26. April 2017, 14:31
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Munich Re sieht sich vor Chefwechsel auf Kurs zu Gewinnziel

Der langjährige Munich-Re-Chef Nikolaus von Bomhard hat den Aktionären zu seinem Abschied Hoffnung auf ein baldiges Ende des jahrelangen Gewinnrückgangs gemacht.

Nikolaus-von-Bomhard in Munich Re sieht sich vor Chefwechsel auf Kurs zu Gewinnziel

Munich-Re-Chef Nikolaus von Bomhard

Sein Nachfolger Joachim Wenning werde die Potenziale des weltgrößten Rückversicherers “kraftvoll entwickeln” und “in absehbarer Zeit auch wieder steigende Gewinne erzielen”, zeigte sich der 60-jährige Manager am Mittwoch bei der Hauptversammlung in München überzeugt. Auf riskante Strategien zur Profitmaximierung werde der Dax-Konzern aber weiterhin verzichten.

An der Börse sorgten die Aussagen für keine großen Kursschwankungen. Bis zum späten Vormittag verlor die Munich-Re-Aktie 0,29 Prozent an Wert auf 187,45 Euro und entwickelte sich damit etwas schwächer als der nahezu stabile Dax.

Einen “künstlich erzeugten Goldrand” für die Ergebnisse werde es nicht geben, sagte von Bomhard. “Wir bewahren unsere starke Substanz und hübschen das Ergebnis nicht auf Kosten der Zukunft auf.” Auch sein Nachfolger strebe gewiss kein aggressives Wachstum an. Der 52-jährige Wenning, der bisher im Vorstand für die Lebens-Rückversicherung zuständig ist, soll an diesem Donnerstag die Konzernführung übernehmen. Bomhard geht nach gut 13 Jahren an der Spitze des Munich-Re-Vorstands in den Ruhestand.

Keine Zweifel am angepeilten Jahresgewinn

Dabei zweifelt der Manager trotz Katastrophen wie Zyklon “Debbie” im ersten Quartal nicht am angepeilten Jahresgewinn. Nach einer ersten Einschätzung liege der Konzern gut auf Kurs, sein Gewinnziel von 2,0 bis 2,4 Milliarden Euro zu erreichen, sagte von Bomhard.

Dass der Gewinn 2017 weiter sinken dürfte, hatte er bereits bei der Bilanzvorlage für 2016 im März angekündigt. Schon 2016 hatte der Konzern mit 2,6 Milliarden Euro rund eine halbe Milliarde weniger verdient als im Vorjahr. Schon seit 2014 geht es bei den Ergebnissen von Jahr zu Jahr nur abwärts – während der kleinere Rivale Hannover Rück von Rekordgewinn zu Rekordgewinn eilt.

Seite zwei: Zwei Punkte der Tagesordnung strittig

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Was tun, wenn die Versicherung nicht zahlt?

Fliegende Dachziegel, umkippende Bäume, vollgelaufene Keller – wer vernünftig ist, der sichert sein Heim gegen solche Schäden ab. Doch was tut man, wenn die Versicherung sich weigert zu zahlen?

mehr ...

Immobilien

Immobilien-Enteignung: Verfassungsrechtlich äußerst bedenklich

Auf dem diesjährigen Branchenevent Quo vadis in Berlin gab es ein Thema, das viele Gespräche dominierte: Wie wahrscheinlich ist das Szenario einer Enteignung von Wohnungsunternehmen?

mehr ...

Investmentfonds

Kryptowährungen: Der Optimismus kehrt zurück

Seit Tagen steigen die Preise von Kryptowährungen wie Bitcoin und Ripple. Doch der Bär wird die Märkte nicht so schnell verlassen und Anleger sollten vorsichtig bleiben. Dazu rät Mati Greenspan, Senior Market Analyst bei Etoro in seinem Kommentar:

mehr ...

Berater

Deutsche Finance bündelt Haftungsdach und 34f-Vertrieb

Der Asset Manager Deutsche Finance Group führt die bestehenden Vertriebs-Tochtergesellschaften Deutsche Finance Consulting und Deutsche Finance Advisors unter der Deutsche Finance Solution als Kompetenzplattform zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Negativzins-Kredite purzeln: Rekordzahl erreicht

Das Kreditportal Smava war seit 2017 der erste Anbieter Deutschlands, der einen negativen Zinssatz für Ratenkredite anbot, mittlerweile führen sie Negativzins- Kredite mit Zinssätzen mit bis zu minus fünf Prozent an. Doch jetzt weiteten sie diesen erneut um das Doppelte aus. Erstmalig in Deutschland können Kreditnehmer nun einen Jahreszinssatz von minus zehn Prozent einfordern.

mehr ...

Recht

Grundsatzurteil: Urlaub verfällt nicht automatisch

Wer seinen Urlaub nicht beantragt, muss nicht automatisch damit rechnen, dass er verfällt. Eine Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts nimmt stattdessen Arbeitgeber stärker in die Verantwortung.

mehr ...