bAV: Nürnberger stellt Pensionsfonds neu auf

Die Nürnberger Pensionsfonds AG erweitert die Gestaltungsmöglichkeiten in der betrieblichen Altersversorgung (bAV). So kann sich beim bilanzförmigen Pensionsfonds die Kapitalanlage zukünftig automatisch an aktuelle Marktentwicklungen anpassen, um eine langfristig stabile Wertentwicklung zu erreichen. Mit Fidelity International konnte zudem ein neuer Partner im Bereich der Fondsanlage gewonnen werden.

 

Die Zentrale der Nürnberger Versicherungen im Herzen der Stadt.

 

Für das Anlegen des Vermögens der Versorgungsberechtigten gibt es zukünftig zwei Varianten. Zur Auswahl einer Strategie mit festen Anlageklassen kommt nun das neue Zielrenditesystem hinzu. Bei der ersten Variante werden Anlageschwerpunkte und –grenzen wie etwa  „Sicherheit“ oder „Rendite“ fest definiert.

Zielrenditesystem mit zwei Varianten

Anhand dieses Anlagemixes wird bei Vertragsabschluss ein Kalkulationszins festgelegt, den es in den Folgejahren zu erreichen gilt. Verändert sich jedoch das Marktumfeld und reduziert sich beispielsweise die künftige Renditeerwartung, kann dies zu einer Nachschussforderung des Pensionsfonds an das Unternehmen führen.

 

Seite 2: Geringeres Nachfinanzierungsrisiko

 

1 2 3Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.