5. Februar 2016, 09:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Diskussion über Pflegereform hilft Maklern im Beratungsgespräch”

Nicht selten wird von Maklern Kritik an der mangelnden Möglichkeit zur Dynamisierung der Tarife geäußert. Wie fällt Ihre Replik zu diesem Sachverhalt aus?

Gelsdorf: Betrachtet man die Pflegetagegeldtarife, die aktuell am Markt angeboten werden, so ist in den meisten Tarifen eine Dynamisierung verankert. Grundsätzlich wirken die Versicherer damit einer Abwertung des vereinbarten Tagessatzes infolge der Inflation entgegen. Die Ausgestaltung der Dynamisierung gibt es allerdings in den unterschiedlichsten Ausprägungen, wobei ein Teil davon eher ungeeignet für den Verbraucher ist. Eine sinnvolle Dynamisierung des Tagegeldes, wie wir sie in unserem Tarif PTPU verankert haben, sollte stets automatisch erfolgen, keine Begrenzungen auf jegliche Höchstalter beinhalten und natürlich auch im Leistungsfall weiterlaufen. Nur so sind zum Beispiel auch pflegebedürftige Kinder langfristig und ausreichend geschützt. Zusätzlich haben unsere Kunden in dem Tarif PTPU noch den Vorteil, dass sie im Leistungsfall schon ab Pflegestufe 0 keinen Beitrag mehr leisten müssen und dennoch Anspruch auf die Dynamisierung ihres Tagegeldes haben.

Wann rechnen Sie mit dem Durchbruch für die privat finanzierte Pflegevorsorge?

Sautter: Derzeit scheint es tatsächlich so zu sein, dass der Großteil der Bevölkerung sich noch nicht mit dem wichtigen Thema der Absicherung im Pflegefall auseinandergesetzt hat. Nur so ist es zu erklären, dass bisher lediglich circa vier Prozent der deutschen Bevölkerung eine private Vorsorge für den Pflegefall getroffen haben. Um dies zu ändern, wird es in Zukunft umso wichtiger sein, die Menschen über das Thema Pflege zu informieren und ihnen Lösungen wie die private Pflegeversicherung aufzuzeigen.

Interview: Lorenz Klein

Foto: W&W

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Frauen arbeiten vor der Rente immer länger

Die Dauer der gesetzlichen Rentenabsicherung vor dem Ruhestand ist bei Frauen in den vergangenen Jahren deutlich angestiegen, wie neue Rentendaten zeigen, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegen.

mehr ...

Immobilien

Das sollten private Vermieter beachten

Die meisten Wohnungen gehören in Deutschland Privatleuten. Sie vermieten meistens nur ein oder zwei Einheiten. Kleinvermieter nutzen die Immobilie häufig als Kapitalanlage oder als Finanzierungsbeitrag zum Bau des Eigenheims. Worauf es für private Vermieter ankommt.

mehr ...

Investmentfonds

Britische Staatsanleihen: Sorgen Brexit und Corona für negative Renditen?

Die anhaltende Covid-19-Pandemie und der zäh verlaufende Brexit-Prozess könnten die Renditen britischer Staatsanleihen unter die Nullgrenze bringen, kommentiert Colin Finlayson, Co-Manager des Aegon Strategic Global Bond Fund bei Aegon Asset Management.

mehr ...

Berater

Recruiting: Warum die Story stimmen muss

Vielen jungen Absolventen und Berufseinsteigern gilt die Finanzdienstleistungsbranche zu sehr als “old men network”, sie zieht es zu den vermeintlich jungen und hippen Fintechs. Bei ihren Rekrutierungsbemühungen steht sich die Branche aber auch selbst im Weg.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Recht

Berliner Verfassungsgerichtshof setzt Mietendeckel-Verfahren aus

Der Berliner Verfassungsgerichtshof hat die Prüfung des umstrittenen Mietendeckels ausgesetzt. Man wolle zunächst den Ausgang der anhängigen Verfahren dazu beim Bundesverfassungsgericht abwarten, teilte das höchste Berliner Gericht am Donnerstag mit.

mehr ...