8. September 2017, 09:54
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Die Bürgerversicherung darf nicht kommen”

Die Pläne der SPD für eine Bürgerversicherung waren das zentrale Thema auf dem diesjährigen PKV-Forum der Continentale in Köln. Dass sie nach der Bundestagwahl tatsächlich eingeführt wird, erwartet kaum einer der Referenten.

170906 Conti 1039- PC in Die Bürgerversicherung darf nicht kommen

Der FDP-Politiker Alexander Graf Lambsdorff sprach sich dafür aus, das duale System und die Wahlfreiheit zu erhalten.

Auf dem Podium herrschte weitgehend Einigkeit darüber, dass die Gesundheitsversorgung in Deutschland durch die Einführung der Bürgerversicherung (“Ein Thema, mit dem die SPD bisher noch jede Wahl verloren hat”, so Continentale-Chef Dr. Christoph Helmich) nicht gerechter werden würde.

Prof. Dr. Jürgen Wasem, Gesundheitsökonom an der Universität Duisburg-Essen, wies darauf hin, dass die Bürgerversicherung sowohl im Vertrieb als auch in der Verwaltung Arbeitsplätze kosten werde. Allerdings würden auch neue Arbeitsplätze in der Bürgerversicherung entstehen. Es seien Beschäftigungseffekte in beiden Systemen zu erwarten.

Vertrieb wäre sofort betroffen

Nach Einschätzung von Dr. Martin Albrecht, Geschäftsführer und Bereichsleiter Gesundheitspolitik beim Ibes Institut, würde der Beschäftigungsverlust im Vertrieb sofort nach Einführung der Bürgerversicherung beginnen, in der Verwaltung wäre dies erst später der Fall, da die Bestandskunden noch weiter betreut werden müssten.

Seite zwei: Lambsdorff will duales System verteidigen

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Google: “Nicht der Kern unserer DNA“

Cash. sprach mit Jan Meessen, Industry Manager Insurance bei Google Deutschland, über die Unterstützung der Versicherungskonzerne bei der digitalen Transformation, einen möglichen Einstieg ins Versicherungsgeschäft und persönliche Beratung für “Digital Natives“.

mehr ...

Immobilien

Scheidung und Hausverkauf: Finanzielle Verluste vermeiden

Lassen sich Paare mit Immobilieneigentum scheiden, stehen sie vor der Frage, was mit dem Haus oder der Wohnung geschieht. Der Immobiliendienstleister McMakler gibt Tipps, welche Schritte Paare unternehmen sollten, um finanzielle Verluste zu vermeiden und zu einer sinnvollen Lösung zu kommen.

mehr ...

Investmentfonds

Die Volatilität ist zurück

Mit der Verunsicherung der Anleger bleibt auch die Volatilität an den Märkten. Doch Auslöser für die Schwankungen ist nicht allein Unsicherheit. Die Volatilität bleibt, aber das ist nicht unbedingt ein schlechtes Zeichen und Anleger können sich zudem schützen.

mehr ...

Berater

Deutsche Bank: IT-Vorstand Kim Hammonds tritt zurück

Der Vorstandsumbau bei der Deutschen Bank geht weiter: Nach nur gut eineinhalb Jahren in der Topetage verlässt IT-Vorstand Kim Hammonds das größte deutsche Geldhaus, wie das Institut am Mittwochabend in Frankfurt mitteilte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia-Investitionen in Irland und Deutschland

Die Patrizia Immobilien AG meldet den Ankauf eines Bürogebäudes in Dublin sowie von projektierten Studenten- und Businessapartments in Leipzig und Mainz.

mehr ...

Recht

Immobilienkauf: Notartermin platzt – kein Schadensersatz

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat mit seinem Urteil vom 13. Oktober 2017 – AZ.: V ZR 11/17 – die Haftung eines potenziellen Verkäufers einer Eigentumswohnung bei einem geplatzten Notartermin nur in Ausnahmefällen bejaht.

Gastbeitrag von Oliver Renner, Rechtsanwälte Wüterich Breucker

mehr ...