18. April 2017, 08:11
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Absicherung für Familien absolut notwendig”

Vor allem für Familien ist eine gute Absicherung sehr wichtig. Dabei spielen biometrische Risiken eine zentrale Rolle.

Bernhard-Rapp in Absicherung für Familien absolut notwendig

Bernhard Rapp: “Wer die Herausforderung der Familienabsicherung meistern möchte, muss im ersten Schritt wichtige Risiken erkennen: Krankheiten, körperliche Beeinträchtigungen oder sogar ein Todesfall können die Lebensplanung komplett umwerfen. Das blenden viele Menschen immer noch aus.”

Bernhard Rapp, Direktor Marketing und Produktmanagement bei Canada Life, erläutert im Interview mit Cash.Online, vor welchen Herausforderungen Familien stehen und wie sie sich gegen verschiedene Risiken absichern können.

Cash.Online: Vor welchen Herausforderungen stehen Familien heute?

Familien stehen vor ganz unterschiedlichen Herausforderungen – je nach dem, in welcher Phase der Lebensplanung sie sich gerade befinden. Die Situation eines jungen Paares unterscheidet sich von der einer jungen Familie mit Kleinkind oder Schulkindern. Doch eins betrifft alle Familien: Die Rahmenbedingungen haben sich geändert. Arbeitsplätze sind heute unsicherer und häufig befristet. Der Staat fängt einen nicht mehr auf wie früher. Dies gilt bei Arbeitslosigkeit, aber auch, wenn man aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr arbeiten kann. Eine der großen Herausforderungen für Familien ist daher, in Eigenregie für ihre finanzielle Sicherheit zu sorgen. Denn bei den meisten Familien können wir voraussetzen, dass ihr Lebensunterhalt vom eigenen Einkommen abhängt. Fällt es weg, reißt dies oft eine massive Lücke in die Haushaltskasse. Das macht finanzielle Absicherung absolut notwendig, damit eine Familie ihre Wünsche und Träume in Zukunft erfüllen kann.

Wer die Herausforderung der Familienabsicherung meistern möchte, muss im ersten Schritt wichtige Risiken erkennen: Krankheiten, körperliche Beeinträchtigungen oder sogar ein Todesfall können die Lebensplanung komplett umwerfen. Das blenden viele Menschen immer noch aus.

Was spielt bei der Absicherung der Familie eine Rolle?

Die Frage, was man im Ernstfall wirklich braucht. Jede Familie hat Ziele und Träume. Genauso klar sollte sie sich auch mit einem Plan B befassen. Hier kann es helfen, verschiedene Szenarien durchzuspielen: Welche finanziellen Einbußen kommen auf uns zu, wenn ich oder mein Partner unseren Beruf nicht mehr ausüben können? Was passiert, wenn einer von uns eine schwere Krankheit erleidet, vielleicht sogar stirbt oder wichtige Fähigkeiten verliert? Können wir unseren Lebensstandard in solchen Fällen aufrechterhalten? Diese Risiken bewusst wahrzunehmen, hilft bei der Wahl der Absicherung. Professionelle Unterstützung erhält man dabei von einem Berater, der eine genaue Bedarfsanalyse durchführen und passende Lösungen für die richtige Absicherung unterbreiten kann.
Als junge Familie müssen insbesondere die Kinder versorgt sein – und zwar im besten Fall bis zum Ende der Ausbildung. Eventuell muss man zusätzlich eine Immobilie abzahlen. Daher muss auch die Absicherung höher ausfallen.

Schließlich kommt es darauf an, welches Budget für die Lösungen zur Verfügung steht. Das Familieneinkommen variiert je nach Lebensphase und Budgetsituation der Verdiener.

Wie können sich Familien mit Canada Life sinnvoll absichern?

Canada Life hält ein umfassendes Angebot im Bereich Familienabsicherung bereit. Damit lässt sich passgenau eine Lösung für die jeweiligen Bedürfnisse und das Budget der Kunden finden: für die Absicherung der Arbeitskraft, finanzielle Unterstützung im Falle einer schweren Krankheit oder Absicherung im Todesfall.

Durch die zunehmende Schnelllebigkeit des Arbeitslebens kommt es immer häufiger zu stressbedingte Krankheiten. Mit dem Berufsunfähigkeitsschutz lässt sich die Arbeitskraft umfassend absichern. Alternativ sichert der oftmals günstigere Premium Grundfähigkeitsschutz wichtige Alltagsfähigkeiten wie zum Beispiel Gehen, Sehen oder das Gebrauchen der Hände ab. Gerade für körperlich Tätige wie Handwerker, aber auch Hausfrauen und -männer ist dieser Schutz essentiell wichtig. Beide Tarife leisten auch ab Pflegegrad zwei und bieten Kunden Planungssicherheit und Flexibilität: Planungssicher sind sie durch ein garantiertes Preis-Leistungs-Verhältnis. So zahlt man den heutigen Beitrag das ganze Berufsleben lang. Flexibel an die Lebensumstände anpassen lassen sich die Tarife durch die Nachversicherungsgarantie: Damit erhöhen Kunden den Versicherungsschutz ohne erneute Gesundheitsprüfung. Dies ist unter anderem zum 5. und 10. Jahrestag des Versicherungsbeginns sowie zu verschiedenen Anlässen möglich.

Zur Absicherung einer schweren Erkrankung wählen Kunden die Schwere Krankheiten Vorsorge. Sie leistet bei 46 versicherten Krankheiten eine Kapitalleistung. Auch hier bleiben Familien flexibel: Wählt man zu Beginn aus Budgetgründen eine kurze Laufzeit ab 12 Jahren, kann diese jederzeit ohne erneute Gesundheitsprüfung verlängert werden. Diese Absicherung bietet sich gerade für Immobilienbesitzer an, die noch einen Kredit bedienen müssen.

Laut einer Todesfallstatistik des Statistischen Bundesamtes, stirbt jeder fünfte Mann noch während er im Berufsleben steht. Daher ist für Familien mit Kindern eine Risikolebensversicherung dringend nötig, damit diese im Todesfall eines Elternteils finanziell abgesichert sind. Dabei sollte nicht nur der Vater über eine ausreichende Absicherung verfügen. Auch der Tod der Mutter hat fatale finanzielle Folgen. Der Ausfall ihres Einkommens und die Kosten für jemanden, der sich um Haushalt und Kinder kümmert, können die Familie ebenso in den finanziellen Ruin führen. Darüber hinaus ist die Risikolebensversicherung auch unerlässlich, wenn Kreditraten oder eine Immobilienfinanzierung weiterbezahlt werden müssen.

Hier finden Sie mehr Informationen zur Familienabsicherung.

Fotos: Canada Life / Fotolia_© Syda Productions

Ihre Meinung



 

Versicherungen

PKV-Versicherungspflichtgrenze: Die Messlatte wird höher gelegt

Auch im kommenden Jahr wird die Hürde für den Wechsel in die private Krankenversicherung für Arbeitnehmer höher. Nach dem Referentenentwurf zur Sozialversicherungs-Rechengrößenverordnung 2021 aus dem Bundesarbeitsministerium soll die Versicherungspflichtgrenze in der gesetzlichen Krankenversicherung ab dem kommenden Jahr 64.350 Euro betragen – ein Plus von 1.800 Euro (2020: 62.550 Euro) oder fast drei Prozent. Das sorgt für Unmut beim PKV-Verband.

mehr ...

Immobilien

CDU-Generalsekretär dringt auf Verlängerung des Baukindergelds

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hat sich für eine weitere Verlängerung des Baukindergeldes um neun Monate bis Ende 2021 ausgesprochen.

mehr ...

Investmentfonds

“Drei potenzielle Bremsklötze voraus”

Die Weltwirtschaft und die Finanzmärkte stehen vor einem spannenden Schlussquartal 2020: „Zusammen mit den drohenden weiteren coronabedingten Einschränkungen stellen der Brexit-Showdown und die US-Wahlen drei potenzielle Bremsklötze für Wirtschaft und Börse dar“, gibt Robert Greil, Merck Finck, zu bedenken.

mehr ...

Berater

Finanzstark ins digitale Zeitalter

Home-Office, Online-Handel, E-Business – nur einige Begriffe, die für den fundamentalen Wandel in der Unternehmenslandschaft stehen. Ein Wandel, der zwar schon vor Corona begann, aber durch die Pandemie eine neue Dynamik erreicht hat. Gastbeitrag von Dirk Oliver Haller, DFT Deutsche Finetrading 

mehr ...

Sachwertanlagen

AEW versilbert deutsches Büroimmobilien-Portfolio

Der Asset Manager AEW gibt die Vermittlung der Anteilscheine am AEW City Office Germany-Fonds an einen Fonds von Tristan Capital Partners, Curzon Capital Partners 5 LL, bekannt. Das Portfolio umfasst sieben Objekte mit insgesamt rund 83.000 Quadratmetern Mietfläche.

mehr ...

Recht

Scholz: Corona-Krise wird Staatsverschuldung auf 80 Prozent steigern

Durch die Corona-Krise wird die Staatsverschuldung der Bundesrepublik auf 80 Prozent steigen. Ähnlich hoch lag sie nach der Finanzkrise 2008/2009. Bundesfinanzminister Olaf Scholz hofft, in den kommenden Jahren die Staatsverschuldung dann wieder deutlich drücken zu können.

mehr ...