Studie: Arbeitgeber informieren zu wenig über betriebliche Altersvorsorge

Viele Unternehmen klären einer Umfrage zufolge ihre Beschäftigten nicht ausreichend über die Vorteile einer betrieblichen Altersvorsorge auf. Fast die Hälfte erhielten von ihrem Arbeitgeber keine Erläuterungen zu diesem Thema.

Für junge Akademiker ist die betriebliche Altersvorsorge ein wichtiges Kriterium bei der Stellenwahl.

Bei der betrieblichen Altersvorsorge besteht einer aktuellen Umfrage der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft Pricewaterhouse Coopers zufolge in vielen Unternehmen noch Nachholbedarf.

Viele Unternehmen klärten ihre Mitarbeiter nicht ausreichend oder sogar überhaupt nicht über dieses Thema auf.

Wichtiges Kriterium für die Mitarbeiter

Gerade qualifizierte Mitarbeiter schätzten jedoch die Möglichkeit einer solchen Altersversorgung besonders: Für mehr als zwei Drittel der jungen Akademiker ist das Angebot des Arbeitgebers ein Kriterium bei der Stellenwahl.

Dies geht aus der Studie „Missverständnis betriebliche Altersversorgung“ von Pricewaterhouse Coopers hervor, die der Nachrichtenagentur dpa vorliegt.

[article_line type=“most_read“ cat=“Versicherungen“]

Die betriebliche Altersvorsorge gehört der Umfrage zufolge zu den beliebtesten Zusatzleistungen. Doch offenbar wird diese Möglichkeit im Unternehmen auch schlecht kommuniziert. Fast die Hälfte der Befragten gab an, von ihrem Arbeitgeber keinerlei Erläuterungen zur Betriebsrente zu erhalten.

Quelle: dpa-AFX

Foto: Shutterstock

 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.