Anzeige
5. Oktober 2017, 06:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Lebensversicherungen: “Etwas liegt tief im Argen”

Dr. Markus Faulhaber, Vorstandsvorsitzender der Allianz Lebensversicherung, hat klargestellt, dass der Verkauf von Lebensversicherungsbeständen für sein Unternehmen kein Thema sei. Hintergrund sind Medienberichte darüber, dass einige große Versicherer den Verkauf von Lebensversicherungs-Beständen planen.

Shutterstock 149566307 in Lebensversicherungen: Etwas liegt tief im Argen

Aus Sicht des BdV stellt die radikale Abkehr vom Geschäftsmodell der Lebensversicherung eine Zäsur dar.

“Wir stehen zu unseren Kunden, ohne Wenn und Aber. Wir möchten weiter Kunden gewinnen, nicht loswerden”, sagte Faulhaber. “Unsere Kunden müssen wissen, dass sie sich auf uns verlassen können – heute und in Zukunft. Und wir erfüllen bei allen Verträgen selbstverständlich die zugesagten Garantien.” Einige Konkurrenten haben offenbar andere Pläne.

Der Bund der Versicherten (BdV) sieht die Pläne von bestimmten Versicherern, mehr als zehn Millionen klassische Lebensversicherungsverträge zu verkaufen, als “Erdbeben in der deutschen Versicherungslandschaft” und warnt vor großen Gefahren für die Kunden.

Renommierte Marken betroffen

“Wenn ein Investor diese Bestände kauft, dann tut er das mit dem Ziel, möglichst viel Rendite zu erwirtschaften. Das geht aber nur, wenn er den Versicherten möglichst viele Überschüsse vorenthält und in die eigene Tasche steckt”, sagte Axel Kleinlein, Vorstandssprecher des BdV. Angesichts der großen Bedeutung der Ergo und einer vermutlich schwachen Aufsichtsbehörde sehe sich der Verband in der Pflicht: “Wir werden ein sehr scharfes Auge auf diejenigen haben, die diese Verträge aufkaufen.”

Anders als bei den bisherigen eher kleinen Verkäufen seien bei den avisierten Verkäufen nun etwa zehn Millionen Verträge ehemals renommierter Marken betroffen. Nach Ansicht Kleinleins ein Hinweis auf tieferliegende Probleme: “Wenn Traditionsversicherer wie die Hamburg-Mannheimer oder die Victoria erst den eigenen Namen verleugnen und dann die Verträge verschachern wollen, dann liegt etwas tief im Argen.”

Seite zwei: “Jahresmitteilung nicht einfach nur abheften”

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

3 Kommentare

  1. Hamburg Mannheimer und Victoria sind ja wohl Relikte aus der Saurier-Zeit. Die Victoria hatte eigentlich einen guten Ruf, was man von der Hamburg Mannheimer eher. tm Gegensatz zur Werbung, eher nicht erwartete. Interessanterweise setzt sich das Hamburg Mafia Gefühl jetzt mit der Ergo fort. Erstaunlich…..

    Kommentar von Wilfried Strassnig Versicherungsmakler — 19. Oktober 2017 @ 08:18

  2. Mandy Pfefferminzia Den falschen Artikel richtig stellen kann… Dann solltet ihr das auch tun

    Kommentar von Thomas — 5. Oktober 2017 @ 17:08

  3. hat da jemand fehlehaft recherchierte Artikel der Konkurenz abkopiert?

    Kommentar von Holger — 5. Oktober 2017 @ 11:35

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trendprodukt Fondspolicen – Aktien Europa – Zweitmarkt 2018 – Andrang auf Zinshäuser 

Ab dem 25. Januar im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Amazon: Klassische Versicherungsmakler unter Druck

Für seinen London-Standort sucht der Online-Versandhändler Amazon Fachpersonal im Bereich IT und Versicherung – und bereitet damit seinen Einstieg in den europäischen Versicherungsmarkt vor. Klassische Geschäftsmodelle geraten jetzt unter enormen Druck.

Gastbeitrag von Karsten Allesch, Deutscher Maklerverbund

mehr ...

Immobilien

Forderung nach bezahlbarem Wohnen und Bauen

Die BID Bundesarbeitsgemeinschaft Immobilienwirtschaft Deutschland fordert die Politik dazu auf, das bezahlbare Wohnen und Bauen in den Fokus der Gespräche um eine mögliche Koalitionsbildung zu rücken.

mehr ...

Investmentfonds

BCA startet Service-Offensive in der Anlageberatung

Die BCA-Gruppe mit Sitz in Oberursel führt eine neue Serviceausrichtung für den Beratungsprozess ein. Mit einem umfassenden Einzelfondssortiment und fünf neuen Zielmarktmusterportfolios, bewährten Private-Investing-Strategien sowie einer aktuellen Robo-Advisor-Lösung sollen Berater jeden Anlegertyp effizient und erfolgreich betreuen können. 

mehr ...

Berater

Islamkonforme Bankgeschäfte wachsen auch in Deutschland

Die Nachfrage nach islamkonformen Bankgeschäften wächst. Die KT Bank, eine hundertprozentige Tochter der Kuveyt Türk Beteiligungsbank in Istanbul, hat nach eigenen Angaben rund 10.000 Kunden, damit sei das Potenzial noch lange nicht ausgeschöpft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Primus Valor meldet Fortschritte bei Beteiligungen

Primus Valor, das Emissionshaus für geschlossene Immobilienbeteiligungen mit Sitz in Mannheim, hat das Kommanditkapital ihres derzeit im Vertrieb befindlichen ImmoChance Deutschland 8 Renovation Plus (ICD 8) um zehn Millionen auf 60 Millionen Euro erhöht.

mehr ...

Recht

BFH-Urteil: Kosten für Dauertestamentsvollstreckung

Ob bei minderjährigen oder unerfahrenen Erben oder für die Fortführung eines Unternehmens: eine Dauertestamentsvollstreckung kann helfen, den Nachlass ordnungsgemäß zu verwalten. Was aber, wenn Erben die Kosten für die Vollstreckung steuerrechtlich geltend machen wollen?

mehr ...