Münchener Verein mit starkem Neugeschäft bei Fondspolicen

Die Münchener Verein Versicherungsgruppe meldet eine solides Geschäftsjahr 2016 und baut die Beitragseinnahmen leicht aus. Die Sparte Krankenversicherung konnte ihre Beitragseinnahmen dabei marktüberdurchschnittlich um 2,1 Prozent steigern und damit erstmalig die 500-Millionen-Marke überschreiten.

Dr. Rainer Reitzler, Vorstandsvorsitzender der Muenchener Verein Krankenversicherung am 08.03.2013. Foto: www.gerhard-blank.de, fon: 0049 171 2888481
Rainer Reitzler, Vorstandsvorsitzender der Münchener Verein: „Geschäftsjahr 2016 mit exzellentem Ergebnis abgeschlossen.“

Im Geschäftsjahr 2016 steigerten sich die Beitragseinnahmen auf 702,9 Millionen Euro, eine Steigerung um 0,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Münchener Vorsorge- und Pflegespezialist wendete im vergangenen Geschäftsjahr 578,3 Millionen Euro brutto für Versicherungsfälle auf (2015: 533,3 Millionen Euro). Insbesondere in den Sparten Krankenversicherung (plus 7,4 Prozent) und Lebensversicherung (plus 7,9 Prozent) sind die Leistungen an die Kunden deutlich gestiegen. Die Kapitalanlagen erhöhten sich gruppenweit um 5,3 Prozent auf 6,448 Milliarden Euro.

bAV stellt größten Leben-Anteil

„Mit 99,6 Millionen Euro nach Steuern in der gesamten Gruppe haben wir das Geschäftsjahr 2016 mit einem exzellenten Ergebnis abgeschlossen“, betont Dr. Rainer Reitzler, Vorstandsvorsitzender der Münchener Verein Versicherungsgruppe. „Mit den in den Jahren 2014 und 2015 eingeführten Produkten wie zum Beispiel der Deutschen ZahnVersicherung ist es uns in der Krankenversicherung gelungen, unseren Marktanteil im Bereich der Zusatzversicherung zur gesetzlichen Krankenversicherung zu steigern. In der Lebensversicherung hatte das strategische Geschäftsfeld der betrieblichen Altersversorgung (bAV) mit über 60 Prozent den größten Anteil am Neugeschäft. Ebenfalls positiv entwickelte sich das strategische Geschäftsfeld der fondsgebundenen Versicherungen. Positive Impulse für die Geschäftsentwicklung der Allgemeinen Versicherung brachte vor allem das strategische Geschäftsfeld Gewerbe“, so Reitzler weiter.

Sparte Krankenversicherung wächst deutlich

Die Sparte Krankenversicherung hat ihre Beitragseinnahmen marktüberdurchschnittlich um 2,1 Prozent gesteigert und übertraf mit 509,8 Millionen Euro erstmals die 500-Millionen-Marke. In der ergänzenden Pflegezusatzversicherung war abermals ein starker Anstieg von 13,0 Prozent auf nun 37,4 Millionen Euro (2015: 33,1 Millionen Euro) zu verzeichnen. Der gesamte Versichertenbestand wuchs von 295.737 um 6,4 Prozent auf 314.585 natürlich versicherte Personen. Insgesamt wurden 360,0 Millionen Euro Leistungen an krankenversicherte Kunden ausgezahlt. Die Bewertungsreservequote erreichte 12,3 Prozent (2015: 11,7 Prozent).

Seite zwei: Starkes Neugeschäft bei Fondspolicen

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.