Talanx zu Brexit-Folgen: „Halten an Zielsegmenten und -märkten fest“

Dr. Immo Querner, Finanzvorstand der Talanx AG, mit seiner Einschätzung zu den Folgen des Brexit.

Immo Querner, Talanx AG
Immo Querner, Talanx AG

Wir bedauern die Entscheidung der Briten, mit der ein wichtiger Partner die Europäische Union verlässt. Wirtschaftlich wird vieles nicht einfacher und unübersichtlicher, wie etwa die nun in den nächsten zwei Jahren anstehenden Verhandlungen der Rechtsbeziehung mit der EU. Kurzfristig müssen wir uns auf steigende Volatilitäten an den Märkten einstellen, sei es an den Währungs-, Bond- oder Aktienmärkten. Mittel- bis langfristig erwarten wir jedoch eine Normalisierung der Märkte.

„Keine direkten unmittelbaren Auswirkungen“

Als internationaler, in Großbritannien aktiver Versicherungskonzern ergeben sich für uns durch den Brexit keine wesentlichen Veränderungen. Wir sehen keine direkten unmittelbaren Auswirkungen auf unsere Niederlassungen in Großbritannien und Kundenbeziehungen mit britischen Geschäftspartnern. Vielmehr wollen wir unser Geschäft dort weiter ausbauen. Insgesamt halten wir an unserer erfolgreichen Strategie der Internationalisierung mit den bekannten Zielsegmenten- und märkten fest.

[article_line]

Es bleibt zu hoffen, dass die Europäische Union nach einem Austritt Großbritanniens an wirtschaftsliberalen Grundpositionen festhält.

Foto: Talanx

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.