29. September 2017, 08:19
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Smart Insurtech übernimmt Software-Anbieter

Wie die zum Hypoport-Konzern gehörende Plattform Smart Insurtech mitteilt, hat sie am 27. September 2017 den Vertrag über die Übernahme sämtlicher Anteile an der IWM Software AG geschlossen. Durch die Übernahme will die Plattform demnach ihr eigenes Angebot erweitern.

Smart Insurtech übernimmt Software-Anbieter

Smart Insurtech übernimmt die IWM Software AG.

Außerdem will Smart Insurtech durch die Übernahme den Anspruch unterstreichen, einer der Marktführer in diesem Bereich zu werden. “Durch den Erwerb der IWM Software AG gehen wir einen weiteren wichtigen Schritt in diese Richtung”, sagt André Männicke, Geschäftsführer der Smart Insurtech.

“IWM hat tolle Softwareprodukte entwickelt, die wir zukünftig in unsere Versicherungsplattform integrieren können”, so Männicke. Dadurch wolle man für eine “optimale Vernetzung aller Marktteilnehmer” sorgen und Voraussetzungen schaffen, um Versicherungsprodukte deutlich kostengünstiger anbieten, verkaufen und verwalten zu können.

“Zu den Aufgaben des Vorstandes eines Unternehmens zählt nicht zuletzt, das Unternehmen zukunftssicher aufzustellen”, erklärt Bernd Jakobs, Vorstandssprecher der IWM Software. “Die Weiterentwicklung der Produkte der IWM ist eine strategische Aufgabe, die wesentlich von den zur Verfügung stehenden Ressourcen abhängt.”

“Potenziale heben und Synergien nutzen”

Mit den “finanzkräftigen Partnern” Smart Insurtech und Hypoport könne man die nächsten Entwicklungsschritte “zeitnah umsetzen”. “Das ist für unsere Wettbewerbsfähigkeit im sich konsolidierenden Versicherungsmarkt elementar”, sagt Jakobs. Gemeinsam mit den anderen Tochterunternehmen der Smart Insurtech könne man weitere Potenziale heben und Synergien nutzen.

“Wir freuen uns auf die enge Zusammenarbeit unter dem starken Dach von Smart Insurtech und Hypoport”, so Jakobs weiter. Die Kunden der IWM erhalten demnach weiterhin vollen Support und sollen künftig auch die integrierte Plattform nutzen können, die zusätzliche Kostenvorteile bietet.

Eigenen Angaben zufolge will sichSmart Insurtech durch die Akquisition “eines der letzten größeren Anbieter von Maklersystemen” nach den Übernahmen von NKK, Maklersoftware.com, Innosystems und jüngst den Unternehmen der Volz-Gruppe weitere Entwicklerkapazitäten mit rund 50 hochqualifizierten Mitarbeitern sichern. (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Krankenstandanalyse: Die fünf häufigsten Krankheitsgründe

Wenn sich Mitarbeiter krankmelden, dann bleibt der Grund für den Ausfall häufig unklar. Die Krankenkasse DAK hat nun untersucht, welche Erkrankungen die Arbeitnehmer im vergangenen Jahr am häufigsten außer Gefecht gesetzt haben.

mehr ...

Immobilien

Patrizia: Deutliches Gewinnplus für Immobilieninvestor

Der Immobilieninvestor Patrizia hat im vergangenen Jahr von seinen jüngsten Zukäufen profitiert. Dabei stiegen die Gebühreneinnahmen vor allem für die Verwaltung viel kräftiger als die Kosten.

mehr ...

Investmentfonds

Bullenmarkt bei Kryptowährungen in Sicht?

Die Performance der vergangenen Woche zeichnete Kryptoinvestoren ein Lächeln ins Gesicht: Fast alle Währungen im grünen Bereich, der Rückgang gestoppt.

mehr ...

Berater

Airline-Pleite: Flybmi ist nicht Flybe

Vor allem wegen des Brexits hat die britische Regional-Fluggesellschaft Flybmi am Wochenende Insolvenz angemeldet. Mit einer ähnlich klingenden Airline, die Mieterin mehrerer deutscher Fonds-Flugzeuge ist, hat sie jedoch nichts zu tun.

mehr ...

Sachwertanlagen

A380-Aus: Hochkonjunktur für Besserwisser

Das Ende der Produktion neuer Flugzeuge des Typs Airbus A380 bedeutet nicht automatisch Verluste für Fonds, die solche Maschinen finanziert haben. Eine schlechte Nachricht ist es trotzdem. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

OLG Celle: Reiseantritt muss zumutbar sein

In der Reiserücktrittsversicherung liegt ein Versicherungsfall vor, wenn die versicherte Person von einer unerwarteten schweren Erkrankung betroffen wird. Um dies festzustellen, kommt es laut Urteil des 8. Zivilsenats des OLG Celle nicht auf eine konkrete ärztliche Diagnose der Erkrankung an. Entscheidend sei vielmehr das Vorliegen einer krankheitsbedingten Symptomatik, die den Antritt einer Flugreise unzumutbar erscheinen lasse. 

mehr ...