7. Februar 2017, 08:32
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Rechtsschutz: Steigendes Absatzpotenzial

Zwölf Prozent der Rechtsschutzversicherten in Deutschland spielen mit dem Gedanken, den Umfang ihrer Police zu erhöhen. Lediglich fünf Prozent beabsichtigen, auf eine Rechtsschutzversicherung zu verzichten. Zu diesen Ergebnissen kommt eine aktuelle Studie des Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGov.

Shutterstock 540398506 in Rechtsschutz: Steigendes Absatzpotenzial

Befanden 2014 noch 58 Prozent der Befragten eine Rechtsschutz-Police für wichtig, so sind dies 2016 bereits 66 Prozent.

Bei einer genaueren Betrachtung der Versicherten mit “Up-Selling”-Potenzial zeigen Befragte mit einem Schadenfall in den letzten fünf Jahren eine um fünf Prozentpunkte höhere Bereitschaft zur Vertragserweiterung als Befragte ohne Schadenfall (14 Prozent zu neun Prozent).

Doch nicht nur das “Up-Selling”-Potenzial, auch das Marktpotenzial der Rechtsschutzversicherung an sich steigt laut YouGov-Studie. Befanden 2014 noch 58 Prozent der Befragten eine entsprechende Police für wichtig, so sind dies 2016 bereits 66 Prozent. Auch der Anteil der Befragten, die sich den Abschluss einer Rechtsschutzversicherung innerhalb der nächsten zwölf Monate vorstellen können, stieg im gleichen Zeitraum von 44 Prozent auf 48 Prozent.

Anbieter mit breitem Portfolio am bekanntesten

Bei der Abfrage der Markenbekanntheit von Rechtsschutzversicherungsanbietern belegen die ADAC Versicherungen, Advocard, Allianz, Arag und Huk-Coburg die vorderen Plätze. Betrachtet man die Versicherer-Bekanntheit in der Gruppe jener, die innerhalb der nächsten zwölf Monate eine Rechtsschutzversicherung abschließen möchten, zeigt sich laut Studie, dass Spezialversicherer wie Advocard und D.A.S. deutlich weniger bekannt sind als Anbieter mit einem breiten Portfolio. Auch bei den Potenzialkunden gehören die ADAC Versicherungen, Allianz und Huk-Coburg zu den bekanntesten Anbietern.

Für die Studie wurden 1.580 Rechtsschutzversicherte und abschlussbereite Potenzialkunden ab 18 Jahren befragt. (kb)

Foto: Shutterstock


Mehr zum Thema Rechtsschutz:

Die besten Rechtsschutzanbieter

Schutz für Senioren: Als Rentner richtig abgesichert

Unverheiratete Paare: Sparpotenziale bei Policen

Ihre Meinung



 

Versicherungen

E-Scooter: So versichern Sie sich richtig

Nach einigem Hin und Her ist es soweit: Auch die Deutschen dürfen bald E-Scooter fahren. Doch über die Freude am neuen Fortbewegungsmittel sollten sie eines nicht vergessen: Den richtigen Versicherungsschutz. Das müssen Trendsetter wissen, bevor sie auf den Elektro-Roller steigen.

mehr ...

Immobilien

Studentenstädte: Hohe Mieten fressen Bafög-Wohnpauschale

Um die Bafög-Förderung an die aktuellen Preisentwicklungen anzupassen, hat der Bundestag die Anhebung des Satzes beschlossen. Doch die gewünschte Entlastung für Studenten bleibt in vielen Städten aus, wie eine aktuelle Analyse von immowelt.de zeigt.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Was waren interessantesten Investment-Themen und Meldungen der Woche? Welche Beiträge wurden von den Cash.Online-Lesern besonders häufig geklickt? Unser Wochen-Ranking zeigt das Wichtigste auf einen Blick.

mehr ...

Berater

Kapitalmarkt: Europäische Finanzminister machen Druck

Angesichts mangelhafter Finanzierungschancen für Firmen in Europa machen Deutschland, Frankreich und die Niederlande Druck für einen einheitlicheren Kapitalmarkt. Das geht aus einem Brief der Finanzminister der Länder an die EU-Institutionen hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A-“ für ProReal Deutschland 7

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet die von der One Group aus Hamburg konzipierte Vermögensanlage ProReal Deutschland 7 mit insgesamt 77 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A-).

mehr ...

Recht

Urteil: Nur Auslands-Krankenschutz hilft bei hohen Kosten

Ein aktuelles Urteil des Sozialgerichtes Gießen zeigt einmal mehr, warum auch bei Reisen in Länder, mit denen Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen hat, ein Auslandsreise-Krankenschutz abgeschlossen werden sollte. Denn die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen bei Krankheit oder Unfall im Urlaub meist nur einen Bruchteil der Kosten.

mehr ...