5. Oktober 2017, 06:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Lebensversicherungen: “Etwas liegt tief im Argen”

Dr. Markus Faulhaber, Vorstandsvorsitzender der Allianz Lebensversicherung, hat klargestellt, dass der Verkauf von Lebensversicherungsbeständen für sein Unternehmen kein Thema sei. Hintergrund sind Medienberichte darüber, dass einige große Versicherer den Verkauf von Lebensversicherungs-Beständen planen.

Shutterstock 149566307 in Lebensversicherungen: Etwas liegt tief im Argen

Aus Sicht des BdV stellt die radikale Abkehr vom Geschäftsmodell der Lebensversicherung eine Zäsur dar.

“Wir stehen zu unseren Kunden, ohne Wenn und Aber. Wir möchten weiter Kunden gewinnen, nicht loswerden”, sagte Faulhaber. “Unsere Kunden müssen wissen, dass sie sich auf uns verlassen können – heute und in Zukunft. Und wir erfüllen bei allen Verträgen selbstverständlich die zugesagten Garantien.” Einige Konkurrenten haben offenbar andere Pläne.

Der Bund der Versicherten (BdV) sieht die Pläne von bestimmten Versicherern, mehr als zehn Millionen klassische Lebensversicherungsverträge zu verkaufen, als “Erdbeben in der deutschen Versicherungslandschaft” und warnt vor großen Gefahren für die Kunden.

Renommierte Marken betroffen

“Wenn ein Investor diese Bestände kauft, dann tut er das mit dem Ziel, möglichst viel Rendite zu erwirtschaften. Das geht aber nur, wenn er den Versicherten möglichst viele Überschüsse vorenthält und in die eigene Tasche steckt”, sagte Axel Kleinlein, Vorstandssprecher des BdV. Angesichts der großen Bedeutung der Ergo und einer vermutlich schwachen Aufsichtsbehörde sehe sich der Verband in der Pflicht: “Wir werden ein sehr scharfes Auge auf diejenigen haben, die diese Verträge aufkaufen.”

Anders als bei den bisherigen eher kleinen Verkäufen seien bei den avisierten Verkäufen nun etwa zehn Millionen Verträge ehemals renommierter Marken betroffen. Nach Ansicht Kleinleins ein Hinweis auf tieferliegende Probleme: “Wenn Traditionsversicherer wie die Hamburg-Mannheimer oder die Victoria erst den eigenen Namen verleugnen und dann die Verträge verschachern wollen, dann liegt etwas tief im Argen.”

Seite zwei: “Jahresmitteilung nicht einfach nur abheften”

Weiter lesen: 1 2

3 Kommentare

  1. Hamburg Mannheimer und Victoria sind ja wohl Relikte aus der Saurier-Zeit. Die Victoria hatte eigentlich einen guten Ruf, was man von der Hamburg Mannheimer eher. tm Gegensatz zur Werbung, eher nicht erwartete. Interessanterweise setzt sich das Hamburg Mafia Gefühl jetzt mit der Ergo fort. Erstaunlich…..

    Kommentar von Wilfried Strassnig Versicherungsmakler — 19. Oktober 2017 @ 08:18

  2. Mandy Pfefferminzia Den falschen Artikel richtig stellen kann… Dann solltet ihr das auch tun

    Kommentar von Thomas — 5. Oktober 2017 @ 17:08

  3. hat da jemand fehlehaft recherchierte Artikel der Konkurenz abkopiert?

    Kommentar von Holger — 5. Oktober 2017 @ 11:35

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Allianz Global Corporate & Specialty SE und Allianz Deutschland AG bauen Vorstand um

Rochaden im Allianz Vorstand: Joachim Müller, derzeit CEO der Allianz Versicherungs-AG und der Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG (ABV), wird neuer CEO der Global Corporate & Specialty SE (AGCS). Andreas Kanning, derzeit Vorstandsmitglied der ABV, wird CEO der ABV und Vorstandsmitglied der Allianz Deutschland AG für das Ressort Vertrieb. Klaus-Peter Röhler, CEO der Allianz Deutschland AG, übernimmt zusätzlich den Vorstandsvorsitz der Allianz Versicherungs-AG.

mehr ...

Immobilien

Besitz eines Eigenheims erhöht Dating-Chancen

Wer heute Single ist, muss nicht mehr darauf warten, potenzielle Partnerinnen oder Partner im Freundeskreis oder Sportverein kennenzulernen. Dank Onlinedating geht das auch bequem von der heimischen Couch. Aber welche Attribute finden Beziehungswillige besonders anziehend?

mehr ...

Investmentfonds

Ungemach für Apple Pay?

Ein deutscher Gesetzentwurf könnte das heutige Geschäftsmodell von Apple bei seiner Bezahlplattform Apple Pay torpedieren.

mehr ...

Berater

“Riester ist zu teuer”: Pflichtvorsorge bei der Rente gefordert

Der CDU-Sozialflügel fordert eine vom Staat organisierte Pflichtvorsorge bei der Rente. Beim CDU-Bundesparteitag Ende kommender Woche soll ein entsprechender Antrag eingereicht werden, wie Karl-Josef-Laumann, Chef der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA), der “Wirtschaftswoche” sagte. 

mehr ...

Sachwertanlagen

Aquila eröffnet Niederlassung Nummer 14

Das auf alternative Anlagen spezialisierte Investmentunternehmen Aquila Capital eröffnet eine Repräsentanz in Lissabon. Das Unternehmen reagiert damit auf die zunehmende Bedeutung von Portugal als Investmentziel und kündigt weitere Investitionen in  dem Land an.

mehr ...

Recht

Betriebskostenabrechnung: 5 Tipps für Vermieter

Heizung, Wasser, Abwasser, Müllentsorgung, Versicherungen, Gebäudereinigung, Verwaltungskosten, Leerstand und mehr: Was ist umlagefähig, was nicht? Vor dieser Frage stehen Eigentümer von Mietimmobilien spätestens dann, wenn sie die jährliche Betriebskostenabrechnung erstellen und bestimmte Mindestanforderungen beachten müssen. Gerade Vermieter von kleineren Immobilien, die diese selbst verwalten, werden dabei vor einige Herausforderungen gestellt. Der Full-Service Immobiliendienstleister McMakler fasst daher zusammen, was zu einer rechtssicheren und ordnungsgemäßen Betriebskostenabrechnung gehört.

mehr ...