Pflegetagegeld bleibt Zugpferd

Kunden haben bei der Pflegezusatzversicherung die Qual der Wahl, können sie aus einer ganzen Palette möglicher Produkte auswählen. Doch nach Einschätzung der Versicherer wird die Pflegetagegeldversicherung auch in Zukunft am meisten verkauft.

dfsdsf
Nach Einschätzung der Assekuranz wird die Pflegetagegeldversicherung auch künftig am meisten verkauft.

Die Pflegetagegeldversicherung wurde bisher mit Abstand am häufigsten abgeschlossen, nach Angaben des Verbandes der Privaten Krankenversicherung gab es in Deutschland Ende 2015 fast 2,4 Millionen Versicherungsverträge, die die Zahlung eines Pflegetagegeldes beinhalten.

Die Pflegetagegeldversicherung zahlt jeden Monat einen individuell vereinbarten Tagessatz, sobald der Versicherte einer entsprechenden Pflegestufe zugeordnet wird. Versicherte müssen somit keine Belege einreichen, um Leistungen zu erhalten. Während der Laufzeit sind allerdings Beitragserhöhungen möglich.

Pflegekostenversicherung erstattet nur tatsächliche Kosten

Eine Pflegekostenversicherung erstattet dagegen nur die tatsächlich angefallenen Pflegekosten, die durch Belege nachgewiesen werden müssen. Pflegende Angehörige erhalten keine Zahlungen. Dieser Versicherungstyp ist vor allem für Versicherte geeignet, die eine häusliche Pflege durch Angehörige oder durch einen Pflegedienst ausschließen.

Bei der Pflegerentenversicherung erhält der Versicherte monatlich eine individuell vereinbarte Rentenleistung. Im Vergleich zum Pflegetagegeld sind die Prämien höher, Beitragszahlungen und Leistungen können aber individueller festgelegt werden. Außerdem sind Beitragserhöhungen während der Laufzeit ausgeschlossen.

Dieser Versicherungstyp arbeitet nach dem Prinzip der Lebensversicherung und leidet damit aktuell unter dem niedrigen Garantiezins und der sinkenden Überschussbeteiligung.

Seite zwei: Pflegetagegeld auch in Zukunft vorn

1 2Startseite
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel