13. Dezember 2017, 14:17
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Provisionssystem sorgt für flächendeckende Beratung”

Versicherungsvermittler ist aus Sicht des neuen GDV-Präsidenten Wolfgang Weiler ein Job mit Zukunft. Allerdings ändere sich der Beruf, erklärte er im Interview mit dem verbandseigenen Magazin “Positionen”: “Die Digitalisierung und die Regulierung fordern Vermittlerinnen und Vermittler.”

Weiler GAM 4296 in Provisionssystem sorgt für flächendeckende Beratung

Wolfgang Weiler ist seit September 2017 Präsident des GDV.

“Sie müssen investieren, in Technik und Weiterbildung, und natürlich müssen sie verstärkt mit Online- und Vergleichsportalen konkurrieren”, so Weiler. Es sei für Unternehmen nicht einfach, neue Vermittler zu gewinnen. Und für neue Vermittler sei es nicht einfach, sich ein langfristig solides Geschäft aufzubauen.

Dabei sei die Ausgangslage gut, meint Weiler: “Die weitaus meisten Kunden vertrauen beim Abschluss auf den Rat eines Vermittlers. Versicherungen sind eben kein kaltes Geschäft, das sich mit Bits und Bytes abhandeln lässt. Bei uns geht es um Partnerschaft. Und das wird auch so bleiben.”

“Viele Menschen brauchen einen Impuls”

Gerade bei Produkten, die beratungsintensiv sind, die selten abgeschlossen werden, die langfristig wirken oder als existenziell empfunden werden, sei persönlicher Kontakt gefragt. “Nur wenige Menschen beschäftigen sich gern mit Versicherungen. Viele andere brauchen dafür einen Impuls. Das Provisionssystem sorgt für diesen Impuls und ermöglicht gute, flächendeckende Beratung für jedermann.”

Natürlich spiele auch der Vertrieb via Web eine Rolle – beim einen mehr, beim anderen weniger. Wichtig sei das Zusammenspiel, so Weiler. “Mancher weiß beim x-ten Wechsel seiner Kfz-Versicherung einfach, was er will und möchte nur beim Thema Rente oder Pflege persönliche Beratung. Ein anderer fragt auch bei der Kfz-Versicherung nach einer Empfehlung.” Das Internet ersetze die Kommunikation zwischen Menschen nicht, sondern verändere sie, mache sie schneller und einfacher. (kb)

Foto: GDV

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Sozialverband VdK fordert “großen Wurf” für Pflegekräfte

In der Debatte um die Arbeitsbedingungen von Pflegekräften fordert der Sozialverband VdK einen “großen Wurf”. Es seien bessere Rahmenbedingungen nötig, um Arbeit in der Pflege attraktiver zu machen.

mehr ...

Immobilien

Erbbauzinsen werden trotz Corona überwiegend zuverlässig gezahlt

Rund ein Fünftel der Erbbaurechtsgeber hat aufgrund der Corona-Pandemie Zahlungsausfälle bei den gewerblichen Erbbaurechten zu verzeichnen. Das geht aus einer Umfrage des Deutschen Erbbaurechtsverbands hervor. Im Wohnbereich hingegen werden die Erbbauzinsen bisher zuverlässig gezahlt.

mehr ...

Investmentfonds

Hält die Fed eine weitere Überraschung bereit?

Die US-Notenbank (Fed) hat während der aktuellen Covid-19-Krise beispiellose Maßnahmen ergriffen, aber viele Marktteilnehmer fragen sich derzeit, ob sie noch einen Schritt weiter gehen und sich auf ein Zinskurvenmanagement – neben kurzfristigen sollen auch die längerfristigen Zinsen gesteuert werden – einlassen könnte. Ein Kommentar von Lidia Treiber, Director, Research, WisdomTree

mehr ...

Berater

Frauen in Führung kommunaler Firmen unterrepräsentiert

Frauen kommen in den Topetagen kommunaler Unternehmen einer Studie zufolge vor allem in den Bereichen voran, die in der Corona-Pandemie von Bedeutung sind.

mehr ...

Sachwertanlagen

Wealthcap bringt weiteren Immobilien-Dachfonds

Der Asset Manager Wealthcap erweitert sein Angebot mit dem neuen „Wealthcap Fondsportfolio Immobilien International I“. Es handelt sich um einen Publikums-AIF, mit mindestens 50.000 Euro ist die Einstiegshürde aber recht hoch und der Fonds richtet sich speziell an vermögende Privatanleger.

mehr ...

Recht

Erbrecht: Wann ist eine Testamentsunterschrift gültig?

Für die Unterzeichnung eines notariell errichteten Testaments genügt es, wenn der Erblasser versucht, seinen Familiennamen zu schreiben und die Unterschrift krankheitsbedingt nur aus einem Buchstaben und einer anschließenden geschlängelten Linie besteht, entschied das OLG Köln in seinem Beschluss vom 18. Mai 2020.

mehr ...