Anzeige
24. April 2018, 11:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Frauen gehen häufiger zum Zahnarzt als Männer

Frauen gehen in Deutschland deutlich häufiger zum Zahnarzt als Männer. Während 2016 nur 67,6 Prozent der Männer mindestens einmal zum Zahnarzt gingen, waren es bei den Frauen 75,4 Prozent, wie aus dem am Donnerstag in Berlin veröffentlichten Zahnreport der Barmer-Krankenkasse hervorgeht.

Zahnarzt-frau-alt-shutterstock 92524384 in Frauen gehen häufiger zum Zahnarzt als Männer

Bewohner von Pflegeheimen werden schlechter zahnmedizinisch versorgt als der Rest der Deutschen.

Im Schnitt haben 71,5 Prozent aller Versicherten mindestens einmal einen Zahnarzt gebraucht. Bei durchschnittlichen Kosten von 186,90 Euro kamen Männer auf 177,32 und Frauen auf 196,21 Euro. Auch in den Bundesländern gehen die Versicherten unterschiedlich oft zum Zahnarzt. Die Raten liegen zwischen 65,5 Prozent im Saarland und 77,2 Prozent in Sachsen und Thüringen.

Ziel in Pflegeheimen verfehlt

Den größten Anteil der Ausgaben machen konservierend-chirurgische und Röntgenleistungen mit 113,13 Euro je Versichertem aus, gefolgt von Zahnersatz und Zahnkronen mit 43,38 Euro je Versichertem.

Ihr wesentliches Ziel verfehlte laut dem Barmer-Report die Reform für bessere Zähne bei Bewohner von Pflegeheimen – trotz Ausgaben in Millionenhöhe für die zahnärztliche Versorgung der dort Pflegedürftigen. Die therapeutischen Leistungen durch den Zahnarzt seien bei Heimbewohner nach wie vor auf niedrigem Niveau.

Zahnärzte können seit wenigen Jahren den Besuch bei Heimbewohnern höher abrechnen, dies sei krankenkassenweit auch 1,9 Millionen Mal geschehen. Insgesamt 55 Millionen Euro hatten die Krankenkassen für die neuen Leistungsziffern allein im Jahr 2016 ausgegeben. Gleichwohl habe nicht einmal die Inanspruchnahme einfacher Dinge wie kleinere Reparaturen an Zahnprothesen zugenommen.

“Zuschläge für Heimbesuche sind Flop”

“Die Reform für eine bessere Zahngesundheit im Pflegeheim hat ein zentrales Anliegen noch nicht erreicht”, bilanziert denn auch der Vorstandsvorsitzende der Barmer, Prof. Dr. Christoph Straub. Er kündigte Analysen an, welche konkreten Maßnahmen zu mehr zahntherapeutischen Leistungen in Heimen führen können.

Der Vorstand der Deutschen Stiftung Patientenschutz, Eugen Brysch, sprach wegen der Zuschläge bei Heimbewohnern von einem “Flop”: “Die Mediziner kassieren, und der Heimbewohner hat nichts davon.”

Die Zahnärzte forderten die Kassen zu mehr Anstrengungen bei der Betreuung von alten und pflegebedürftigen Menschen auf. Alte, chronisch Kranke und behinderte Menschen würden von den Kassen systematisch benachteiligt, sagte der Vorsitzende der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung, Wolfgang Eßer. (dpa-AFX/dr)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Incentives Zusatzkrankenversicherung – so bleiben sie steuerfrei

Viele Unternehmen sichern ihre Mitarbeiter mit sogenannten Zukunftssicherungsleistungen gegen allerlei Ungemach ab. Damit solche Gehaltsextras auch steuerfrei bleiben, kommt es auf die richtige vertragliche Gestaltung an.

mehr ...

Immobilien

Wohn-Riester: Das müssen Sie wissen

Bauherren und Käufer von selbstgenutztem Wohneigentum können sich bei einer Wohn-Riester geförderten Finanzierung oft Vorteile von mehreren Zehntausend Euro sichern. Dennoch lassen immer noch viele die staatliche Unterstützung ungenutzt. Oft aus purer Unwissenheit. Laut aktueller LBS-Riester-Umfrage haben sich mehr als 60 Prozent der Menschen noch nicht mit der Riester-Förderung beschäftigt, mehr als 40 Prozent wissen nicht, ob sie förderberechtigt sind.

mehr ...

Investmentfonds

Ende des Handelskriegs?

China wählt einen ungewöhnlichen Weg, um den Handelsstreit mit den USA zu beenden. Nach Berichten des Nachrichtenportals “Bloomberg” will das Land US-Waren kaufen, um das Defizit auszugleichen. Das Angebot sei bereits von Anfang Januar.

mehr ...

Berater

Recruiting: Mit Jobstory die Richtigen finden

Die Suche nach Mitarbeitern ist nichts anderes als die Suche nach einem Lebenspartner. Wie kann dieses Unterfangen erfolgreich gestaltet werden?

Gastbeitrag von Hans Steup, Versicherungskarrieren

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

BVI: Studie bestätigt Kostentransparenz bei Fonds

Der deutsche Fondsverband BVI bewertet die jüngste ESMA-Studie zu Kosten und Wertentwicklung von Finanzprodukten für Privatanleger positiv.

mehr ...