Cybercrime-Report: Mehr als 70 Millionen Euro Schaden durch Computerbetrug

 

„Der Wirtschaftsstandort Deutschland bleibt ein bevorzugtes Ziel für Hacker“, sagt Peter Henzler, Vizepräsident beim BKA. Dabei könne die Polizei insbesondere mit Blick auf das vergangene Jahr feststellen, dass sich die Täter immer weiter professionalisieren. „Die Qualität der Angriffe nimmt stetig zu“, so Henzler.

Eine besonders verbreitete Vorgehensweise im Bereich Cybercrime ist laut BKA der Einsatz von Botnetzen. Täter installieren – vom Nutzer unbemerkt – automatisiert Schadsoftware auf dessen Computer. Diese ermöglicht den Zugriff auf den PC, von dem beispielsweise sensible Daten, etwa Kontoinformationen, abgeschöpft werden können.

Außerdem ist es möglich, die infizierten Computer in ein Netzwerk mit weiteren infizierten Rechnern einzubinden, um Befehlseingaben der Täter auszuführen. Diese häufig weltumspannenden Botnetze können dann unter anderem für „Distributed Denial of Service“-Angriffe (DDoS) eingesetzt werden, um beispielsweise Webseiten gezielt zu überlasten, was für Unternehmen hohe Umsatzeinbußen bedeuten kann.

 

Seite 3: Smart macht verwundbar

 

1 2 3 4 5Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.