Anzeige
26. Dezember 2017, 08:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ausblick 2018: Große Probleme, noch mehr Chancen

Neue Regulation, Chaos um die Regierungsbildung, immer weiter reichende Digitalisierung – es gibt mehr als genug Gründe pessimistisch auf das Jahr 2018 zu schauen. Mit dem richtigen Blickwinkel geht es jedoch auch positiver.

Die Pradetto-Kolumne

Ausblick 2018: Große Probleme, noch mehr Chancen

Oliver Pradetto: “Das Ansehen des Maklers wandelt sich vom Verkaufsfutzi zum kundenorientierten Dienstleistungsprofi.”

Am 23. Februar beginnt das Zeitalter von IDD und keiner ist darauf vorbereitet. Die neuen Auflagen sind gewaltig, aber bis endlich beschlossen war, was tatsächlich kommt, hatte kaum noch ein Unternehmen die Chance das alles rechtzeitig umzusetzen.

Die Politik wollte schieben, hat sich dann aber in misslungener Regierungsbildung verhakt und konnte den beginn dann doch nicht mehr in den Oktober verlegen. So hängt denn eine ganze Branche ab Februar im halb illegalen Raum herum. Super!

Dass die Reierungsbildung so lange dauert und vielleicht am Ende sogar scheitert hat aber auch einen Vorteil, galt doch die LV-Courtage-Kürzung im April 2018 als gesetzt. Das wird nun wohl nix.

Wir werden wohl eine Gnadenfrist bis 2019 bekommen und damit nicht nur ein weiteres Rekordverdienstjahr einfahren können, sondern auch die Chance haben, dass sich bis dahin nochmal was zu Gunsten unserer Branche ändert. Unwahrscheinlich, aber wer weiß?

Neue Diskussion um Bürgerversicherung

Andererseits hat das Regierungschaos auch wieder die Diskussion um die Bürgerversicherung beschert. Na gut. In Wirklichkeit will die vermutlich nicht einmal die SPD.

Gesundheitspolitiker wissen schon längst, dass dies ein Desaster für die Sozialversicherungen und die Gesundheitspolitik wäre. So wird die Drohung nur als Verhandlungspfand und als Placebo für die eigene Kientel benutzt, aber dennoch werden wir zur Kasse gebeten.

Schon im Dezember durften wir spüren, dass die Diskussion Neukunden verunsichert und zu weniger Abschlussbereitschaft führt. Wir zahlen für den Populismus der Sozis. Das wird sich in 2018 noch verschärfen.

Fokus auf Datenschutz

Eine weitere große Freude erwartet uns mit der neuen Datenschutzverordnung der EU. Gesetzlich ändert sich da gar nicht so viel, aber es lenkt den Fokus wieder auf ein Thema, das bei Maklern bisher eher ignoriert, denn gelebt wird.

Daten sind bisher eher etwas, was man als Lead kauft und für Telefonterror-Zwecke nutzt, als das man es schützt. Nun wird der Verbraucherschutz Morgenluft wittern und uns ein paar Zusatzarbeiten bescheren.

Seite zwei: “Die digitale Schlinge zieht sich zu”

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Mehr Respekt, weniger Rage: Wie Sie Knöllchen vermeiden

Wer morgens gerne trödelt und abends in Feierabend-Euphorie verfällt, drückt gern mal etwas fester aufs Gaspedal. Und hängt dem Vormann fast im Kofferraum. Szenen aus dem deutschen Verkehrsalltag. Leider tappen Drängler viel zu selten in Blitzerfallen. Weitere Verkehrssünden wie Handynutzung, Falschparken, Rotlichtverstöße und zu geringer Sicherheitsabstand gehören ebenfalls zum Alltag auf deutschen Straßen.

mehr ...

Immobilien

vdp-Preisindex: Immobilienpreise wachsen langsamer

Die Immobilienpreise in Deutschland steigen noch immer, doch nach den Daten des Immobilienpreisindex des Verbands deutscher Pfandbriefbanken (vdp) schwächt sich das Wachstum allmählich ab. Zeichnet sich eine Trendwende ab?

mehr ...

Investmentfonds

Ölpreise steigen wieder

Nach den Verlusten der vergangenen Wochen, ziehen die Ölpreise wieder an. Das liegt unter anderem an dem knapperen Angebot. Ob die Opec-Mitglieder ihre Fördermenge in nächster Zeit reduzieren, ist unentschieden. Russland und Saudi-Arabien sind unterschiedlicher Meinung.

mehr ...

Berater

Bafin-Chef: Regulierung der Banken geht nie zu Ende

Felix Hufeld, Chef der Finanzaufsichtsbehörde Bafin, hat Hoffnungen von Banken auf weniger Regulierung eine Absage erteilt. Das tat er am Montag im Zuge eines Bankenkongresses in Frankfurt.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP kauft drei weitere Pflegeheime

Die INP-Gruppe aus Hamburg hat drei Pflegeeinrichtungen der Wolf-Gruppe aus Eschwege, Hessen, übernommen. Zwei der drei Immobilien wurden für den offenen Spezial-AIF “INP Deutsche Pflege Invest” erworben, die dritte für einen Publikumsfonds.

mehr ...

Recht

PRIIP und die UCITS-KIID: Fallstricke in der Umstellung?

Das ifa-Ulm sieht bei der Umstellung von UCITS-KIID zu PRIIP-spezifischen Angaben neue Herausforderungen auf die Versicherer zukommen. Denn gerade beim Umgang mit laufenden Jahresbeiträgen liefern die technischen Regulierungsstandards keine klaren Vorgaben.

 

mehr ...