28. Juli 2016, 08:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Maklerkommunikation 4.0” soll im Oktober starten

Wie der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) mitteilt, soll die Maklerkommunikation 4.0 (MKK 4.0) am 7. Oktober 2016 starten. Ziel der MKK 4.0 ist es, den Datenaustausch zwischen Maklern und Versicherern so weit wie möglich zu automatisieren.

Maklerkommunikation 4.0 soll im Oktober starten

Christian-Hendrik Noelle: “Die Digitalisierung lässt die Ansprüche der Kunden an Versicherer und Makler wachsen.”

Laut GDV sollen Versicherungsmakler mithilfe des MMK 4.0 schneller, sicherer und einfacher mit Versicherungsunternehmen kommunizieren und Bestandsdaten digital in Echtzeit aktualisieren können.

“Die Digitalisierung lässt die Ansprüche der Kunden an Versicherer und Makler wachsen. Sie müssen Anfragen schneller beantworten und Änderungen schneller umsetzen können – möglichst sofort. Hier bringt uns die MKK 4.0 einen großen Schritt weiter”, erklärt Christian-Hendrik Noelle, Geschäftsführer Digitalisierung des GDV.

Vereinfachter Datenaustausch zwischen Makler und Versicherer

Nach umfangreichen Tests sei die MKK 4.0 nun funktionsfähig. Zuletzt sei die Online-Registrierungskomponente abgenommen worden, die nun in einer abschließenden Testphase auf Herz und Nieren geprüft werde. Am 7. Oktober soll demnach der Startschuss für die Versicherer erfolgen, die dann auf ihre Geschäftspartner zugehen werden.

Maklerkommunikation 4.0 soll im Oktober starten

Quelle: GDV

Die MKK 4.0 ermöglicht Maklern, sich künftig mit nur einer Authentifizierung mit allen teilnehmenden Versicherern zuvernetzen. Die Daten werden laut GDV automatisiert über ein Maklerverwaltungsprogramm ausgetauscht. “Durch die Standardisierung und Automatisierung von Verwaltungsprozessen gewinnen Makler mehr Zeit für ihre Kernaufgabe – die Beratung der Kunden”, sagt der Vizepräsident des Bundesverbands der Versicherungskaufleute (BVK), Andreas Vollmer.

Makler und Versicherer werden über die TGIC authentifiziert

Bisher unterstützen lediglich 15 Versicherer das Projekt. “Unser Anspruch ist aber, dass sich Makler zukünftig mit einem Großteil ihrer Partner sicher, einfach und vernetzt austauschen können”, sagt Noelle. Ab dem 7. Oktober können sich demnach alle Makler, die über ein Konto bei der Trusted German Insurance Cloud (TGIC) verfügen, via Internet bei der MKK 4.0 anmelden.

Die ausgetauschten Datensätze sind auf Basis der BiPRO-Normen (Brancheninstitut für Prozessoptimierung) standardisiert. Der Datenaustausch erfolgt via Internet direkt zwischen Versicherungsvermittler und Versicherung. Zum Schutz der Daten, werden Makler und Versicherer über die TGIC authentifiziert. Die Kundendaten selbst werden laut GDV nicht über die TGIC transportiert und dort auch nicht gespeichert. (jb)

Foto: GDV

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Neue Kapitalanlagestrategie: SDK setzt auf Immobilien

Die SDK stellt vorläufige Zahlen des Geschäftsjahrs 2018 vor. Mit einem Überschuss von 116 Millionen Euro ist das Ergebnis der Süddeutschen Krankenversicherung erneut sehr gut.

mehr ...

Immobilien

Vorsicht beim Kauf zwangsversteigerter Häuser

Im angespannten Immobilienmarkt bieten Zwangsversteigerungen die Möglichkeit, ein Haus unterhalb des Marktwertes zu erwerben. Die besonderen rechtlichen Rahmenbedingungen bergen jedoch erhebliche Risiken.

mehr ...

Investmentfonds

E-Autos: Neue Hürden verhindern Verbreitung

Die Deutschen sind in Sachen Elektromobilität sehr optimistisch. Warum es nach wie vor ein Nischenthema ist, hängt an vielen Detailfragen. Die oft noch geringe Reichweite ist nur ein Aspekt. Woran es besonders hakt, ist bislang kaum in der öffentlichen Diskussion kaum aufgetaucht.

mehr ...

Berater

Gehalt: So viel verdient Deutschland

Mit welchem Beruf zählen Fach- und Führungskräfte in Deutschland zu den Top-Verdienern und wie groß sind die regionalen Unterschiede beim Lohnniveau? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der Step Stone Gehaltsreport 2019 mit einem Überblick über die durchschnittlichen Bruttojahresgehälter.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lars Schnidrig rückt zum CEO von Corestate auf

Der Aufsichtsrat der Corestate Capital Holding S.A., zu der unter anderem der Asset Manager Hannover Leasing gehört, hat Lars Schnidrig für vier Jahre zum neuen Chief Executive Officer (CEO) und Vorsitzenden des Vorstands berufen. Er hat ein ambitioniertes Ziel.

mehr ...
22.03.2019

RWB Group wird 20

Recht

BFH kippt den Bauherrenerlass

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat eine uralte steuerliche Restriktion für geschlossene Fonds kassiert. Darauf weist die Beratungsgesellschaft Baker Tilly jetzt hin. Es gibt Vorteile für die heutigen Fonds, aber auch eine Fußangel.

mehr ...