Anzeige
18. Januar 2017, 06:18
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Schutz für Senioren: Als Rentner richtig abgesichert

Für Rentner bestehen nur wenige Pflichtversicherungen. Im Ruhestand ist es besonders wichtig, sich gegen Kosten abzusichern, die durch Krankheit, Pflegebedürftigkeit und ein hohes Alter entstehen können. Cash.Online stellt die wichtigsten Versicherungen für Senioren vor.

Schutz für Senioren: In Rente richtig abgesichert

Rentner müssen nur wenige Pflichtversicherungen haben, dennoch sollten einige Risiken abgesichert werden.

1. Krankenversicherung

Die gesetzliche Kranken- und Pflegeversicherung ist für jeden Pflicht, der nicht privat krankenversichert ist. Wenn man zu 90 Prozent der zweiten Hälfte seines Erwerbslebens gesetzlich versichert war, kann man innerhalb der Krankenkasse Mitglied in der Krankenversicherung der Rentner (KVdR) werden.

Hierdurch reduziert sich der selbst zu zahlende Beitrag deutlich. Ein weiterer Vorteil der KVdR ist, dass auf private Einkünfte – beispielsweise Mieteinnahmen – keine Krankenkassenbeiträge gezahlt werden müssen.

Rentner mit privater Krankenversicherung (PKV), die gesetzliche Rente beziehen, können einen Zuschuss zur PKV beantragen. Zuschüsse können auch freiwillig gesetzlich versicherte Rentner erhalten – also Ruheständler, die gesetzlich krankenversichert aber nicht Mitglied der KVdR sind.

2. Krankenzusatzversicherung

Von einer Krankenzusatzversicherung können gesetzlich versicherte Rentner profitieren, wenn Zahnersatz fällig wird, oder Operationen anstehen. Private Zusatzversicherungen übernehmen dann beispielsweise Kosten für höherwertigen Zahnersatz, Chefarztbehandlung oder Einzelzimmer im Krankenhaus.

Krankenzusatzversicherungen sollten allerdings möglichst frühzeitig abgeschlossen werden, da manche Versicherer Altersobergrenzen für Neukunden haben.

Seite zwei: Pflege und Privat­haft­pflicht

Weiter lesen: 1 2 3

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

1 Kommentar

  1. Betrifft Krankenversicherung im Alter. – Richtig ist, wer 90 % seiner zweiten Hälfte des Erwerbslebens pflichtversichert war, ist automatisch in der gesetzlichen Krankenversicherung als Rentner. – Was machen die vielen tausend Frauen, die in jungen Jahren ein Praktikum absolvieren mußten, im Rahmen ihrer Berufsausbildung? – Wer wie ich erfolgreich 3 Kinder groß gezogen hat, erst spät in die Berufswelt eingestiegen ist, fällt leider durchs Raster. Ich werde voraussichtlich 290,-Euro Rente bekommen und habe nun die Möglichkeit, mich entweder privat zu versichern oder freiwillig in der gesetzlichen Versicherung. Das bedeutet 800- 1000 Euro in der Privaten Versicherung oder ca. 500 Euro in der gesetzlichen Versicherung zu zahlen. – Ich empfinde es einfach als Schande, dass in unserem Sozialstaat meine Rente nicht einmal ausreicht für die Krankenversicherung.- Vielleicht überlegt einer von unseren tollen Politikern, ob ein notwendiges Praktikum, vor einem Studium, bereits als Einstieg ins Berufsleben gewertet werden muss.
    Stefanie Geheb-Ossen

    Kommentar von Stefanie Geheb-Ossen — 8. Februar 2017 @ 17:19

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 09/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

PKV – Nachhaltige Geldanlage – Wohnen auf Zeit – Hitliste der Maklerpools

Ab dem 16. August im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Assekuranz 4.0: Wie der Sprung in die Zukunft gelingt

In zehn bis fünfzehn Jahren wird die Branche kaum wiederzuerkennen sein. Welche Änderungen und Herausforderungen auf die einzelnen Geschäftsbereiche jetzt zukommen.

Gastbeitrag von Dr. Holger Rommel, Adcubum AG und Vincent Wolff-Marting, Versicherungsforen Leipzig

mehr ...

Immobilien

Bauboom schließt Lücken auf dem Wohnungsmarkt nicht

Auf dem Bau in Deutschland herrscht Hochkonjunktur – trotzdem mangelt es an bezahlbarem Wohnraum in Ballungsräumen. Die aktuelle Entwicklung reicht nicht aus, um den Bedarf zu decken, konstatieren die Immobilienverbände und mahnen weitere Maßnahmen an.

mehr ...

Investmentfonds

Türkei-Krise: Nach 2008 haben sich Anleger viel Hornhaut zugelegt

Die Währung ist der Aktienkurs eines Landes. Angesichts des aktuellen dramatischen Verfalls der türkischen Lira haben wir es also mit einem “Mega-Aktiencrash” zu tun. Dabei war das Land früher ein wahrer Outperformer, ein Aktienstar. In seiner Amtszeit als Ministerpräsident ab 2002 hat ein gewisser Herr Erdogan eine marode türkische Volkswirtschaft mit harten Wirtschaftsreformen in eine blühende Landschaft verwandelt. Doch dann wiederholten sich die typischen Fehler von Schwellenländern. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

Neue Bestmarke von Fonds Finanz

Der Münchner Maklerpool Fonds Finanz meldet einen positiven Verlauf für das Geschäftsjahr 2017 mit erneut gestiegenem Umsatz.

mehr ...

Sachwertanlagen

Zweitmarkt-Börse forciert ihre Erstmarkt-Aktivität

Die Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG hat ihre Website Erstmarkt.de einem Relaunch unterzogen und unternimmt einen Neustart mit zunächst fünf Fonds. Zielsetzung ist der Online-Vertrieb neuer Publikums-AIFs.

mehr ...

Recht

Umsatzsteuerkartell aufgeflogen – Betrug im größten Stil

Jahrelang wurde ermittelt. Nun wird ein Riesenerfolg im Kampf gegen Steuerhinterziehung vermeldet. Die Betrüger hatten es auf einen begehrten Rohstoff abgesehen. Der Schaden könnte mehrere 100 Millionen Euro betragen.

mehr ...