Anzeige
Anzeige
31. Mai 2016, 08:19
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

JDC Group kauft Vergleichsplattform “Geld.de”

Der Mutterkonzern von Jung, DMS & Cie., die JDC Group AG, erwirbt die Online-Vergleichsplattform „Geld.de“ von der Unister-Gruppe.

JDC-Grabmaier in JDC Group kauft Vergleichsplattform Geld.de

Sebastian Grabmaier, Jung, DMS & Cie., sieht in der Übernahme von “Geld.de” die Erschließung neuer Geschäftspotenziale.

Damit geht die JDC Group konsequent den nächsten Schritt in der Umsetzung der eingeschlagenen AdvisorTech-Strategie, seinen angeschlossenen ca. 16.000 Maklern und Beratern und den ca. eine Million Endkunden die innovativen Lösungen des Fintech-Zeitalters zu eröffnen. Endkunden können über www.geld.de ihren Versicherungsbestand optimieren, indem sie über das Internetportal mit nur wenigen Eingaben einen Vergleich über sämtliche gängigen Versicherungsprodukte und -sparten erhalten und dann mit nur wenigen Klicks Versicherungsangebote online berechnen und abschließen können. Ein Kapitalanlageangebot wird in Kürze folgen.

Optimierung von Arbeitsgängen

Die Vertriebspartner von Jung, DMS & Cie. können über Geld.de zukünftig ihre Arbeitsabläufe optimieren, indem sie sich auf beratungsintensives Geschäft konzentrieren und bei einfachen Produktklassen Kunden selbst entscheiden lassen. Bei Neuabschlüssen von Kunden im Internet erhalten Makler selbstverständlich ihre gewohnte Vergütung – ohne eigenen Arbeitsaufwand. Geld.de wird somit die erste Plattform sein, die den Bestand konsequent beim einzelnen Makler belässt und ist damit die ideale Ergänzung zum digitalen Versicherungsordner “allesmeins”.

Verwaltung von Versicherungsbeständen

“Allesmeins” ist eine Smartphone-Applikation, die Jung, DMS & Cie. im Februar diesen Jahres sehr erfolgreich bei ihren Maklern und Endkunden eingeführt hat und die es Endkunden von Jung, DMS & Cie.-Maklern ermöglicht, ihren Versicherungsbestand auf dem Smartphone zu administrieren, mit einfachen Schritten zu komplettieren und über den gewohnten Berater zu optimieren. Über den eingebundenen App-Chat kann jeder Kunde modern mit seinem vertrauten Berater kommunizieren. Inhalt der “Geld.de”-Erwerbstransaktion mit verschiedenen Konzerngesellschaften der Unister-Gruppe sind neben der Internet-Domain auch Marke und die Technologie.

Hohes Cross-Selling-Potenzial erwartet

Geld.de ist eine der größten Vergleichs-Plattformen im deutschen Versicherungsmarkt und konnte seit Gründung knapp 200.000 Kunden gewinnen. Das Management von Jung, DMS & Cie. erwartet sich mit der Geld.de-Plattform hohes Cross-Selling-Potential für Aktienfonds und andere Kapitalanlageprodukte. Über den Asset-Deal hinaus haben Jung, DMS & Cie. und Unister eine VertriebsKooperation vereinbart: Unister wird künftig seinen hunderttausenden Online-Kunden auch den digitalen Versicherungsordner “allesmeins” anbieten. Das Jung, DMS & Cie.- Management erwartet sich aus dieser Kooperation nochmals einen deutlichen Schub für das Kundenwachstum bei “allesmeins”.

“Zusätzliche Geschäfts- und Vergütungsmodelle”

“Durch unsere hybride Strategie, die persönliche Beratung mit modernster Finanztechnologie kombiniert, können wir Endkunden ein hochattraktives Angebot in allen Finanzfragen machen und unseren Maklern damit neue Kunden und zusätzliche Geschäfts- und Vergütungsmodelle erschließen”, kommentiert Dr. Sebastian Grabmaier, Vorstandsvorsitzender von Jung, DMS & Cie., die Transaktion. “In der Kombination aus “allesmeins” und “Geld.de”, gemeinsam mit unseren ca. 16.000 Vertriebspartnern sind wir das marktführende Advisortech-Unternehmen in Europa und wollen die Zukunft des freien Finanzvertriebs neu definieren.” (fm)

Foto: Stefan Malzkorn

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Ab dem 22. November im Handel.

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Versicherungen

Langfinger auf dem Weihnachtsmarkt: So schützen Sie sich vor Taschendieben


Alle Jahre wieder – ist die Weihnachtszeit auch die Hochsaison für Taschendiebe. Auf gut besuchten Weihnachtsmärkten und in vollen Innenstädten haben Trickdiebe oft leichtes Spiel. Was Sie tun können, damit nichts passiert, und wie Sie reagieren sollten, wenn Sie bestohlen werden, erklären die Sicherheits-Experten der Arag.

mehr ...

Immobilien

Berlin: Temporäres Wohnen ist “Everybody’s darling”

Der Markt für temporäres Wohnen in der Bundeshauptstadt verändert sich. Immer mehr internationale Investoren und Betreiber sowie neuentwickelte Konzepte bilden aktuell die relevantesten Trends.

mehr ...

Investmentfonds

DVAG: Warum sind die Deutschen solche Aktienmuffel?

Was die Geldanlage angeht gehen die Deutschen lieber auf Nummer sicher und investieren größtenteils in vermeintlich sichere Geldanlagen wie Sparbücher, Tagesgeld- und Festgeldkonten, die kaum bis keine Zinsen bringen. Warum ist das so?

mehr ...

Berater

Hinterbliebenenversorgung: Sind Altersabstandsklauseln rechtens?

Sogenannte Altersabstandsklauseln sind ein taugliches Mittel zur Risikobegrenzung bei der Hinterbliebenenversorgung. Ob derartige Regelungen rechtswidrig sind, musste jüngst das Bundesarbeitsgericht (BAG) entscheiden.

Gastbeitrag von Dr. Michael Rein, CMS Deutschland

mehr ...

Sachwertanlagen

Erstes Urteil zur P&R-Vermittlung: Es war “execution only”

Das Urteil des Landgerichts Ansbach, das die Klage einer Anlegerin gegen einen Vermittler von P&R-Containern abgewiesen hat, liegt nun schriftlich vor. Demnach gab es in dem Fall einige Besonderheiten.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Position der Staates als Erbe gestärkt

Wenn der Staat das Erbe eines Gestorbenen ohne Angehörige antritt, muss er für Hausgeldschulden einer Wohnung in der Regel nur mit der Erbmasse haften. Das entschied der Bundesgerichtshof in Karlsruhe am Freitag in einem Fall aus Sachsen.

mehr ...