Anzeige
1. November 2017, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Der Lead-Loop: So genieren Sie Ihre eigenen Leads

Damit ein Geschäft gut läuft, brauchen Sie Kunden. Viele Berater setzen auf Marketing- und Vertriebsansätze von vor zehn Jahren. Der Kunde aber hat sich weiterentwickelt und ist längst anderweitig unterwegs. Es wird also höchste Zeit: Sie müssen Ihre Kaufreise neu aufstellen.

Der Lead-Loop: So genieren Sie Ihre eigenen Leads

“Der Lead-Loop ist hochmodern und effizient. Er basiert auf 1.000 Studien, 10.000 Kundenbefragungen. Und passt genau zum heutigen Kaufverhalten.”

Den Weg des Kunden vom ersten Impuls zum Kauf nennen Vertriebler “Customer Journey”. Diese Kundenreise besteht aus einzelnen Zyklen. Je genauer ein Berater sein Geschäft auf diese Reise ausrichtet, desto zuverlässiger schließt der Kunde bei ihm ab. Doch in den letzten Jahren ist viel passiert: Internet, Smartphones, Suchmaschinen.

Menschen kaufen heute anders. Online und offline. Dabei sind Sie initiativer, unabhängiger, kritischer und übersättigter als früher. Die klassische Customer Journey holt den Kunden nicht mehr ab. Die Folge? Ein neues Konzept zur Kundengewinnung muss her: der Lead-Loop.

Vertrieb und Marketing – offline und online

Der Lead-Loop ist hochmodern und effizient. Er basiert auf 1.000 Studien, 10.000 Kundenbefragungen. Und passt genau zum heutigen Kaufverhalten. Die modernste Art der permanenten Kundengewinnung. Sein Konzept ist transparent, leicht umzusetzen.

Für große Betriebe oder einzelne Berater. Es generiert autark eine Vielzahl von Anfragen. Automatisch. Absoluter Wow-Effekt: Ist ein Kunde in der letzten Phase, leitet ihn der Loop erneut in den Prozess. Und triggert zudem neue Kunden an. Die Lead-Maschine läuft.

1. Die Triggerphase

Jede der fünf Phasen beinhaltet eigene Touchpoints. Auch die Triggerphase. Hier wird der Kunde geködert: Sie müssen nur die Brotkrumen auslegen. Mit einem besonderen Hook (Haken) zündet der erste Impuls zum Kauf

Trigger gibt es viele: Werbung offline und online, gezielte Kampagnen oder Ereignisse wie die Krankheit eines Nachbarn. Die Krumen liegen aus, bevor der Kunde überhaupt bewusst registriert, dass er sie braucht.

2. Recherchephase

Herr Meier hat sich entschieden: Eine Altersvorsorge muss her. Er “schlaut” sich auf. Googelt. Und will seine Informationen jetzt, sofort und übersichtlich. Auf Ihrer Website findet er Fünf-Sterne-Bewertungen und genau die Infos, die er sucht.

Zudem einen Online-Terminkalender. Das überzeugt ihn. Herr Meier trägt sich ein und vereinbart eine erste Beratung.

Seite zwei: Alles für mehr Umsatz

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

1 Kommentar

  1. Ich durfte den Vortrag heute live in Flesensee erleben und kann den Artikel der Cash-Online so bestätigen.
    Schöne neue und anschauliche Beiträge zu dem Vertriebsaufbau.

    Kommentar von Kai Hartmut Ortmann — 11. Januar 2018 @ 12:38

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Versicherungstipps: Die erste eigene Wohnung

Wann ist ein Mensch wirklich erwachsen? Mit der Volljährigkeit, einem Job, eigenen Kindern? Die Mehrheit der Bundesbürger sieht das Mieten der ersten eigenen Wohnung als einen der wichtigsten Meilensteine für das Erwachsenwerden.

mehr ...

Immobilien

Streit um Namen an Klingelschildern – Verstoß gegen die DSGVO?

Verstößt das Klingelschild eines Mieters an der Haustür gegen die Datenschutzgrundverordnung? Über diese Frage ist ein heftiger Streit entbrannt. Der Immobilien-Eigentümerverband Haus & Grund empfiehlt aktuell seinen Mitgliedern, vorsorglich die Namensschilder zu entfernen.

mehr ...

Investmentfonds

Aufstieg der ETFs

Exchange Traded Funds (ETF) werden bei den Deutschen immer beliebter. Das in ETFs verwaltete Kapital ist in zehn Jahren um über 560 Prozent gestiegen. Doch noch immer ist die Investitionsquote in Deutschland insgesamt sehr gering.

mehr ...

Berater

Kfz-Versicherung: Welche Merkmale den Tarif in die Höhe treiben

Was treibt den Preis einer Kfz-Versicherung in die Höhe? Und wie lässt sich der Preis am stärksten reduzieren? Die Antworten liefert ein aktueller Vergleich des Online-Portals Check24.

mehr ...

Sachwertanlagen

Beförderungs-Quartett bei ThomasLloyd

Das Geschäft der ThomasLloyd Gruppe wächst immer weiter. Das macht auch neue Führungskräfte notwendig. Gleich vier Mitarbeiter auf einmal konnten sich in dieser Woche über Beförderungen zum Managing Director freuen.

mehr ...

Recht

Wohin mit Nachbars Laub? Ab über die Hecke!

Der Indian Summer begeistert mit rot-, gold- und braungefärbten Blättern. Doch wenn die Laubmassen zusammengekehrt und entsorgt werden müssen, kommt schnell mal schlechte Laune auf – besonders, wenn es sich Nachbars Laubgut handelt. Muss man sich darum kümmern?

mehr ...