Anzeige
7. Juni 2018, 11:06
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DEVK: Versicherer erzielte 2017 gute Ergebnisse

Das Geschäftsjahr 2017 war für die DEVK insgesamt erfolgreich. Dies unterstrich beim Bilanzpressegespräch der DEVK Versicherungen in Köln auch der Vorstandsvorsitzende Gottfried Rüßmann.

DEVK: Versicherer erzielte 2017 gute Ergebnisse

Das Versicherungsunternehmen blickt auf ein erfolgreiches, durch diverse Unwetterereignisse jedoch auch schwieriges Jahr zurück.

So sagte Rüßmann über sein zweites Jahr im Amt: “2017 war für die DEVK ein erfolgreiches, in vielen Kennzahlen sogar sehr gutes Geschäftsjahr.”

Mit 780 Millionen Euro Neugeschäftsbeitrag (plus 4,4 Prozent) entwickelte sich das DEVK-Neugeschäft sehr erfreulich. Nach Stückzahl lag das Neugeschäft 2017 mit 1,78 Millionen Abschlüssen leicht unter Vorjahresniveau (minus drei Prozent).

Die Anzahl der versicherten Risiken und Verträge stieg auf 14,5 Millionen. Damit wuchs der Bestand um 1,3 Prozent und die DEVK hat erneut Marktanteile hinzugewonnen. Die Bruttobeiträge der DEVK Gruppe erhöhten sich auf 3,3 Milliarden Euro (plus 3,7 Prozent).

Rechtsschutz entwickelt sich stärker als der Markt

Das inländische Erstversicherungsgeschäft der Schaden- und Unfallversicherung wuchs um 5,2 Prozent (Branche: drei Prozent) auf 1,86 Milliarden Euro.

Stärker als im Markt entwickelten sich auch die Einnahmen in der DEVK-Rechtsschutzversicherung: Sie steigerte ihre Beiträge um 7,8 Prozent (Branche vier Prozent) und die Zahl ihrer Verträge um 3,1 Prozent (Branche: 0,5 Prozent).

Insgesamt stiegen die Beiträge der Lebensversicherung im weiteren Sinne (inklusive DEVK-Pensionsfonds) auf 954,4 Millionen Euro (Vorjahr: 945,3 Millionen Euro).

Auch Rückversicherung auf Wachstumskurs

Kräftig wuchs mit 88,1 Millionen Euro gebuchten Bruttobeiträgen die DEVK-Krankenversicherung. Sie verbesserte ihre Vorjahreseinnahme um 9,5 Prozent (Branche 4,7 Prozent).

Weiter auf Wachstumskurs befindet sich auch die Rückversicherung. Die Einnahmen der DEVK-Rückversicherung (inklusive Echo Re) aus DEVK-fremdem Geschäft lagen bei 318 Millionen Euro und verzeichnen damit ein Plus von 14,1 Prozent.

Das Volumen der Kapitaleinlagen nahm im vergangenen Geschäftsjahr um 5,7 Prozent auf 18 Milliarden Euro zu. Daraus erwirtschaftete die DEVK ein Netto-Kapitalanlageergebnis in Höhe von 744 Millionen Euro – das sind 11,1 Prozent mehr als im Vorjahr.

Seite zwei: Unwetter sorgen für schwieriges Schadenjahr

Weiter lesen: 1 2 3

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 07/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebsrente – Wandelanleihen – Ferienimmobilien – Family Offices

Ab dem 21. Juni im Handel.

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Trotz starker Unwetter: Versicherer erwarten normales Schadensjahr

Trotz der teils schweren Unwetter der vergangenen Wochen rechnen Versicherer in Deutschland derzeit mit einem normalen Schadensjahr. Das sagte Kathrin Jarosch, Sprecherin des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft, am Samstag.

mehr ...

Immobilien

Mafia-Geldwäsche im Immobiliensektor – “Gewaltiger Eisberg”

Der boomende deutsche Immobilienmarkt lockt verstärkt Kriminelle an. Ein Problem ist Geldwäsche. Von den erfassten 563 Verfahren zur Organisierten Kriminalität im Jahr 2016 gebe es bei sieben Prozent “Geldwäscheaktivitäten mittels Investitionen in Immobilien”.

mehr ...

Investmentfonds

Rückenwind für Silber und Gold

Nach einer langen, 18 Monate andauernden Seitwärtsphase bahnt sich beim Silberpreis endlich ein Kursanstieg an. Und auch Gold ist im Aufwärtstrend. Ein Kommentar von Alexander Posthoff, Bantleon

mehr ...

Berater

Deutsche einig über Sparziele

Altersvorsorge und ein finanzielles Sicherheitspolster sind vorrangige Sparziele der Deutschen über alle Generationen hinweg. Dies ist das Ergebnis einer repräsentative Umfrage von Kantar TNS im Auftrag der Deutschen Vermögensberatung (DVAG), für die 2.010 Personen ab 18 Jahren befragt wurden. 

mehr ...

Sachwertanlagen

Schiffsfonds: Anlagepleiten der Finanzkrise wiederholen sich heute

Vor fast zehn Jahren schlug die Finanzkrise unbarmherzig zu. Die Folgen waren weltweit zu spüren und sie trafen aus Sicht deutscher Anleger auch ein Finanzprodukt, das wie kein anderes gerade die Globalisierung am Laufen hielt: Geschlossene Schiffsfonds.

Gastbeitrag von Niels Andersen, APS Financial Law

mehr ...

Recht

BGH urteilt am 27. Juni zu Einschnitten bei der Lebensversicherung

Lebensversicherer zahlen ausscheidenden Kunden in der historischen Niedrigzinsphase wohl zu Recht weniger Geld aus den sogenannten Bewertungsreserven aus. Die obersten Zivilrichter am Bundesgerichtshof (BGH) halten eine entsprechende Neuregelung von 2014 tendenziell für verfassungsgemäß, wie sich am Mittwoch in der Verhandlung in Karlsruhe abzeichnete.

mehr ...