5. Oktober 2017, 06:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Lebensversicherungen: “Etwas liegt tief im Argen”

Dr. Markus Faulhaber, Vorstandsvorsitzender der Allianz Lebensversicherung, hat klargestellt, dass der Verkauf von Lebensversicherungsbeständen für sein Unternehmen kein Thema sei. Hintergrund sind Medienberichte darüber, dass einige große Versicherer den Verkauf von Lebensversicherungs-Beständen planen.

Shutterstock 149566307 in Lebensversicherungen: Etwas liegt tief im Argen

Aus Sicht des BdV stellt die radikale Abkehr vom Geschäftsmodell der Lebensversicherung eine Zäsur dar.

“Wir stehen zu unseren Kunden, ohne Wenn und Aber. Wir möchten weiter Kunden gewinnen, nicht loswerden”, sagte Faulhaber. “Unsere Kunden müssen wissen, dass sie sich auf uns verlassen können – heute und in Zukunft. Und wir erfüllen bei allen Verträgen selbstverständlich die zugesagten Garantien.” Einige Konkurrenten haben offenbar andere Pläne.

Der Bund der Versicherten (BdV) sieht die Pläne von bestimmten Versicherern, mehr als zehn Millionen klassische Lebensversicherungsverträge zu verkaufen, als “Erdbeben in der deutschen Versicherungslandschaft” und warnt vor großen Gefahren für die Kunden.

Renommierte Marken betroffen

“Wenn ein Investor diese Bestände kauft, dann tut er das mit dem Ziel, möglichst viel Rendite zu erwirtschaften. Das geht aber nur, wenn er den Versicherten möglichst viele Überschüsse vorenthält und in die eigene Tasche steckt”, sagte Axel Kleinlein, Vorstandssprecher des BdV. Angesichts der großen Bedeutung der Ergo und einer vermutlich schwachen Aufsichtsbehörde sehe sich der Verband in der Pflicht: “Wir werden ein sehr scharfes Auge auf diejenigen haben, die diese Verträge aufkaufen.”

Anders als bei den bisherigen eher kleinen Verkäufen seien bei den avisierten Verkäufen nun etwa zehn Millionen Verträge ehemals renommierter Marken betroffen. Nach Ansicht Kleinleins ein Hinweis auf tieferliegende Probleme: “Wenn Traditionsversicherer wie die Hamburg-Mannheimer oder die Victoria erst den eigenen Namen verleugnen und dann die Verträge verschachern wollen, dann liegt etwas tief im Argen.”

Seite zwei: “Jahresmitteilung nicht einfach nur abheften”

Weiter lesen: 1 2

3 Kommentare

  1. Hamburg Mannheimer und Victoria sind ja wohl Relikte aus der Saurier-Zeit. Die Victoria hatte eigentlich einen guten Ruf, was man von der Hamburg Mannheimer eher. tm Gegensatz zur Werbung, eher nicht erwartete. Interessanterweise setzt sich das Hamburg Mafia Gefühl jetzt mit der Ergo fort. Erstaunlich…..

    Kommentar von Wilfried Strassnig Versicherungsmakler — 19. Oktober 2017 @ 08:18

  2. Mandy Pfefferminzia Den falschen Artikel richtig stellen kann… Dann solltet ihr das auch tun

    Kommentar von Thomas — 5. Oktober 2017 @ 17:08

  3. hat da jemand fehlehaft recherchierte Artikel der Konkurenz abkopiert?

    Kommentar von Holger — 5. Oktober 2017 @ 11:35

Ihre Meinung



 

Versicherungen

BaFin und PRA regeln aufsichtliche Zusammenarbeit nach dem Brexit

Die britische Politik sucht immer noch einen Ausweg aus ihrem Brexit-Dilemma. Dagegen ist die britische Versicherungsaufsicht Prudential Regulatory Authority (PRA) deutlich weiter. Denn die hat in Vorbereitung auf den Brexit mit der BaFin am 15. April 2019 eine Vereinbarung (Agreement) abgeschlossen.

mehr ...

Immobilien

Straßenausbau: Verband fordert Abschaffung der Beiträge

Der Eigentümerverband Haus & Grund hat die vollständige Abschaffung der sogenannten Straßenausbaubeiträge gefordert. Dass nur anliegende Grundstückseigentümer zahlen müssen sei nicht nachvollziehbar, sagte Haus & Grund-Präsident Kai Warnecke in Berlin.

mehr ...

Investmentfonds

Biotechnologie: “Ungebremste Innovationskraft”

Welches sind die größten Risiken bei einer Investition in Biotechnologie und was sollten Anleger beachten? Darüber hat Cash. mit Dr. Ivo Staijen, CFA gesprochen, Manager des HBM Global Biotechnology Fund.

mehr ...

Berater

BVK macht weiter Front gegen Provisionsdeckel

Der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) hat angekündigt, weiter gegen den Provisionsdeckel kämpfen zu wollen. Den Referentenentwurf des Bundesfinanzministeriums zur Deckelung der Abschlussprovisionen von Lebensversicherungen auf 2,5 Prozent der Bruttobeitragssumme sehe man “verfassungsrechtlich weiterhin kritisch”.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

Rente unter Palmen – das müssen Sie wissen

Immer mehr Ruheständler entscheiden sich dafür, ihren Lebensabend jenseits der deutschen Grenzen zu genießen. Was zu beachten ist, damit man im Ruhestandsparadies auch auf die Rente aus Deutschland zugreifen kann.

mehr ...