18. November 2016, 12:33
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Talanx-Sanierung soll Gewinn in Deutschland sichern

Beim Versicherer Talanx dürfte die Sanierung des Deutschland-Geschäfts in den kommenden Jahren vor allem das Abtauchen in die Verlustzone verhindern. Ab dem Jahr 2021 soll die Privat- und Firmenversicherung Deutschland jährlich einen operativen Gewinn (Ebit) von mindestens 240 Millionen Euro einfahren, wie der Konzern am Freitag mitteilte.

HDI Aussenaufnahmen 8-2016 0227 in Talanx-Sanierung soll Gewinn in Deutschland sichern

Der Talanx-Konzern hat seinen Hauptsitz in Hannover.

Das neue Gewinnziel entspricht genau der Summe, um die der Vorstand die jährlichen Kosten bis zum Jahr 2020 senken will.

Im vergangenen Jahr hatte die deutsche Privat- und Firmenversicherung lediglich ein Ebit von drei Millionen Euro erzielt. Allerdings wurde das Ergebnis von einer Sonderabschreibung und Umbaukosten in Höhe von zusammen mehr als 200 Millionen Euro belastet.

Ebenfalls ab dem Jahr 2021 will Vorstandschef Herbert Haas die Hälfte des operativen Gewinns in der Erstversicherung erzielen. Im abgelaufenen Jahr war es lediglich ein Drittel. Den Rest lieferte der weltweit drittgrößte Rückversicherer Hannover Rück, an dem Talanx gut die Hälfte der Anteile hält. Bei seinem Plan, künftig jeweils die Hälfte des Ebit in der Erst- und Rückversicherung zu erwirtschaften, bezieht sich der Vorstand auf denjenigen Teil des operativen Hannover-Rück-Gewinns, der auf die Talanx-Beteiligung entfällt.

Fast 1.000 Stellen werden gestrichen

Mit der Neuausrichtung seines Deutschland-Geschäfts kommt Talanx den Angaben zufolge voran. “Wir machen gute Fortschritte bei allen zentralen Punkten in der Erstversicherung”, sagte Haas. So hat Talanx wie schon einige Konkurrenten den Abschied von der klassischen Lebensversicherung eingeläutet. Das Unternehmen setzt stattdessen auf Altersvorsorge-Verträge, die weniger Kapital binden.

Die Kunden sollen dabei höhere Renditechancen haben, aber auch größere Risiken tragen. Ab 2021 will Talanx drei Viertel des Neugeschäfts mit den neuen Verträgen erzielen. Der Rest entfällt auf dynamische Beitragserhöhungen bei bestehenden Verträgen.

Das Sanierungsprogramm für die gesamte Schaden-, Unfall- und Lebensversicherung hatte Talanx im vergangenen Jahr angekündigt. Mit neuer Software und verstärkter Automatisierung soll es den Konzern für die digitale Welt rüsten. Dabei fallen 930 Arbeitsplätze weg. (dpa-AFX)

Foto: Talanx

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Finanzbildung in der Schule: Note mangelhaft

Die Finanzbildung in Deutschlands Schulen bekommt die Note 5, mangelhaft. Zu wenig und das von schlechter Qualität. Hinzu kommt dann auch noch ein zu geringes Interesse auf Seiten der Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Das ergab eine Umfrage des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA) und des Meinungsforschungsinstitut Insa.

mehr ...

Immobilien

Straßenausbau: Verband fordert Abschaffung der Beiträge

Der Eigentümerverband Haus & Grund hat die vollständige Abschaffung der sogenannten Straßenausbaubeiträge gefordert. Dass nur anliegende Grundstückseigentümer zahlen müssen sei nicht nachvollziehbar, sagte Haus & Grund-Präsident Kai Warnecke in Berlin.

mehr ...

Investmentfonds

Biotechnologie: “Ungebremste Innovationskraft”

Welches sind die größten Risiken bei einer Investition in Biotechnologie und was sollten Anleger beachten? Darüber hat Cash. mit Dr. Ivo Staijen, CFA gesprochen, Manager des HBM Global Biotechnology Fund.

mehr ...

Berater

BVK macht weiter Front gegen Provisionsdeckel

Der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) hat angekündigt, weiter gegen den Provisionsdeckel kämpfen zu wollen. Den Referentenentwurf des Bundesfinanzministeriums zur Deckelung der Abschlussprovisionen von Lebensversicherungen auf 2,5 Prozent der Bruttobeitragssumme sehe man “verfassungsrechtlich weiterhin kritisch”.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

High on wheels – Cannabis am Steuer

Der 20. April oder “420 Day” ist  für Cannabis-Fans ein Pflichttermin: Denn 420, 4:20 oder 4/20 (engl.: four-twenty) ist in den USA ein Codewort für den Konsum von Haschisch und Marihuana. Hierzulande können Kranke auf Kassenkosten Cannabis als Medizin erhalten und müssen nicht mit Sanktionen rechnen – wenn sie sich an die Vorgaben des Arztes halten und fahrtüchtig sind. Anders sieht es aus, wer zum privaten Vergnügen kifft.

mehr ...