G20-Krawalle mit hohen Kosten für die Assekuranz

Die Ausschreitungen rund um den G20-Gipfel in Hamburg kosten die Versicherungsunternehmen nach einer Branchenschätzung bis zu zwölf Millionen Euro. Die Summe umfasst Schäden an Autos, Wohngebäuden und Gewerbebetrieben, die im Zuge der G20-Demonstrationen entstanden sind.

Nicht überall in Hamburg ging es so friedlich zu wie bei dieser Anti-G20-Demo am Hafen.
Nicht überall in Hamburg ging es so friedlich zu wie bei dieser Anti-G20-Demo am Hafen.

Dies teilte der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) am Dienstag in Berlin mit. Bis zu einem Drittel der Summe entfalle auf Autos.

Für Feuerschäden – etwa wenn ein Brandsatz in ein Haus geschleudert wurde – springen den Angaben zufolge die Wohngebäude- und Hausratversicherung oder eine gewerbliche Sachversicherung ein.

Die Voll- oder Teilkaskoversicherung stehe für verschiedene Beschädigungen an Autos oder Motorrädern gerade. (dpa-Afx)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.