14. August 2017, 09:47
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Talanx hebt Prognose an

Der Versicherungskonzern Talanx hebt nach Zuwächsen im zweiten Quartal seinen Ausblick für das Gesamtjahr an. Aufgrund der besser als erwarteten Geschäftsentwicklung werde nun mit einem Konzernergebnis von rund 850 Millionen Euro gerechnet, teilte Talanx am Montag mit. Bislang war das Unternehmen von rund 800 Millionen Euro ausgegangen.

HDI Aussenaufnahmen 8-2016 0009 in Talanx hebt Prognose an

Konzernzentrale der Talanx AG in Hannover

Talanx-Chef Herbert Haas zeigte sich “äußerst zufrieden” mit dem Geschäftsverlauf. Das Konzernergebnis stieg im zweiten Quartal um fast ein Viertel auf 225 Millionen Euro. Operativ verdiente Talanx mit 549 Millionen Euro elf Prozent mehr als im Vorjahr. Die Prämieneinnahmen wuchsen um fünf Prozent auf 7,8 Milliarden Euro.

Wachstumslokomotive war im ersten Halbjahr das Privat- und Firmenkundengeschäft im Ausland. Im zweiten Quartal ging das Prämienwachstum im Ausland wegen sinkender Einmalbeträge in Italien allerdings gen Null. Fortschritte machte Talanx im Deutschlandgeschäft.

Nachdem der Konzern im ersten Quartal noch einen kräftigen Ergebnisrückgang verbucht hatte, stieg der Segmentsgewinn im zweiten Quartal wieder kräftig an. Dies lag an niedrigeren Kosten sowie einer besseren Profitabilität bei der Schaden- und Unfallversicherung. “Wir sehen, dass unsere Digitalstrategie Wirkung zeigt, und hoffen, dass sich dies im zweiten Halbjahr fortsetzt”, sagte Haas.

Mit Großschadenbudget im Plan

Die Industrieversicherung steuerte ebenfalls ein besseres Ergebnis bei, ebenso die Rückversicherung. Die Belastungen durch Naturkatastrophen und Großschäden für den Talanx-Konzern beliefen sich bis Ende Juni auf knapp 200 Millionen Euro, nachdem sie im Vorjahr fast eine halbe Milliarde Euro betragen hatten.

Mit seinem Großschadenbudget liege Talanx damit im Plan, sagte Haas. Dies gelte auch in Bezug auf die jüngsten Überschwemmungen in Deutschland oder die entstandenen Schäden beim G20-Gipfel in Hamburg. Allerdings habe nun die Hurrikan-Saison begonnen. Experten rechnen in diesem Jahr mit überdurchschnittlich vielen tropischen Wirbelstürmen. (dpa-AFX)

Foto: Talanx

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Neue Hoffnung für Vertriebler?

Die Obergerichte hatten bislang ein Ausufern der Grundsätze der Kündigungserschwernis verhindert. Eine Entscheidung des Landgerichts Freiburg lässt Vertriebler nun wieder aufhorchen, die abstrakte Vorschüsse erfolglos in den Aufbau eines Geschäfts investiert haben.

mehr ...

Immobilien

Im Vergleich: Immobilie verkaufen oder vermieten?

Immobilienwert und mögliche Rendite sind für den Entscheidungsprozess besonders wichtig. Vermieter müssen ausreichend Rücklagen besitzen für den Fall, dass Mieter nicht zahlen oder Modernisierungsmaßnahmen anstehen. Eigentümer sind nach dem Immobilienverkauf frei von Verpflichtungen.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD bietet Eltern und Großeltern den passenden politischen Investmentfonds

Der Zusammenschluss „Parents for Future“ ist eine wirkungsvolle Initiative, die jungen Menschen der “Fridays für Future”-Bewegung in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik unterstützt. Der ROCK ´N `ROLL FONDS von ÖKOWORLD ist als erster Elternfonds der Welt ist genau für diese Community gemacht.

mehr ...

Berater

Zurich übernimmt Berliner Insurtech dentolo

Mit dem Erwerb des Berliner Insurtech dentolo stärkt die Zurich Gruppe Deutschland ihren Direktversicherer DA Direkt bei der  strategischen Weiterentwicklung mit dem vorgesehenen Einstieg in das Geschäft mit Zahnzusatzversicherungen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Aberdeen Standard Investments nimmt schwedische Immobilien ins Portfolio

Aberdeen Standard Investments (ASI) hat seinen paneuropäischen Wohnimmobilienfonds Aberdeen Pan-European Residential Property Fund (ASPER) SICAV-RAIF mit dem Kauf eines Portfolios neuer Wohnimmobilien in Schweden erweitert. Mit dieser jüngsten Akquisition ist das Fondsportfolio nun über sechs Länder und 27 verschiedene Anlagen diversifiziert und hat ein Vertragsvolumen von über 750 Mio. Euro erreicht.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...