3. November 2016, 08:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

PKV: Erfolgsfaktor Digitalisierung

Die Privaten Krankenversicherer stehen vor der Herausforderung, neue Verkaufsansätze zu entwickeln, um ihre Produkte weiterhin an den Mann zu bringen. Menschen kaufen heute Kleidung, Bücher und Hausgeräte im Internet. Klar, dass auch beim Kauf von Versicherungen zuerst das “World Wide Web” befragt wird. 

Gastbeitrag von Christoph Dittrich und Daniel Müller, softfair

PKV: Erfolgsfaktor Digitalisierung

Die PKV-Anbieter stehen vor der Herausforderung, digitale Verkaufsansätze zu entwickeln.

Das Marktforschungsinstitut YouGov hat dazu jüngst eine Studie auf dem PKV-Forum der Continentale in Köln vorgestellt. Ergebnis: schon ein Viertel der Krankenzusatzversicherungen werden von jungen Menschen via Internet gekauft. Überraschend aber – der Anteil der Online-Abschlüsse einer Vollversicherung lag nur bei fünf Prozent. 43 Prozent wurden zu Hause abgeschlossen, 20 Prozent im Büro des Vermittlers und jeweils zehn Prozent über einen Versicherungsmakler oder schriftlich.

Generation Y informiert sich im Netz

Die Generation Y – dazu zählen die von 1981 bis 1995 Geborenen – informieren sich also zwar im Netz, für den Abschluss ihres Krankenversicherungsschutzes gehen sie aber offline und wünschen sich für das komplexe und existenziell wichtige Thema einen persönlichen Kontakt und eine persönliche Beratung. Trotzdem sind PKV-Anbieter und Vermittler gut beraten, sich besser auf die neuen Kommunikationsbedürfnisse ihrer Kunden einzustellen und ihnen passende Angebote zu machen.

Wir leben einfach in der Welt von Google, Amazon und YouTube. Zudem stehen erste Krankenversicherer, wie die Ottonova oder Oscar, in den Startlöchern, die nur noch über das Internet verkaufen und keinen klassischen “Offline”-Vertrieb mehr anbieten. Noch scheint es, die private Krankenversicherung sei zu komplex für die Internetberatung. Doch die digitale Revolution ist seit Jahren im vollen Gange.

PKV-Anbieter haben die Zeichen der Zeit erkannt

Das Smartphone ist in diesem Sommer 20 Jahre alt geworden. Hätte sich denn jemand vor zwei Jahrzehnten vorstellen können, wie dieses kleine Gerät bald unser gesamtes Leben bestimmen wird? Wenn jüngere Menschen noch bei der privaten Krankenversicherung einen persönlichen Abschluss favorisieren – was Services anbelangt, erwarten sie ganz klar ein umfangreiches digitales Angebot von ihrer Krankenkasse.

Und hier haben die PKV-Anbieter die Zeichen der Zeit erkannt und kommen den Erwartungen ihrer Kunden bereits gut nach. Kunden-Online-Portale und damit die 24-stündige Verfügbarkeit von Services sind eine Selbstverständlichkeit geworden. Krankenversicherer bieten Apps an, die es Versicherten ermöglichen, Arztrechnungen, Rezepte und andere Belege in einem Portal oder per Smartphone oder Tablet einzureichen.

Seite zwei: Erfolgsfaktor Digitalisierung

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Google: Die gefragtesten Versicherungsprodukte im ersten Quartal

Deutschen Verbrauchern stehen hunderte Versicherungsprodukte zur Verfügung um die perfekte Absicherung  für sich selbst zusammenzustellen. Welche dieser Produkte aktuell am gefragtesten sind, hat das Online-Marketingunternehmen Mediaworx untersucht.

mehr ...

Immobilien

Scheidung und Hausverkauf: Finanzielle Verluste vermeiden

Lassen sich Paare mit Immobilieneigentum scheiden, stehen sie vor der Frage, was mit dem Haus oder der Wohnung geschieht. Der Immobiliendienstleister McMakler gibt Tipps, welche Schritte Paare unternehmen sollten, um finanzielle Verluste zu vermeiden und zu einer sinnvollen Lösung zu kommen.

mehr ...

Investmentfonds

Die Volatilität ist zurück

Mit der Verunsicherung der Anleger bleibt auch die Volatilität an den Märkten. Doch Auslöser für die Schwankungen ist nicht allein Unsicherheit. Die Volatilität bleibt, aber das ist nicht unbedingt ein schlechtes Zeichen und Anleger können sich zudem schützen.

mehr ...

Berater

Deutsche Bank: IT-Vorstand Kim Hammonds tritt zurück

Der Vorstandsumbau bei der Deutschen Bank geht weiter: Nach nur gut eineinhalb Jahren in der Topetage verlässt IT-Vorstand Kim Hammonds das größte deutsche Geldhaus, wie das Institut am Mittwochabend in Frankfurt mitteilte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Umbau von Aktionärsstruktur und Aufsichtsrat abgeschlossen

Die Lloyd Fonds AG teilt mit, dass die im März angekündigten Änderungen in ihrer Aktionärsstruktur nun umgesetzt und die üblichen Vorbehalte aufgehoben wurden. Zudem wurde der Aufsichtsrat mehrheitlich neu besetzt.

mehr ...

Recht

Immobilienkauf: Notartermin platzt – kein Schadensersatz

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat mit seinem Urteil vom 13. Oktober 2017 – AZ.: V ZR 11/17 – die Haftung eines potenziellen Verkäufers einer Eigentumswohnung bei einem geplatzten Notartermin nur in Ausnahmefällen bejaht.

Gastbeitrag von Oliver Renner, Rechtsanwälte Wüterich Breucker

mehr ...