Swiss Re plant Teilverkauf der Tochter Admin Re

Der weltweit zweitgrößte Rückversicherer Swiss Re plant einem Medienbericht zufolge einen Teilverkauf seiner Tochter Admin Re. Erste Gespräche mit Pensions- und Staatsfonds über einen solchen Deal hätten bereits stattgefunden, meldete der britische Sender „Sky News“ am Donnerstag auf seiner Internetseite.

Swiss Re
Swiss Re plant einem Medienbericht zufolge einen Teilverkauf seiner Tochter Admin Re.

Dabei gehe es um eine Minderheitsbeteiligung im Wert von rund einer Milliarde britischen Pfund (1,2 Milliarden Euro).

Dem Bericht zufolge will die Swiss Re damit Geld für künftige Übernahmen hereinholen. Die Admin-Re-Sparte hat sich auf die Verwaltung von Lebensversicherungsverträgen anderer Versicherer spezialisiert.

Keine Stellungnahme vom Swiss Re

Der Munich-Re-Konkurrent aus Zürich lehnte eine Stellungnahme zu dem Bericht ab, räumte aber ein, dass ein solcher Schritt grundsätzlich denkbar sei.

[article_line]

So habe sich die Swiss Re bereits früher dahingehend geäußert, dass sie Minderheitsgesellschafter an dem Bereich Swiss Life Capital oder an Teilbereichen davon beteiligen könnte. (dpa-AFX)

Foto: Swiss Re

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.