27. April 2017, 08:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gesundheitsdaten: Verbraucherschützer mahnen Wearables-Anbieter ab

Das Marktwächter-Team der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen (NRW) hat Fitness-Armbänder, Smartwatches und Fitness-Apps unter die Lupe genommen. Wegen Mängeln beim Datenschutz haben die Verbraucherschützer neun Anbieter sogenannter Wearables und Apps abgemahnt.

Gesundheitsdaten: Verbraucherschützer mahnen Wearables-Anbieter ab

Bei den meisten untersuchten Apps werden zahlreiche Nutzerdaten, darunter auch Gesundheitsdaten, an Anbieter gesendet.

“Unsportlich” lautet das Urteil der Marktwächter von der Verbraucherzentrale NRW über die getesteten Fitness-Apps und Wearables. Die Verbraucherschützer haben bei vielen der Produkte erhebliche Datenschutz-Mängel fetsgestellt. Neun Anbieter wurden abgemahnt.

Demnach werden bei den meisten untersuchten Apps zahlreiche Nutzerdaten, unter anderem auch sensible Gesundheitsdaten, an Anbieter gesendet. Die technische Prüfung der Marktwächter habe ergeben, dass für Nutzer von Wearables und Fitness-Apps eine Kontrolle über die eigenen Daten kaum möglich sei.

Von den Apps, die zum Betrieb eine Verbindung zum Internet aufbauen (20 von 24), sei keine auch ohne Netzanbindung nutzbar. Die gesammelten Daten werden zur Verarbeitung vom Smartphone an Server des Anbieters gesendet.

Apps übertragen auch Gesundheitsdaten

Die Mehrzahl der untersuchten Apps (20 von 24) versendet demnach auch zahlreiche Gesundheitsdaten. Nach Ansicht der Verbraucherschützer kann das zwar notwendig sein, damit die App funktioniert, dass 15 dieser 20 Apps aber auch Daten zum Nutzungsverhalten übertragen, sei für die “reine Funktionalität der App vermutlich nicht nötig”.

Für Nutzer sei es zumindest teilweise möglich die Datenübertragung an die Anbieter zu kontrollieren, indem sie die App-Berechtigungen deaktivieren.

“Wer sich um die Verwendung seiner Daten sorgt, sollte den Apps Berechtigungen entziehen”, empfehlen die Verbraucherschützer. Das sei aber nicht bei allen Smartphone-Betriebssystemen möglich. Zudem verlieren die Apps ohne bestimmte Berechtigungen demnach auch Funktionen.

Seite zwei: Datenversand auch an Drittanbieter

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

83,4 zu 78,6: Lebenserwartung in Deutschland steigt weiter

Die aktuellen Sterbetafeln zeigen, dass die Lebenserwartung in Deutschland weiter gestiegen ist. Das zeigen die neuesten Statistiken des Statistischen Bundesamtes. Die Entwicklung hat auch Folgen für die gesetzliche Rente und die private Altersvorsorge. Besonders hoch ist die Lebenserwartung in Baden-Württemberg.

mehr ...

Immobilien

Kaufpreise für Immobilien seit 2012 nahezu verdoppelt

Seit dem Jahr 2012 verdoppelten sich die Kaufpreise pro Quadratmeter in deutschen Großstädten nahezu. Auch die Corona-Pandemie versetzte dem Immobilien-Markt keinen Dämpfer, im Gegenteil. Während Assets wie Aktien teilweise stark an Wert einbüßten, stiegen die Preise für Wohneigentum weiter an – sowohl in der Stadt, als auch auf dem Land. Wie aus einer neuen Infografik von Kryptoszene.de hervorgeht, ist der Aufwärtstrend nicht nur in Deutschland intakt.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit: Der No-Deal-Ausstieg gewinnt an Fahrt

Die Brexit-Saga geht weiter: Das Risiko eines No-Deal-Ausstiegs ist gestiegen, was nachhaltige negative Folgen für das Vereinigte Königreich haben könnte, schreibt William Verhagen, Senior Economist bei NN Investment Partners, in seinem Kommentar zur aktuellen Situation des Brexit.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin bestellt Abwickler für Acada-Geschäfte

Die Finanzaufsicht BaFin hat bereits mit Bescheid vom 1. September 2020 zur Abwicklung des durch die mittlerweile insolvente Adcada GmbH, Bentwisch, unerlaubt betriebenen Einlagengeschäfts einen Abwickler bestellt. Das machte die Behörde nun auf ihrer Website bekannt.

mehr ...

Recht

Rente im Ausland: Das müssen sie beachten

Der 1. Oktober ist Tag der Senioren oder einfach Weltseniorentag. Er wurde 1990 durch die UNO initiiert, um die Leistungen der Älteren zu würdigen. Immer mehr deutsche Rentner zieht es zur Rückschau auf die Lebensleistung dauerhaft in andere Länder. Sich zur Ruhe setzen, wo andere Urlaub machen? Was dabei zu beachten ist.

mehr ...