1. März 2017, 09:49
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Pflegezusatztarife: Alles neu macht das PSG II

Nach der Verabschiedung des PSG II hatte die Assekuranz ein Jahr Zeit, sich auf die Umstellung vorzubereiten – um jetzt neue und angepasste Pflegetarife zu präsentieren. Allgemein ist der Beitrag in der Pflegezusatz 2017 gestiegen – und sogar Verbraucherschützer zeigen Verständnis.

Pflegezusatztarife

Dr. Rainer Reitzler, Münchener Verein: “Die Versicherungsbedingungen für alle unsere Pflegezusatztarife haben wir an den neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff und die neuen fünf Pflegegrade angepasst und unsere Kunden umfassend über die Neuerungen informiert.”

So hat die DFV Deutsche Familienversicherung bereits Anfang Oktober eine Pflegezusatzversicherung auf den Markt gebracht, die nach den neuen gesetzlichen Regelungen des PSG II funktioniert. Zudem hat das Unternehmen die “DFV Deutschlandpflege” auf Grundlage eines komplett neuen Rechnungzinses kalkuliert – 1,75 Prozent statt bisher 2,75 Prozent.

“Mit der Folge, dass wir die Beiträge trotz Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank auf lange Sicht nicht anpassen müssen und die Kunden nicht mit niedrigen Monatsbeiträgen ködern, um diese dann nach zwei bis drei Jahren zu erhöhen”, betont DFV-Vorstandschef Stefan Knoll. Die Umstellung der alten “Deutschlandpflege”-Kunden soll Anfang April erfolgen.

Bei der Axa wurde die Tarifreihe Flex im Zuge der Pflegereform zum 1. Januar 2017 an die aktuelle Situation der gesetzlichen Pflege angepasst.

“Die Umstellung der Pflegetarife folgte der vom Kunden ursprünglich gewählten Absicherung. Die Tarife wurden auf die neuen Pflegegrade umgestellt. Unsere Versicherten mussten hierfür nicht selbst aktiv werden”, erklärt Hans-Josef Schmitz, Leiter Geschäfts- und Produktpolitik der Axa Krankenversicherung.

Für Neukunden bietet das Unternehmen seit Oktober die Pflegevorsorgetarife Vario an. “Diese sind so flexibel aufgestellt wie bislang der Tarif Pflegevorsorge Flex und orientieren sich an der neuen Aufteilung nach fünf Pflegegraden”, so Schmitz.

Kunden müssen sich nicht kümmern

Auch bei der Münchener Verein mussten sich die Bestandskunden im Zuge der Reform um nichts kümmern. “Die Versicherungsbedingungen für alle unsere Pflegezusatztarife haben wir an den neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff und die neuen fünf Pflegegrade angepasst und unsere Kunden umfassend über die Neuerungen informiert. Unsere Versicherten, die bereits pflegebedürftig sind, haben zudem die Garantie, dass sie nicht schlechtergestellt werden und durch die Umstufung in einen Pflegegrad gegebenenfalls sogar mehr Geld als vorher erhalten”, so der Vorstandsvorsitzende Dr. Rainer Reitzler.

Neukunden sollen von Beginn an einen an die neue Pflegewelt angepassten Versicherungsschutz mit der zusätzlichen Garantie erhalten, sodass sie ohne erneute Gesundheitsprüfung und Wartezeiten in neu aufgelegte Pflegetarife wechseln können.

Seite zwei: Gestiegener Beitrag 2017

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

11 Webinare für Ihren digitalen Vertriebserfolg

Vom 28.9. bis 2.10. 2020 veranstaltet Cash. die Digital Week. In 11 Webinaren geht es um die richtige Digital-Strategie, um so die Chance für Makler und Vermittler auf mehr Umsatz zu erhöhen. Melden Sie sich an und nutzen Sie diesen Mehrwert für Ihre vertriebliche Praxis.

mehr ...

Immobilien

Immobilienpreise in Stadionnähe im Vergleich

Ab heute rollt der Ball wieder über den grünen Rasen: Die Bundesliga startet Corona-bedingt verzögert – statt wie geplant schon im August. Immoscout24 hat hierfür die Kauf- und Mietpreise der Wohnungen rund um die Fußball-Stadien von Berlin, Bremen, Hamburg und Leipzig untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Auf die nächste Volatilitätswelle am Anleihemarkt vorbereiten?

Die Anleihenmärkte haben sich in jüngster Zeit positiv entwickelt, wobei sich die Renditen im Juli in Richtung eines Allzeittiefs bewegten und in einigen Fällen sogar historische Tiefststände erreichten. „Dennoch sind wir der Ansicht, dass trotz des unsicheren Marktumfelds weitere Gewinne möglich sind“, sagt Nick Hayes, Head of Total Return & Fixed Income Asset Allocation bei Axa Investment Managers. Die Anleihemärkte dürften weiteren Rückenwind erfahren, da die Zentralbanken beispiellose Stimuli setzen.

mehr ...

Berater

Bundestag beschließt Verlängerung für Anleger-Musterverfahrensgesetz

Der Bundestag hat eine verlängerte Gültigkeit des Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetzes zum Schutz von Aktionären und Anlegern beschlossen. Das Gesetz gilt nun bis zum 31. Dezember 2023.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lutz Kohl wechselt in die Geschäftsführung der HKA 

Mit Wirkung vom 9. September 2020 wurde Lutz Kohl (54) zum Mitglied der Geschäftsführung der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung GmbH berufen, der KVG der Immac. Mit seiner Bestellung wird das Führungsteam der HKA um Geschäftsführer Tim Ruttmann planmäßig erweitert.

mehr ...

Recht

Fondsbranche weist BaFin-Kritik zurück

Der deutsche Fondsverband BVI weist die Kritikder BaFin an den Fondsanbietern entschieden zurück, dass die Umsetzung der neuen Liquiditätswerkzeuge (Rücknahmegrenzen, Swing Pricing, Rücknahmefristen)bei ihnen in den Hintergrund gerückt sei, je weiter die Kursturbulenzen im März zurückliegen.

mehr ...