3. November 2016, 08:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

PKV: Erfolgsfaktor Digitalisierung

Die Privaten Krankenversicherer stehen vor der Herausforderung, neue Verkaufsansätze zu entwickeln, um ihre Produkte weiterhin an den Mann zu bringen. Menschen kaufen heute Kleidung, Bücher und Hausgeräte im Internet. Klar, dass auch beim Kauf von Versicherungen zuerst das “World Wide Web” befragt wird. 

Gastbeitrag von Christoph Dittrich und Daniel Müller, softfair

PKV: Erfolgsfaktor Digitalisierung

Die PKV-Anbieter stehen vor der Herausforderung, digitale Verkaufsansätze zu entwickeln.

Das Marktforschungsinstitut YouGov hat dazu jüngst eine Studie auf dem PKV-Forum der Continentale in Köln vorgestellt. Ergebnis: schon ein Viertel der Krankenzusatzversicherungen werden von jungen Menschen via Internet gekauft. Überraschend aber – der Anteil der Online-Abschlüsse einer Vollversicherung lag nur bei fünf Prozent. 43 Prozent wurden zu Hause abgeschlossen, 20 Prozent im Büro des Vermittlers und jeweils zehn Prozent über einen Versicherungsmakler oder schriftlich.

Generation Y informiert sich im Netz

Die Generation Y – dazu zählen die von 1981 bis 1995 Geborenen – informieren sich also zwar im Netz, für den Abschluss ihres Krankenversicherungsschutzes gehen sie aber offline und wünschen sich für das komplexe und existenziell wichtige Thema einen persönlichen Kontakt und eine persönliche Beratung. Trotzdem sind PKV-Anbieter und Vermittler gut beraten, sich besser auf die neuen Kommunikationsbedürfnisse ihrer Kunden einzustellen und ihnen passende Angebote zu machen.

Wir leben einfach in der Welt von Google, Amazon und YouTube. Zudem stehen erste Krankenversicherer, wie die Ottonova oder Oscar, in den Startlöchern, die nur noch über das Internet verkaufen und keinen klassischen “Offline”-Vertrieb mehr anbieten. Noch scheint es, die private Krankenversicherung sei zu komplex für die Internetberatung. Doch die digitale Revolution ist seit Jahren im vollen Gange.

PKV-Anbieter haben die Zeichen der Zeit erkannt

Das Smartphone ist in diesem Sommer 20 Jahre alt geworden. Hätte sich denn jemand vor zwei Jahrzehnten vorstellen können, wie dieses kleine Gerät bald unser gesamtes Leben bestimmen wird? Wenn jüngere Menschen noch bei der privaten Krankenversicherung einen persönlichen Abschluss favorisieren – was Services anbelangt, erwarten sie ganz klar ein umfangreiches digitales Angebot von ihrer Krankenkasse.

Und hier haben die PKV-Anbieter die Zeichen der Zeit erkannt und kommen den Erwartungen ihrer Kunden bereits gut nach. Kunden-Online-Portale und damit die 24-stündige Verfügbarkeit von Services sind eine Selbstverständlichkeit geworden. Krankenversicherer bieten Apps an, die es Versicherten ermöglichen, Arztrechnungen, Rezepte und andere Belege in einem Portal oder per Smartphone oder Tablet einzureichen.

Seite zwei: Erfolgsfaktor Digitalisierung

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DKM 2019: Vermittler wollen neue Produkt- oder Geschäftsfelder erschließen

Konnte das Gros der Vermittler vor der Regulierungswelle durch MiFID I und die EU-Vermittlerrichtlinie in 2007 noch weniger als drei Viertel ihrer Arbeitszeit für die Kundenberatung aufwenden, bleibt heute weniger als die Hälfte der Zeit für ihre Kerntätigkeit. Die zunehmende Regulierung setzt die Vermittler finanziell immer mehr unter Druck. Das sind die zentralen Ergebnisse einer Trendstudie, die die Swiss-Life-Tochter Swiss Compare gemeinsam mit Cash. durchgeführt und auf der DKM in Dortmund vorgestellt hat.

mehr ...

Immobilien

Berechtigte Angst vor der nächsten Blase?

Einige Ökonomen warnen eindringlich vor der Gefahr, dass bald die nächste Immobilienblase platzt. Ist es wirklich Zeit, Immobilien zu verkaufen und Investments umzuschichten? Ein Gastbeitrag von Tobias Kotz, Real I.S.

mehr ...

Investmentfonds

PROXIMUS INVEST legt Spezialfonds für Gesundheitsimmobilien auf

PROXIMUS INVEST bringt einen institutionellen Spezial-AIF für Gesundheitsimmobilien auf den Markt. Der Fonds „PROXIMUS Gesundheitsimmobilien Deutschland“ investiert deutschlandweit in Ärztehäuser, Facharztzentren und Immobilien, die von Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) und weiteren Anbietern im Gesundheitsmarkt betrieben werden.

mehr ...

Berater

DKV stellt Pflege Schutz Paket „PSP“ vor

Viele Betroffene und Angehörige sind mit der Pflegesituation überfordert. Das neue Pflege Schutz Paket „PSP“ von der DKV bietet daher umfangreiche Beratung auch schon vor Eintritt der Pflegebedürftigkeit. Das neue Pflegeprodukt ist ohne Gesundheitsprüfung abschließbar.

mehr ...

Sachwertanlagen

Steuerfalle Verkauf von Unternehmensanteilen

Bei der Veräußerung von Anteilen an einer Personengesellschaft können dafür fällige Steuern den Ertrag deutlich schmälern. Eigner von Geschäftsanteilen sollten einen Verkauf sorgfältig vorbereiten und zwei aktuelle BFH-Urteile kennen.

mehr ...

Recht

Wie Angehörige von Rückforderungen der Sozialhilfe für Pflegekosten befreit werden

Haben Pflegezusatzversicherungen als Vermögensschutzpolicen ausgedient? Eine Analyse von Dr. Johannes Fiala und Diplom-Mathematiker Peter A. Schramm.

mehr ...