Anzeige
7. November 2016, 11:47
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

LV- und PKV-Rating: Die besten Versicherer

Das Ratinghaus Softfair hat die neuen Jahrgänge ihrer Lebensversicherungs- und PKV-Unternehmensratings veröffentlicht. Sechs Lebensversicherer und sechs Krankenversicherer erhielten die Höchstnote “hervorragend”.

Shutterstock 341881817 in LV- und PKV-Rating: Die besten Versicherer

Softfair erstellt die Unternehmensratings auf Basis öffentlich zugänglicher Daten aus den Geschäftsberichten der Gesellschaften.

Für das LV-Unternehmensrating wurden 68 Lebensversicherungsgesellschaften untersucht. Die Höchstnote erhielten sechs Versicherer (Allianz, Alte Leipziger, Continentale, Europa, Ideal, Stuttgarter). Das sind fünf weniger als im letztjährigen Rating. Zu schulden sei das unter anderem der angespannten Kapitalmarktsituation und damit einer insgesamt gesunkenen Nettoverzinsung, teilte Softfair mit.

Die prognostizierte Rendite zeigt nach Angaben von Softfair ebenso eine rückgängige Tendenz: Zukünftig können die Gesellschaften mit ihren Kapitalanlagen nach der heutigen Prognose der Analysten nur noch eine Rendite in Höhe von 2,53 Prozent erwirtschaften, nach 2,84 Prozent im Vorjahr. Einer der Gründe dafür sei die Tatsache, dass Gesellschaften weniger freies Risikokapital zur Verfügung hätten, welches sie in risikoreichere, aber deutlich ertragsstärkere Titel investieren können.

Im Unterschied dazu sei beim Versicherungsbestand gemessen an den Beitragseinnahmen nur ein leichter Rückgang zu verzeichnen. Insgesamt sei ein Abstieg um 2,6 Prozent zu beobachten. Vier Gesellschaften wiesen laut Softfair sogar einen Bestandszuwachs um mehr als 20 Prozent auf.

PKV: Alle Unternehmen verbessern sich

Im Rating der privaten Krankenversicherer wurden 30 Gesellschaften analysiert. Wie bereits im Vorjahr bekamen sechs Gesellschaften die höchste Bewertung (Alte Oldenburger, Deutscher Ring, DEVK, Inter, Provinzial, Signal). Insgesamt schnitten alle Unternehmen im Durchschnitt besser ab als 2015.

Die Mehrheit der analysierten Gesellschaften konnte laut Softfair-Rating ihr Eigenkapital weiter stärken. Bei der Eigenkapitalquote sei ein Anstieg in Höhe von 0,4 Prozent zu verzeichnen. Den Hauptgrund sehen die Analysten in “Solvency II”, die eine ausreichende Eigenkapitalausstattung vorschreibt.

Nettoverzinsung rückläufig

Auch die Krankenversicherer werden nach Softfair-Angaben durch die anhaltende Niedrigzinsphase weiter stark beeinflusst. Die Nettoverzinsung sei von 3,92 Prozent im Vorjahr auf 3,70 Prozent gesunken. Ebenso sei die versicherungsgeschäftliche Ergebnisquote um rund 1,2 Prozent gesunken. Diese bleibe aber weiterhin mit zwölf Prozent auf einem guten Niveau.

Beim Versicherungsbestand gemessen an verdienten Beiträgen und Personen sei durchschnittlich ein leichter Anstieg zu beobachten. Hierbei konnte laut Softfair nur eine Gesellschaft einen Bestandszuwachs an den Beitragseinnahmen um mehr als zehn Prozent erzielen. Die Anzahl der vollversicherten Personen sei auch wie im Vorjahr durchschnittlich leicht zurückgegangen. (kb)

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

1 Kommentar

  1. Und wie sieht es mit den Bestimmungen aus, die gerettet werden sollten damit der Kunde weiß, wohin er gehört?

    Kommentar von Frank Dietrich — 8. November 2016 @ 08:01

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 07/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebsrente – Wandelanleihen – Ferienimmobilien – Family Offices

Ab dem 21. Juni im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Neuer Finanzvorstand: Jens Warkentin wechselt von Axa zu Talanx

Jens Warkentin, derzeit Chief Operating Officer bei der Axa Konzern AG in Deutschland, tritt vorbehaltlich der Zustimmung des Aufsichtsrats zum 1. Oktober 2018 in den Vorstand der Talanx Deutschland AG ein. Der 51-Jährige wird zum 31. März 2019 das Ressort von Barbara Riebeling übernehmen, die derzeit als Finanzvorstand und Arbeitsdirektorin der Talanx Deutschland AG tätig ist.

mehr ...

Immobilien

Diese Filialbanken bieten die besten Baufinanzierungskonditionen

Dank des Niedrigzinses sind die Finanzierungsbedingungen für den Immobilienkauf noch günstig, jedoch nicht bei allen Filialbanken. Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat untersucht, welche Banken die besten Kreditkonditionen gewähren.

mehr ...

Investmentfonds

Argentinien: Probleme trotz IWF-Kredit

Der IWF-Kredit hat die argentinischen Märkte stabilisiert, aber die Probleme des Landes bleiben bestehen. Welche Herausforderungen die Wirtschaft in den nächsten Monaten überwinden muss und was das für Anleger bedeutet: Gastbeitrag von Rob Drijkoningen, Neuberger Berman

mehr ...

Berater

Sparkassen: Echtzeitüberweisungen in der Regel nicht kostenlos

Seit wenigen Tagen können Kunden bei zahlreichen Sparkassen ihre Überweisung in Echtzeit vornehmen – dies allerdings in der Regel nicht kostenlos. Die Kosten liegen zwischen null und zwölf Euro, wie eine Erhebung von Konto.org ergab. Das Fachportal hat die Preise für Echtzeitüberweisungen aller 385 Sparkassen online abgefragt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Head of Research and Strategy bei Thomas Lloyd

Die ThomasLloyd Group hat ihr Management-Team erweitert: Nick Parsons ist seit Juni am Hauptsitz in London als Head of Research and Strategy tätig und in dieser Rolle auch Chefvolkswirt der Investment- und Beratungsgesellschaft.

mehr ...

Recht

Erbbaurecht: Alternative zum Kauf eines Baugrundstücks

Kommunen, Kirchen und Stiftungen vergeben häufig Erbbaurechte. Als “Eigentum auf Zeit” können diese gerade für junge Familien mit wenig Eigenkapital eine Alternative zum Kauf eines Baugrundstücks darstellen. Die Hamburgische Notarkammer erklärt.

mehr ...