BVZL: Umfeld für LV-Zweitmarkt wieder positiv

Am deutschen Zweitmarkt für Lebensversicherungen ist das Ankaufsvolumen 2016 im Vergleich zum Vorjahr um 50 Prozent gestiegen, von 175 Millionen Euro auf 275 Millionen Euro. Dies teilte der Bundesverband Vermögensanlagen im Zweitmarkt Lebensversicherungen (BVZL) mit.

Ingo Wichelhaus, Vorstand national beim BVZL
Ingo Wichelhaus, Vorstand beim BVZL

„Wir sehen in dieser Steigerung ein klares Indiz dafür, dass das Umfeld für den deutschen LV-Zweitmarkt wieder positiv ist“, sagte Ingo Wichelhaus, Vorstand national beim BVZL. „Vor diesem Hintergrund ist es unser erklärtes Ziel, die Öffentlichkeit weiterhin intensiv über die Alternative zum Storno aufzuklären. Denn auch wenn das Stornovolumen leicht sinkt, sind es immer noch viele Milliarden Euro, die jährlich vorzeitig ausgezahlt werden, weil Versicherte das Geld benötigen oder das Vertrauen in das Produkt verloren haben.“

Ein weiterer Indikator für ein wieder positiveres Marktumfeld sei das auf der Homepage des BVZL implementierte „Policen-Ankaufbarometer“, das laut Wichelhaus derzeit wieder eindeutig auf „Hoch“ steht. So betrage die Ankaufswahrscheinlichkeit der BVZL-Mitglieder für angebotene Policen seit Beginn des Jahres wieder deutlich über 60 Prozent. Auch seien die Kaufpreise für Policen im Durchschnitt wieder deutlich gestiegen. (kb)

Foto: BVZL

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.