Universa erweitert Fondspolice

Die Universa hat ihre fondsgebundene Rürup-Rente weiter ausgebaut. Nach Angaben des Versicherers können Kunden in der Einzelfondsauswahl bis zu fünf Anlagefavoriten aus rund 50 Aktien-, Renten-, Misch-, Dach- und Geldmarktfonds wählen und diese jederzeit wieder ändern.

Unternehmenszentrale der Universa in Nürnberg
Unternehmenszentrale der Universa in Nürnberg

Neu aufgenommen wurden laut Universa zwei börsennotierte Fonds (ETF), die die Wertentwicklung eines Index nachbilden, sowie ein „Rebalancing“ für die Anlage des Fondsguthabens. Alternativ könne ein aktiv gemanagtes Strategiedepot gewählt werden, bei dem der Versicherte den Sicherheitsrahmen für die Aktienanlage über drei Depots vorgibt. Ein Anlageausschuss achte darauf, dass Chancen und Risiken immer in dem vereinbarten Verhältnis stehen.

Der vereinbarte Rentenbeginn kann nach Universa-Angaben bis zum 62. Lebensjahr vorgezogen oder bis zum 85. Lebensjahr verlängert werden. Während der Sparphase seien jederzeit flexible Sonderzahlungen bis zur steuerlichen Höchstgrenze möglich. Das sei vor allem für Selbstständige, Freiberufler und Arbeitnehmer mit Nebengewerbe interessant, um damit je nach Verlauf des Geschäftsjahres ihre steuerliche Situation und Altersvorsorge zu optimieren. (kb)

Foto: Universa

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.