Anzeige
19. Juli 2017, 11:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Baloise beteiligt sich an US-Insurtech

Die Baloise investiert in das kalifornische Insurtech-Unternehmen Trov. Das Start-up bietet eine On-Demand Gegenstandsversicherung und ist bereits in Australien und in UK aktiv.

GertdeWinter in Baloise beteiligt sich an US-Insurtech

Gert de Winter, Baloise Holding: “Start-up mit disruptivem Potenzial für die Versicherungsindustrie.”

Für die Baloise ist es das erste Investment im Rahmen der Partnerschaft mit Anthemis. Das Investment ist Teil der Serie-D-Finanzierung, welche sich Trov im Frühjahr gesichert hat. “Trov ist ein Start-up mit disruptivem Potenzial für die Versicherungsindustrie und hat dies in diversen Märkten schon bewiesen”, erklärt Gert De Winter, CEO der Baloise Group. “Trov passt hervorragend zur Strategie “Simply Safe” von Baloise. Das Angebot ist einfach und nah beim Kunden”, so De Winter weiter.

On-Demand-Versicherungsplattform

Das 2012 gegründete und in Kalifornien ansässige Start- up Trov revolutioniert nach Angaben von Baloise die Art und Weise, wie Personen das schützen, was ihnen am Herzen liegt: Mit der Einführung der weltweit ersten On-Demand-Versicherungsplattform für Einzelgegenstände. Die Trov-App hilft Personen auf einfache Art und Weise Informationen über das zu sammeln, was sie besitzen, um genau die Gegenstände zu versichern, die ihnen wichtig sind. Wo immer und wann immer sie wollen.

Investment soll finanziellen Mehrertrag bringen

Das Investment in Trov ist das erste im Rahmen der Partnerschaft mit der Investment- und Beratungsfirma Anthemis. “Die Baloise verspricht sich einerseits einen finanziellen Mehrertrag, wenn das Unternehmen erfolgreich ist. Zum anderen ergibt sich aufgrund des Know-how Transfers auch einen strategischen Nutzen für unser eigenes Kerngeschäft”, so Thomas Sieber, Leiter Corporate Center Baloise Group, zur Logik des Investments.

Bis 2021 sind zehn Investments geplant

Die Baloise hatte am Investorentag Ende 2016 bekanntgegeben, dass sie im Rahmen der Partnerschaft mit Anthemis in Wachstum investieren will. Dabei stellt sie 50 Millionen Schweizer Franken für die Beteiligung an europäischen, UK- und USA-basierten Start-ups zur Verfügung, die das Potenzial haben, die digitale Weiterentwicklung der Baloise voranzutreiben. Mit diesen Investments will man finanziell am Erfolg von Insurtechs partizipieren. Gleichzeitig sollen Erfahrungen für das eigene Kerngeschäft und die Umsetzung der Digitalisierungsstrategie gesammelt werden. Geplant sind rund zehn Investments bis ins Jahr 2021. (fm)

Foto: Baloise

 

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Länger leben – länger investieren

Wir leben immer länger. An diese wiederkehrende gute Nachricht haben wir uns inzwischen gewöhnt. Zuletzt konnte das statistische Bundesamt vermelden, dass durchschnittlich weitere zwei Monate dazu gekommen sind. Und noch erfreulicher: Die Zeit, die wir im Alter dazugewinnen, verbringen wir bei immer besserer Gesundheit.

Die Wald-Kolumne

mehr ...

Immobilien

TAG Immobilien profitiert von Wohnraumknappheit

Steigende Mieten haben TAG Immobilien einen guten Start ins neue Jahr beschert. Zudem profitierte das auf Wohnungen spezialisierte Unternehmen von seinen jüngsten Zukäufen und Dienstleistungen wie etwa Hausmeisterleistungen.

mehr ...

Investmentfonds

Die Kosten des Betrugs

US-Präsident Donald Trump will weniger Regulierung, aber dafür drastischere Strafen für Betrüger. Wie so oft waren seine Twitter-Follower die ersten, die davon erfahren haben. Die Folgen dieses Vorhabens bekommt unter anderem Warren Buffett zu spüren.

mehr ...

Berater

Clark meldet Rekord-Finanzierung

Der Versicherungs-Robo-Advisor Clark hat mit einer Summe von 29 Millionen Dollar seine “Series-B”-Finanzierung abgeschlossen. Nach Angaben des Unternehmens war es die bisher größte “Series-B”-Finanzierung eines Insurtechs in Europa. Damit beläuft sich das Finanzierungsvolumen auf insgesamt 45 Millionen Dollar. 

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R-Insolvenzen: Fragen an die Bundesregierung

Die Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen hat eine kleine Anfrage zu Container- und Schiffsfinanzierungen an die Bundesregierung gestellt. Ein Teil der Fragen entfällt auf die Causa P&R.

mehr ...

Recht

Ex-Sparkassenchef muss doch nicht vor Gericht

Der ehemalige Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon muss doch nicht vor Gericht. Der frühere bayerische Finanzminister soll per Strafbefehl zu 140 Tagessätzen wegen Steuerhinterziehung verurteilt werden, wie Oberstaatsanwältin Anne Leiding ankündigte. Darauf hätten sich die beteiligten Parteien in einem Rechtsgespräch geeinigt.

mehr ...