18. November 2016, 12:33
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Talanx-Sanierung soll Gewinn in Deutschland sichern

Beim Versicherer Talanx dürfte die Sanierung des Deutschland-Geschäfts in den kommenden Jahren vor allem das Abtauchen in die Verlustzone verhindern. Ab dem Jahr 2021 soll die Privat- und Firmenversicherung Deutschland jährlich einen operativen Gewinn (Ebit) von mindestens 240 Millionen Euro einfahren, wie der Konzern am Freitag mitteilte.

HDI Aussenaufnahmen 8-2016 0227 in Talanx-Sanierung soll Gewinn in Deutschland sichern

Der Talanx-Konzern hat seinen Hauptsitz in Hannover.

Das neue Gewinnziel entspricht genau der Summe, um die der Vorstand die jährlichen Kosten bis zum Jahr 2020 senken will.

Im vergangenen Jahr hatte die deutsche Privat- und Firmenversicherung lediglich ein Ebit von drei Millionen Euro erzielt. Allerdings wurde das Ergebnis von einer Sonderabschreibung und Umbaukosten in Höhe von zusammen mehr als 200 Millionen Euro belastet.

Ebenfalls ab dem Jahr 2021 will Vorstandschef Herbert Haas die Hälfte des operativen Gewinns in der Erstversicherung erzielen. Im abgelaufenen Jahr war es lediglich ein Drittel. Den Rest lieferte der weltweit drittgrößte Rückversicherer Hannover Rück, an dem Talanx gut die Hälfte der Anteile hält. Bei seinem Plan, künftig jeweils die Hälfte des Ebit in der Erst- und Rückversicherung zu erwirtschaften, bezieht sich der Vorstand auf denjenigen Teil des operativen Hannover-Rück-Gewinns, der auf die Talanx-Beteiligung entfällt.

Fast 1.000 Stellen werden gestrichen

Mit der Neuausrichtung seines Deutschland-Geschäfts kommt Talanx den Angaben zufolge voran. “Wir machen gute Fortschritte bei allen zentralen Punkten in der Erstversicherung”, sagte Haas. So hat Talanx wie schon einige Konkurrenten den Abschied von der klassischen Lebensversicherung eingeläutet. Das Unternehmen setzt stattdessen auf Altersvorsorge-Verträge, die weniger Kapital binden.

Die Kunden sollen dabei höhere Renditechancen haben, aber auch größere Risiken tragen. Ab 2021 will Talanx drei Viertel des Neugeschäfts mit den neuen Verträgen erzielen. Der Rest entfällt auf dynamische Beitragserhöhungen bei bestehenden Verträgen.

Das Sanierungsprogramm für die gesamte Schaden-, Unfall- und Lebensversicherung hatte Talanx im vergangenen Jahr angekündigt. Mit neuer Software und verstärkter Automatisierung soll es den Konzern für die digitale Welt rüsten. Dabei fallen 930 Arbeitsplätze weg. (dpa-AFX)

Foto: Talanx

Ihre Meinung



 

Versicherungen

83,4 zu 78,6: Lebenserwartung in Deutschland steigt weiter

Die aktuellen Sterbetafeln zeigen, dass die Lebenserwartung in Deutschland weiter gestiegen ist. Das zeigen die neuesten Statistiken des Statistischen Bundesamtes. Die Entwicklung hat auch Folgen für die gesetzliche Rente und die private Altersvorsorge. Besonders hoch ist die Lebenserwartung in Baden-Württemberg.

mehr ...

Immobilien

Kaufpreise für Immobilien seit 2012 nahezu verdoppelt

Seit dem Jahr 2012 verdoppelten sich die Kaufpreise pro Quadratmeter in deutschen Großstädten nahezu. Auch die Corona-Pandemie versetzte dem Immobilien-Markt keinen Dämpfer, im Gegenteil. Während Assets wie Aktien teilweise stark an Wert einbüßten, stiegen die Preise für Wohneigentum weiter an – sowohl in der Stadt, als auch auf dem Land. Wie aus einer neuen Infografik von Kryptoszene.de hervorgeht, ist der Aufwärtstrend nicht nur in Deutschland intakt.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit: Der No-Deal-Ausstieg gewinnt an Fahrt

Die Brexit-Saga geht weiter: Das Risiko eines No-Deal-Ausstiegs ist gestiegen, was nachhaltige negative Folgen für das Vereinigte Königreich haben könnte, schreibt William Verhagen, Senior Economist bei NN Investment Partners, in seinem Kommentar zur aktuellen Situation des Brexit.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin bestellt Abwickler für Acada-Geschäfte

Die Finanzaufsicht BaFin hat bereits mit Bescheid vom 1. September 2020 zur Abwicklung des durch die mittlerweile insolvente Adcada GmbH, Bentwisch, unerlaubt betriebenen Einlagengeschäfts einen Abwickler bestellt. Das machte die Behörde nun auf ihrer Website bekannt.

mehr ...

Recht

Rente im Ausland: Das müssen sie beachten

Der 1. Oktober ist Tag der Senioren oder einfach Weltseniorentag. Er wurde 1990 durch die UNO initiiert, um die Leistungen der Älteren zu würdigen. Immer mehr deutsche Rentner zieht es zur Rückschau auf die Lebensleistung dauerhaft in andere Länder. Sich zur Ruhe setzen, wo andere Urlaub machen? Was dabei zu beachten ist.

mehr ...