30. Oktober 2017, 10:41
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Patientenschützer verlangen Maßnahmen gegen Pflegenotstand

Die Deutsche Stiftung Patientenschutz hat die künftige Bundesregierung aufgefordert, verbindliche Maßnahmen gegen den Pflegenotstand zu ergreifen. “Würde wahrende Pflege ist ohne würdige Arbeitsbedingungen nicht möglich. Notwendig sind gesetzliche Leitplanken für die Arbeitsbedingungen”, sagte Stiftungsvorstand Eugen Brysch der Deutschen Presse-Agentur.

Shutterstock 137169410 in Patientenschützer verlangen Maßnahmen gegen Pflegenotstand

Die Jamaika-Unterhändler befassen sich an diesem Montag auch mit dem Thema Pflege.

“Deshalb muss jetzt der bundesweite einheitliche Personalschlüssel für alle Krankenhäuser und Pflegeheime kommen”, so Brysch weiter. Die Jamaika-Unterhändler befassen sich an diesem Montag auch mit dem Thema Pflege.

Mehr Unterstützung für Berufstätige

Zudem forderte die Stiftung mehr Unterstützung für Berufstätige, die einen Angehörigen pflegen. “Wenn Angehörige für die Pflege einige Monate aus dem Beruf aussteigen wollen, müssen sie eine Lohnersatzleistung bekommen”, argumentierte Brysch.

Er fügte hinzu: “Was am Anfang des Lebens beim Elterngeld geht, muss mit einem Pflegezeitgeld auch am Ende des Lebens möglich sein.” Deshalb müssten Angebote wie Kurzzeitpflege, Verhinderungspflege oder Tages- und Nachtpflege “planmäßig um 40 Prozent ausgebaut werden”. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar

  1. Sehr geehrte Gesellschaft! Es ist Mitunter Erbärmlich was in der Plege Abgeht. Eines ist aber auch eine Wichtige Variante und die Lautet Angehörige die sich Wissentkich Abschotten und sich im Eigentlichen Sinne statt sich um Hilfs Bedürftige Angehörige zu Verwenden oder zu Kümmern dies Getrost nicht Tun und dies als Ballast Empfinden und sich auch so Verhalten. In diesem Bereich sind auch noch viele Bereiche Möglich ich Denke sogar an Verhängung von Bußgelder in Bezug auf Unterlassene Hilfe Leistung nach. Denn Fragwürdige Familien Verhältnisse die gibt es ganz Bestimmt. Das snd Bestimmt keine Einzelfälle.

    Kommentar von Lutz Kröpke — 30. Oktober 2017 @ 17:18

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DISQ: Wer die Nase im Rennen um die beste Kfz-Versicherung vorne hat

Wer in Deutschland ein Auto fahren will, der muss es auch versichern. Welche Anbieter von Kfz-Versicherungen ihre Kunden besonders zufrieden stellen, hat das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) herausgefunden.

mehr ...

Immobilien

London: Wo Millennials, X-Generation und Babyboomer Wohnimmobilien kaufen

Laut der neuesten Analysen der „Wealth Report Insight Series“ des internationalen Immobilienberatungsunternehmens Knight Frank gaben Millennials 2018 insgesamt 3,89 Mrd. Euro (3,47 Mrd. GBP) für den Erwerb von Wohnimmobilien in exklusiven Lagen in Central London aus.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD bietet Eltern und Großeltern den passenden politischen Investmentfonds

Der Zusammenschluss „Parents for Future“ ist eine wirkungsvolle Initiative, die jungen Menschen der “Fridays für Future”-Bewegung in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik unterstützt. Der ROCK ´N `ROLL FONDS von ÖKOWORLD ist als erster Elternfonds der Welt ist genau für diese Community gemacht.

mehr ...

Berater

Zurich übernimmt Berliner Insurtech dentolo

Mit dem Erwerb des Berliner Insurtech dentolo stärkt die Zurich Gruppe Deutschland ihren Direktversicherer DA Direkt bei der  strategischen Weiterentwicklung mit dem vorgesehenen Einstieg in das Geschäft mit Zahnzusatzversicherungen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Savills IM erwirbt deutsches Logistikportfolio

Savills IM erwirbt drei Umschlaghallen in Deutschland mit insgesamt run 15.400 qm Mietfläche. Derzeitig ist das Objekt noch vollständige und langfristig an die Deutsche Post Immobilien GmbH vermietet.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...