Anzeige
29. Juni 2018, 14:36
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Haftpflichtkasse überarbeitet Tierhalterhaftpflicht- und Hausrat

Die Haftpflichtkasse hat die Tierhalterhaftpflicht und Hausrat-Tarife umfassend überarbeitet und nun vorgestellt.

 

Fahrenholz-Karl-Heinz-Haftpflichtkasse in Haftpflichtkasse überarbeitet Tierhalterhaftpflicht- und Hausrat

Karl-Heinz Fahrenholz, Vorstandsvorsitzender der Haftpflichtkasse: „Unser Ziel ist es, die Wettbewerbsfähigkeit unserer Partner zu stärken. Wenn wir wissen, wo Optimierungsbedarf besteht, können wir unsere Produkte und Prozesse schnell und flexibel an ihre Bedürfnisse anpassen.”

 

Der neue Tierhalterhaftpflicht-Tarif „Einfach Komplett“ überzeugt nach Angaben des Versicherers durch eine noch individuellere Tarifierungslogik. Auf Basis historischer Schadendaten hat der Versicherer rund 1.000 Hunderassen analysiert und konnte so für drei Rassegruppen individuelle Prämiencluster zugrunde legen. Im Ergebnis ermöglicht das noch risikogerechter und für den Kunden individueller Beiträge zu kalkulieren.

Nach wie vor versichert die Haftpflichtkasse grundsätzlich alle Hunderassen. Kunden können flexibel zwischen 10, 20 und 50 Millionen Euro Versicherungssumme wählen. Die für alle Tierhalter unverzichtbaren Leistungseinschlüsse, beispielsweise Mietsachschäden und Ausfalldeckung, seien auch weiterhin mitversichert.

 

Tierhalter-Rechtsschutz eingeschlossen

Eingeschlossen ist zudem ein Tierhalter-Rechtsschutz, der dem Tierhalter einen umfassenden Schadenersatz-, Straf- und Verwaltungsrechtsschutz. Darüber hinaus gehört auch ein Rechtsschutz im Vertrags- und Sachenrecht sowie bei Ordnungswidrigkeiten und Steuerangelegenheiten dazu.

Bei den neuen Hausrattarifen haben Vermittler die Wahl zwischen zwei Produktlinien: Fahrraddiebstahl und Sportgeräte, die sich dauerhaft außerhalb der Erstwohnung befinden, sind bis 10.000 Euro ohne Mehrbeitrag mitversichert. Einschlussmöglichkeiten runden die Produktlinien „Einfach Besser“ und „Einfach Komplett“ ab.

Glasbruch kann beispielsweise für einen Beitragssatz von 0,19 Promille und unbenannte Gefahren für 0,21 Promille zusätzlich abgeschlossen werden. Elementarschäden sind für 26 Euro netto versicherbar.

Die ZÜRS-Zonen finden hierbei weiterhin keine Anwendung. Zudem liegen durch eine Optimierung des Postleitzahlenverzeichnisses etwa 82 Prozent der Postleitzahlen in den günstigen Tarifzonen I und II.

 

Höchstmögliche Absicherung

Bestandteil jedes aktuellen Tierhalterhaftpflicht- und Hausratvertrages in der Produktlinie „Einfach Komplett“ ist die erweiterte Vorsorge. Sie garantiert nach Aussage des Versicherers die derzeit höchstmöglichen Leistungen des deutschen Versicherungsmarktes. Das bedeutet: Ist ein Schaden nicht über die Haftpflichtkasse abgesichert, kommt sie trotzdem für ihn auf, wenn er bei einem anderen deutschen Anbieter zum Zeitpunkt des Schadeneintritts versichert gewesen wäre.

Zudem bietet sie mit der pro-aktiven Schadenregulierung ein entscheidendes Alleinstellungsmerkmal auf dem deutschen Versicherungsmarkt. Zusätzlich wird eine Vielzahl individueller Nachlässe angeboten. Zum Beispiel zehn Prozent für Hunde und Pferde, die gechippt/registriert sind und bislang keinen Schaden verursacht haben.

Vorstandsvorsitzender der Haftpflichtkasse Karl-Heinz Fahrenholz betont: „Unser Ziel ist es, die Wettbewerbsfähigkeit unserer Partner zu stärken. Wenn wir wissen, wo aus ihrer Sicht Optimierungsbedarf besteht, können wir unsere Produkte und Prozesse schnell und flexibel an ihre Bedürfnisse anpassen. All diese Erkenntnisse sind in die Erneuerung unserer Tierhalterhaftpflicht- und Hausrat-Tarife eingeflossen.“ (dr)

Foto: Die Haftpflichtkasse

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Axa strukturiert Vorstand um – Dahmen geht

Die Axa gibt ihrem Konzern in Deutschland zum 1. Januar eine neue Struktur. Dazu wird der Versicherer die Vorstandsressorts bündeln, um damit gezielt für weiteres Kundenwachstum aufgestellt zu sein.

mehr ...

Immobilien

Gebrauchtimmobilie: Gekauft wie gesehen?

Beim Kauf einer gebrauchten Immobilie sollte nicht gleich der erste Eindruck entscheiden. Wer genauer hinschaut, kann teure Überraschungen vermeiden. Ist der Vertrag erst unterschrieben, wird es schwierig, Baumängel geltend zu machen.

mehr ...

Investmentfonds

Der Weg zur Planwirtschaft

Die expansive Geldpolitik lähmt Innovationen und lässt Blasen entstehen, die platzen werden. Die größte Gefahr ist, dass gescheiterte Unternehmen verstaatlicht werden. Davor warnte gestern auf dem Faros Institutional Investors Forum Professor Gunther Schnabl. Gibt es einen Ausweg aus diesem Szenario?

mehr ...

Berater

EZB-Präsident und Deutsche-Bank-Chef fordern Kapitalmarktunion

EZB-Präsident Mario Draghi und Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing haben einmal mehr einheitliche Regeln für Banken und die Kapitalmärkte in Europa gefordert. Das sei die einzige Antwort auf die Bedrohungen denen sich die Währungsunion ausgesetzt sehe.

mehr ...

Sachwertanlagen

Noch immer Prozesse rund um die Göttinger Gruppe anhängig

Die Pleite der Securenta/Göttinger Gruppe im Jahr 2007 beschäftigt noch immer die Gerichte. Das belegt ein aktueller Beschluss des BGH: Er hatte in Zusammenhang mit einer überlangen Verfahrensdauer eines der Prozesse zu entscheiden. 

mehr ...

Recht

Kampf ums “Bayerische”: Watschn vom Richter

Nach langwierigem Prozess über zwei Instanzen wird ein Hahnenkampf zweier Versicherungen ums “Bayerische” aller Wahrscheinlichkeit nach mit dem Offensichtlichen enden: Ein bayerisches Unternehmen darf sich auch bayerisch nennen.

mehr ...