euro bewertet. Die Zeichnungsfrist soll an diesem Dienstag beginnen, der erste Handelstag an der Euronext Amsterdam ist für den 10. Juni geplant.

ASR entstand aus dem Versicherungsgeschäft der früheren Finanzgruppe Fortis, die in der Finanzkrise in Schieflage geriet und vom Staat aufgefangen werden musste. Die Regierung zerschlug Fortis und fusionierte die niederländischen Teile 2010 unter dem ABN-Dach. Ziel war es von Anfang an, die Bank wieder loszuschlagen. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Ab dem 22. November im Handel.

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Versicherungen

Cybergefahren: So werden Sie abgefischt

Gehackte Online-Shopping-Accounts, Phishing-Mails, Fakeshops: Die Liste potenzieller Cybergefahren lässt sich beliebig erweitern. Mit immer neuen Maschen versuchten Hacker, an Zugangs- oder Bankdaten zu gelangen. Wie hoch die Deutschen die Risiken einschätzen, zeigt eine aktuelle YouGov-Umfrage im Auftrag von Roland-Rechtsschutz.

mehr ...

Immobilien

Deutscher Immobilienmarkt: Bislang ein Boom – und nun?

Der Boom am deutschen Immobilienmarkt geht zu Ende, der Aufwärtstrend setzt sich jedoch auch 2019 fort. So lautet eine Kernthese des international tätigen Immobiliendienstleistungs-Unternehmens Savills in seiner Analyse „Ausblick Immobilienmarkt Deutschland“. Die Gründe.

mehr ...

Investmentfonds

Rom gibt im Haushaltsstreit nach

Italien will Strafen im Haushaltsstreit mit der Europäischen Union abwehren. Daher gibt die populistische Regierung in Rom teilweise nach. Unklar ist, ob das Strafverfahren damit abgewendet werden kann.

mehr ...

Berater

Erstes Urteil zur P&R-Vermittlung: Es war “execution only”

Das Urteil des Landgerichts Ansbach, das die Klage einer Anlegerin gegen einen Vermittler von P&R-Containern abgewiesen hat, liegt nun schriftlich vor. Demnach gab es in dem Fall einige Besonderheiten.

mehr ...

Sachwertanlagen

HEP bringt Solarfonds mit internationalem Fokus

Die HEP Kapitalverwaltung AG aus Güglingen (bei Heilbronn) hat den Vertrieb des neuen Alternativen Investment Fonds (AIF) „HEP – Solar Portfolio 1 GmbH & Co. geschlossene Investment KG“ gestartet.

mehr ...

Recht

Krankenversicherung des Kindes von der Steuer absetzen

Ist ein Kind durch die Eltern privat krankenversichert, so sind monatlich Beiträge an die Versicherung zu entrichten. Sind die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt, so können diese Beiträge als Sonderausgaben steuerlich abgesetzt werden.

mehr ...