29. Juni 2018, 14:36
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Haftpflichtkasse überarbeitet Tierhalterhaftpflicht- und Hausrat

Die Haftpflichtkasse hat die Tierhalterhaftpflicht und Hausrat-Tarife umfassend überarbeitet und nun vorgestellt.

 

Fahrenholz-Karl-Heinz-Haftpflichtkasse in Haftpflichtkasse überarbeitet Tierhalterhaftpflicht- und Hausrat

Karl-Heinz Fahrenholz, Vorstandsvorsitzender der Haftpflichtkasse: „Unser Ziel ist es, die Wettbewerbsfähigkeit unserer Partner zu stärken. Wenn wir wissen, wo Optimierungsbedarf besteht, können wir unsere Produkte und Prozesse schnell und flexibel an ihre Bedürfnisse anpassen.”

 

Der neue Tierhalterhaftpflicht-Tarif „Einfach Komplett“ überzeugt nach Angaben des Versicherers durch eine noch individuellere Tarifierungslogik. Auf Basis historischer Schadendaten hat der Versicherer rund 1.000 Hunderassen analysiert und konnte so für drei Rassegruppen individuelle Prämiencluster zugrunde legen. Im Ergebnis ermöglicht das noch risikogerechter und für den Kunden individueller Beiträge zu kalkulieren.

Nach wie vor versichert die Haftpflichtkasse grundsätzlich alle Hunderassen. Kunden können flexibel zwischen 10, 20 und 50 Millionen Euro Versicherungssumme wählen. Die für alle Tierhalter unverzichtbaren Leistungseinschlüsse, beispielsweise Mietsachschäden und Ausfalldeckung, seien auch weiterhin mitversichert.

 

Tierhalter-Rechtsschutz eingeschlossen

Eingeschlossen ist zudem ein Tierhalter-Rechtsschutz, der dem Tierhalter einen umfassenden Schadenersatz-, Straf- und Verwaltungsrechtsschutz. Darüber hinaus gehört auch ein Rechtsschutz im Vertrags- und Sachenrecht sowie bei Ordnungswidrigkeiten und Steuerangelegenheiten dazu.

Bei den neuen Hausrattarifen haben Vermittler die Wahl zwischen zwei Produktlinien: Fahrraddiebstahl und Sportgeräte, die sich dauerhaft außerhalb der Erstwohnung befinden, sind bis 10.000 Euro ohne Mehrbeitrag mitversichert. Einschlussmöglichkeiten runden die Produktlinien „Einfach Besser“ und „Einfach Komplett“ ab.

Glasbruch kann beispielsweise für einen Beitragssatz von 0,19 Promille und unbenannte Gefahren für 0,21 Promille zusätzlich abgeschlossen werden. Elementarschäden sind für 26 Euro netto versicherbar.

Die ZÜRS-Zonen finden hierbei weiterhin keine Anwendung. Zudem liegen durch eine Optimierung des Postleitzahlenverzeichnisses etwa 82 Prozent der Postleitzahlen in den günstigen Tarifzonen I und II.

 

Höchstmögliche Absicherung

Bestandteil jedes aktuellen Tierhalterhaftpflicht- und Hausratvertrages in der Produktlinie „Einfach Komplett“ ist die erweiterte Vorsorge. Sie garantiert nach Aussage des Versicherers die derzeit höchstmöglichen Leistungen des deutschen Versicherungsmarktes. Das bedeutet: Ist ein Schaden nicht über die Haftpflichtkasse abgesichert, kommt sie trotzdem für ihn auf, wenn er bei einem anderen deutschen Anbieter zum Zeitpunkt des Schadeneintritts versichert gewesen wäre.

Zudem bietet sie mit der pro-aktiven Schadenregulierung ein entscheidendes Alleinstellungsmerkmal auf dem deutschen Versicherungsmarkt. Zusätzlich wird eine Vielzahl individueller Nachlässe angeboten. Zum Beispiel zehn Prozent für Hunde und Pferde, die gechippt/registriert sind und bislang keinen Schaden verursacht haben.

Vorstandsvorsitzender der Haftpflichtkasse Karl-Heinz Fahrenholz betont: „Unser Ziel ist es, die Wettbewerbsfähigkeit unserer Partner zu stärken. Wenn wir wissen, wo aus ihrer Sicht Optimierungsbedarf besteht, können wir unsere Produkte und Prozesse schnell und flexibel an ihre Bedürfnisse anpassen. All diese Erkenntnisse sind in die Erneuerung unserer Tierhalterhaftpflicht- und Hausrat-Tarife eingeflossen.“ (dr)

Foto: Die Haftpflichtkasse

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Einnahmen der Rentenversicherung trotz Corona gestiegen

Die Deutsche Rentenversicherung kommt nach eigenen Angaben finanziell bisher gut durch die Corona-Krise. In den ersten acht Monaten des laufenden Jahres seien die Beitragseinnahmen weiter leicht gestiegen, teilte ein Sprecher mit.

mehr ...

Immobilien

CDU-Generalsekretär dringt auf Verlängerung des Baukindergelds

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hat sich für eine weitere Verlängerung des Baukindergeldes um neun Monate bis Ende 2021 ausgesprochen.

mehr ...

Investmentfonds

Kretschmann bezweifelt schnellen Siegeszug des E-Autos

Vielen geht die Wende hin zur Elektromobilität aus Klima-Gründen längst nicht schnell genug. Der Grünen-Politiker Kretschmann hat dagegen keine Eile. Ganz im Gegenteil

mehr ...

Berater

Adcada GmbH stellt Insolvenzantrag

Die Adcada GmbH aus Bentwisch (bei Rostock) hat Insolvenz angemeldet. Vorausgegangen waren unter anderem Auseinandersetzungen mit der Finanzaufsicht BaFin, die nun von Adcada für die Insolvenz mitverantwortlich gemacht wird. Das Unternehmen war auch in die Schlagzeilen geraten, weil es Anlegergeld zur Produktion von Corona-Schutzmasken einsammeln wollte.

mehr ...

Sachwertanlagen

AEW versilbert deutsches Büroimmobilien-Portfolio

Der Asset Manager AEW gibt die Vermittlung der Anteilscheine am AEW City Office Germany-Fonds an einen Fonds von Tristan Capital Partners, Curzon Capital Partners 5 LL, bekannt. Das Portfolio umfasst sieben Objekte mit insgesamt rund 83.000 Quadratmetern Mietfläche.

mehr ...

Recht

Scholz: Corona-Krise wird Staatsverschuldung auf 80 Prozent steigern

Durch die Corona-Krise wird die Staatsverschuldung der Bundesrepublik auf 80 Prozent steigen. Ähnlich hoch lag sie nach der Finanzkrise 2008/2009. Bundesfinanzminister Olaf Scholz hofft, in den kommenden Jahren die Staatsverschuldung dann wieder deutlich drücken zu können.

mehr ...