18. Juli 2017, 06:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

WWK offeriert Lebenszyklusmodell bei Fondspolicen

Zur Optimierung des Chance/Risiko-Verhältnisses von fondsgebundenen Lebensversicherungen bietet die WWK Lebensversicherung a. G. ab sofort das innovative Lebenszyklusmodell WWK SmartProtect an. 

WWK-ZD Quer1 in WWK offeriert Lebenszyklusmodell bei Fondspolicen

Zentrale der WWK in München.

Die neue, optional wählbare Anlagestrategie zielt insbesondere darauf ab, den erreichten Wert des Fondsguthabens durch schrittweisen Übergang in risikoärmere Fonds abzusichern.

WWK SmartProtect setzt sich abhängig von der Laufzeit des Vertrags aus bis zu fünf Abschnitten zusammen. Dafür werden ausgehend vom Endtermin feste Perioden definiert. Das Fondsguthaben wird in jeder Periode in einem seitens der WWK empfohlenen Zielfonds geführt, der – in Abhängigkeit von der Restlaufzeit des Vertrags – ein angemessenes Verhältnis zwischen Ertragschance und Risiko bietet. Vorgeschaltet ist ein Zeitraum, in dem das Fondsguthaben in Startfonds investiert wird, die vom Kunden vertragsindividuell ausgewählt werden. Für diesen Abschnitt können Aktienfonds oder Mischfonds mit mindestens 80 Prozent Aktienquote aus einer umfangreichen Fondspalette ausgewählt werden.

Zielfonds sind drei Mischfonds

Für die Zielfonds nutzt WWK SmartProtect drei Mischfonds der WWK Investment S.A. mit unterschiedlichen Risikoausprägungen sowie einen Geldmarktfonds. Vorteil der WWK Mischfonds ist das passgenaue und auf das Lebenszyklusmodell ausgerichtete Management durch die hauseigene Kapitalanlage der WWK. Kunden profitieren dabei zudem von der Kapitalmarktexpertise der WWK. Diese wurde in den letzten Jahren mit branchenweiten Spitzenergebnissen bei der Nettoverzinsung des Versicherers unter Beweis gestellt.

Lebenszyklusmodell bietet volle Flexibilität

WWK SmartProtect steht für alle fondsgebundenen Rentenversicherungstarife der WWK ohne Garantiezusage zur Verfügung. Das Lebenszyklusmodell bietet Kunden und Vertriebspartnern dabei volle Flexibilität: Ein späterer Einstieg während der Vertragslaufzeit in WWK SmartProtect ist ebenso möglich wie ein anteiliger Einschluss. Bei einem späteren Einstieg können die bisher im Vertrag besparten Fonds übernommen werden, sofern die Restlaufzeit des Vertrages größer 15 Jahre bis zum Ablauftermin des Lebenszyklusmodells ist. (fm)

Foto: WWK

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

„Denken und Führen in Zeiten der Digitalisierung“

Dr. Stefan M. Knoll, Gründer und Vorstandsvorsitzender der DFV Deutschen Familienversicherung AG, veröffentlicht ein neues Buch. In „Denken und Führen in Zeiten der Digitalisierung“ geht es um die Merkmale eines guten Führungsstils sowie um die Auswirkungen des digitalen Wandels auf die Verantwortlichen und ihre Unternehmensführung.

mehr ...

Immobilien

FDP und Grüne stimmen Grundsteuerreform zu

Im Bundestag deutet sich eine klare Mehrheit für eine Grundgesetzänderung zur Reform der Grundsteuer an. Neben den Koalitionsfraktionen und der FDP wollen auch die Grünen am Freitag zustimmen, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Koalitionskreisen erfuhr.

mehr ...

Investmentfonds

Berater der Zukunft

Aus einer Dienstleistung, die bisher den Vermögenden vorbehalten war, sollte durch Robo Advisor ein Anlageprodukt für alle entstehen. Wie sieht es heute aus? Ein Beitrag von Sven Keese, Partner, und Fabian Neumann-Holbeck, Projektleiter bei disphere interactive GmbH.

mehr ...

Berater

Neuer Ärger für Deutsche Bank

Die Deutsche Bank sieht sich mit neuen Vorwürfen zu früheren Geschäften in China konfrontiert. In den Jahren 2002 bis 2014 soll sich Deutschlands größtes Geldhaus mit Hilfe von Geschenken und Gefälligkeiten Zugang zu führenden Politikern und Managern in China verschafft haben, berichten “Süddeutsche Zeitung”, WDR und “New York Times” unter Berufung auf eine Auswertung von bankinternen Unterlagen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Asset Manager bei Deutsche Investment

Die Deutsche Investment Retail (DIR) hat Matthias Kreil (39) zum 1. Oktober 2019 als Leiter Asset Management und Research gewonnen. Er übernimmt künftig das Asset Management für lebensmittelgeankerte Nahversorgungs- und Fachmarktzentren, Lebensmittelvollsortimenter und Discounter.

mehr ...

Recht

Roland: Die Wahrheit über die häufigsten Rechtsirrtümer

Eric Schriddels, Partneranwalt der Roland Rechtsschutz-Versicherungs-AG von der Kanzlei Kaiser und Kollegen, klärt in einer aktuellen Presse-Information des Versicherers über die häufigsten Rechtsirrtümer auf. Welche das sind, lesen Sie hier.

mehr ...