Anzeige
1. November 2017, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Der Lead-Loop: So genieren Sie Ihre eigenen Leads

Damit ein Geschäft gut läuft, brauchen Sie Kunden. Viele Berater setzen auf Marketing- und Vertriebsansätze von vor zehn Jahren. Der Kunde aber hat sich weiterentwickelt und ist längst anderweitig unterwegs. Es wird also höchste Zeit: Sie müssen Ihre Kaufreise neu aufstellen.

Der Lead-Loop: So genieren Sie Ihre eigenen Leads

“Der Lead-Loop ist hochmodern und effizient. Er basiert auf 1.000 Studien, 10.000 Kundenbefragungen. Und passt genau zum heutigen Kaufverhalten.”

Den Weg des Kunden vom ersten Impuls zum Kauf nennen Vertriebler “Customer Journey”. Diese Kundenreise besteht aus einzelnen Zyklen. Je genauer ein Berater sein Geschäft auf diese Reise ausrichtet, desto zuverlässiger schließt der Kunde bei ihm ab. Doch in den letzten Jahren ist viel passiert: Internet, Smartphones, Suchmaschinen.

Menschen kaufen heute anders. Online und offline. Dabei sind Sie initiativer, unabhängiger, kritischer und übersättigter als früher. Die klassische Customer Journey holt den Kunden nicht mehr ab. Die Folge? Ein neues Konzept zur Kundengewinnung muss her: der Lead-Loop.

Vertrieb und Marketing – offline und online

Der Lead-Loop ist hochmodern und effizient. Er basiert auf 1.000 Studien, 10.000 Kundenbefragungen. Und passt genau zum heutigen Kaufverhalten. Die modernste Art der permanenten Kundengewinnung. Sein Konzept ist transparent, leicht umzusetzen.

Für große Betriebe oder einzelne Berater. Es generiert autark eine Vielzahl von Anfragen. Automatisch. Absoluter Wow-Effekt: Ist ein Kunde in der letzten Phase, leitet ihn der Loop erneut in den Prozess. Und triggert zudem neue Kunden an. Die Lead-Maschine läuft.

1. Die Triggerphase

Jede der fünf Phasen beinhaltet eigene Touchpoints. Auch die Triggerphase. Hier wird der Kunde geködert: Sie müssen nur die Brotkrumen auslegen. Mit einem besonderen Hook (Haken) zündet der erste Impuls zum Kauf

Trigger gibt es viele: Werbung offline und online, gezielte Kampagnen oder Ereignisse wie die Krankheit eines Nachbarn. Die Krumen liegen aus, bevor der Kunde überhaupt bewusst registriert, dass er sie braucht.

2. Recherchephase

Herr Meier hat sich entschieden: Eine Altersvorsorge muss her. Er “schlaut” sich auf. Googelt. Und will seine Informationen jetzt, sofort und übersichtlich. Auf Ihrer Website findet er Fünf-Sterne-Bewertungen und genau die Infos, die er sucht.

Zudem einen Online-Terminkalender. Das überzeugt ihn. Herr Meier trägt sich ein und vereinbart eine erste Beratung.

Seite zwei: Alles für mehr Umsatz

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

1 Kommentar

  1. Ich durfte den Vortrag heute live in Flesensee erleben und kann den Artikel der Cash-Online so bestätigen.
    Schöne neue und anschauliche Beiträge zu dem Vertriebsaufbau.

    Kommentar von Kai Hartmut Ortmann — 11. Januar 2018 @ 12:38

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 08/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Emerging Markets – Altersvorsorge – Bausparen – Recruiting

Ab dem 20. Juli im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Digitalisierung: “Versicherer müssen kulturelle Hürden überwinden”

Möchten Versicherer an Schlagkraft gewinnen, müssen sie die digitale Transformation deutlich konsequenter angehen und vor allem die Managementkapazitäten zielgerichtet einsetzen. Denn bisher hat nur jede zweite Versicherung eine Digitalisierungsstrategie entwickelt.

Gastbeitrag von Stefan Geipel, zeb

mehr ...

Immobilien

Wohneigentum: Preise im Norden und Osten steigen weiter

Im zweiten Quartal 2018 haben die Immobilienpreise in Hamburg, Hannover, Berlin und Dresden angezogen – wenn auch mit unterschiedlicher Dynamik. Welche Besonderheiten sich daraus für die Finanzierung ergeben, erklärt Frank Lösche, Spezialist für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Hamburg.

mehr ...

Investmentfonds

Trump kritisiert Zinspolitik der US-Notenbank

Der US-Präsident sagt mitunter Dinge, die er besser für sich behalten sollte. Diesmal rüffelt er die unabhängige Notenbank Fed, weil diese die Leitzinsen erhöht hat. Seine Sprecherin muss es wieder richten.

mehr ...

Berater

Grundfähigkeiten: Essenziell und schützenswert

Für die meisten von uns ist der Beruf nicht nur die Basis des Lebensunterhalts, sondern auch ein wichtiger Pfeiler der Identität. Kein Wunder also, dass die Absicherung der Arbeitskraft eine höchst individuelle Angelegenheit ist und deshalb von so gut wie allen Experten empfohlen wird.

Die Wald-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

DFV kauft Hotel für weiteren Publikumsfonds

Die DFV Deutsche Fondsvermögen GmbH, eine Tochtergesellschaft der Immac Holding, hat das Rilano Hotel in Oberursel erworben. Es soll Objekt eines weiteren alternativen Investmentfonds (AIF) werden.

mehr ...

Recht

Unerlaubte Geschäfte: Zieht Olaf Scholz die Zügel an?

Die Anzahl der Verfügungen der Finanzaufsicht BaFin wegen unerlaubter Geschäfte hat in den vergangenen Monaten deutlich zugenommen. Die Gesamtzahl des Jahres 2017 wurde bereits überschritten.

mehr ...