Anzeige
Anzeige
4. April 2016, 07:31
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gesundheitsdaten aus Apps: Sorge vor Missbrauch

Die automatisierte Erfassung von Verbraucher- und Gesundheitsdaten ruft Datenschützer auf den Plan. Immer mehr Menschen nutzten Smartphone-Apps, allerdings oft, ohne sich über die möglichen Folgen im Klaren zu sein, stellt der Datenschutzbeauftragte von Mecklenburg-Vorpommern, Reinhard Dankert, fest.

Gesundheitsdaten aus Apps: Sorge vor Missbrauch

Laut einer Studie nutzt in Deutschland inzwischen fast jeder Dritte sogenannte Fitness-Tracker oder Gesundheits-Apps zur Aufzeichnung von Gesundheitsdaten. Vor allem Fitness-Armbänder erfreuen sich zunehmender Beliebtheit.

Deshalb werde der Schutz solcher persönlicher Daten ein Schwerpunkt beim Jahrestreffen der Datenschutzbeauftragten von Bund und Ländern am 6. und 7. April in Schwerin sein. “Wir müssen die Frage stellen: Wie viel Privatsphäre wollen wir, trotz Kühlschrank- und Fitness-Apps”, sagte Dankert, der in diesem Jahr den Vorsitz der Datenschutzkonferenz führt.

Ziel müsse der sichere Schutz von Gesundheitsdaten bei der Nutzung sogenannter Wearables – tragbarer Computersysteme – und Gesundheits-Apps sein. Die digitale Aufzeichnung von Laufstrecken, Krafttraining oder Puls könne durchaus zu einer gesundheitsbewussten Lebensweise beitragen. “Doch im Gegensatz zur Fettwaage, deren Ergebnisse nur für das eigene Auge sichtbar wurden, können digitale App-Daten rasch ins Netz gelangen. Ein Knopfdruck genügt. Und dann ist die spannende Frage, wer die Daten wozu nutzt”, sagte Dankert.

Kritik an möglichen Individualtarifen in der Krankenversicherung

So könnten Versicherungen und Krankenkassen mit Hilfe der Aufzeichnungen detaillierte Risiko-Bewertungen vornehmen und Profile für individuelle Tarife entwickeln. Solche Überlegungen habe es bereits gegeben. “Das aber würde dem bisher bei Krankenversicherungen gültigen Solidarprinzip zuwiderlaufen”, begründete Dankert das Streben nach Schutz vor Datenmissbrauch. Die zunehmende Nutzung von Gesundheits-Apps könne auch dazu führen, dass Menschen, die darauf verzichten wollen, unter Generalverdacht gestellt werden, etwas verheimlichen zu wollen.

Seite zwei: Fast jeder Dritte nutzt Fitness-Tracker oder Gesundheits-Apps

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Wohnen auf Zeit – Fallstricke bei befristeten Mietverträgen

Das Angebot an bezahlbarem Wohnraum ist in den meisten Großstädten und Ballungsräumen mager. Mit einem befristeten Mietvertrag können sich Wohnungssuchende Luft verschaffen und auf dem Wohnungsmarkt orientieren. Arag-Experten erörtern die Fallstricke bei Zeitmietverträgen.

mehr ...

Immobilien

Immobilien: Nachfrage bleibt auch 2019 hoch

Vor dem Hintergrund globaler Unwägbarkeiten sehen viele Anleger ihr Heil in der mittlerweile hoch geachteten Asset-Klasse Immobilien. Und in der Tat schein die Immobilienwelt nach wie vor stabil zu sein.

Kommentar von Timo Tschammler, Jones Lang Lasalles (JLL) Germany

mehr ...

Investmentfonds

So rüsten Sie Ihr Portfolio für 2019

Die unabhängigen Vermögensverwalter bleiben vorsichtig optimistisch für Börsenjahr 2019. Universal-Investment hat in seiner Umfrage Vermögensverwalter nach ihren Prognosen für unterschiedliche Märkte gefragt sowie der optimalen Streuung des Portfolios auf unterschiedliche Assetklassen und Anlageregionen. Das sind die Ergebnisse:

mehr ...

Berater

MLP-Tochter erweitert Vorstand

Zum 1. Januar 2019 wird Oliver Liebermann (50) weiteres Vorstandsmitglied des MLP-Tochterunternehmens MLP Finanzberatung und verantwortet dort den Vertrieb. In der Holdinggesellschaft wird dieses Ressort weiterhin vom Vorstandsvorsitzenden Dr. Uwe Schroeder-Wildberg verantwortet.

mehr ...

Sachwertanlagen

BVT bringt Private Equity Dachfonds für betuchte Anleger

Die BVT Unternehmensgruppe, München, legt einen weiteren Private Equity Spezialfonds auf. Der alternative Investmentfonds (AIF) richtet sich mit einer Beteiligungshöhe ab 200.000 Euro ausschließlich an semiprofessionelle und professionelle Anleger.

mehr ...

Recht

Langfinger auf dem Weihnachtsmarkt: So schützen Sie sich vor Taschendieben


Alle Jahre wieder – ist die Weihnachtszeit auch die Hochsaison für Taschendiebe. Auf gut besuchten Weihnachtsmärkten und in vollen Innenstädten haben Trickdiebe oft leichtes Spiel. Was Sie tun können, damit nichts passiert, und wie Sie reagieren sollten, wenn Sie bestohlen werden, erklären die Sicherheits-Experten der Arag.

mehr ...