Deutsche Familienversicherung nimmt erneuten Anlauf an die Börse

Die Deutsche Familienversicherung (DFV) nimmt ihre Börsenpläne wieder auf. Knapp zwei Wochen nachdem das Unternehmen mit Verweis auf das schwierige Kapitalmarktumfeld den Börsengang auf Eis gelegt hatte, wagt DFV einen erneuten Vorstoß.

Stefan M. Knoll, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Familienversicherung.

Gemeinsam mit den Konsortialbanken habe man entschieden, erneut die Möglichkeit zur Zeichnung der Aktien zu geben, teilte DFV am Donnerstag in Frankfurt mit.

Angebote könnten zwischen dem 23. und dem 29. November abgegeben werden. Der Preis wurde bei zwölf Euro die Aktie festgelegt. Die Handelsaufnahme im regulierten Markt (Prime Standard) ist für den 4. Dezember geplant.

DFV korrigiert Erwartungen nach unten

Offeriert werden 3,8 Millionen neue Aktien aus einer Kapitalerhöhung. Die Mehrzuteilungsoption beläuft sich auf 570.000 Aktien aus dem Bestand einer Aktionärin, die den Banken in Form eines Wertpapierdarlehens zur Verfügung gestellt wurden.

Optional können noch einmal so viele Aktien durch eine weitere Kapitalerhöhung der Gesellschaft geschaffen werden. Werden die Optionen vollständig ausgeführt, beläuft sich das Emissionsvolumen voraussichtlich auf 52,1 Millionen Euro.

Das Geld soll der Gesellschaft vollständig zufließen. Ursprünglich hatte DFV auf 100 Millionen Euro gehofft, die Erwartung dann aber später auf höchstens 79 Millionen Euro korrigiert. (dpa-AFX)

Foto: Andreas Varnhorn

 

Mehr Beiträge zum Thema Deutsche Familien Versicherung:

Eintracht Frankfurt: DFV wird Premium-Partner

Deutsche Familienversicherung steigt bei BCA ein

DFV bringt Hausratversicherung mit Leistungsgarantie

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.